HU-HORIZON 2020

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Dieser Blog begleitet Sie künftig mit Nachrichten und Informationen zu HORIZON 2020, dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union.

Horizon 2020 – Key Enabling Technologies: Last calls for proposals in 2020 for Nanotechnologies, Materials, Biotechnology and Production

On 2 Juy 2019, the European Commission has launched the last calls for proposal in the area of Nanotechnologies, Materials, Biotechnology and Production (NMBP) under Horizon 2020. The budget of EUR 628 mio. is the highest under the NMBP part of Horizon 2020.

For some topics the submission of proposals starts on 2 July via the European Funding & Tenders Portal. For the two-stage submission procedure the first deadline (short proposals) is 12 December 2019, the second 14 May 2020 (full proposals).

Deadline for one-stage topics is 5 February 2020; one-stage deadline for topic BIOTEC-08-202 (RIA9 is 15 April 2020.

Please pay attention to dates, evaluation criteria, thresholds and other information specific to proposal submission under the respective chapters ‚Conditions for the Call‘.

The NMBP programme makes contribution to the Work Programme part 20, Cross-cutting activities‘. Work Programme part 20 is based on the Commission’s Communication dated 18 November 2018, A clean planet for all – A European strategic long-term vision for a prosperous, modern, competitive and climate neutral economy’. Under reference H2020-Low-Carbon-Circular-Industries’ the following five topics are covered by the NMP theme:

CE-NMBP-41-2020: ERA-NET on materials, supporting the circular economy andsustainable-development-goals
CE-NMBP-42-2020: Materials life cycle sustainability analysis (RIA)
CE-SPIRE-01-2020: Tapping into the potential of Industrial Symbiosis (IA)
CE-SPIRE-07-2020: Preserving fresh water: recycling industrial waters industry (IA)
CE-SPIRE-09-2020: Alternative mineral resources for high volume production (IA)

For these themes the NMBP budget contribution is EUR 114 mio. The one-stage submission procedure starts on 3 July 2020 with the deadline of 5 February 2020. Further themes of this Work Programme are supported by the two Societal Challenges Energy and Climate Protection, e.g. themes such as on battery research and development.

Further information and submission of proposals:

» Horizon 2020 Funding & Tenders Portal

» Work Programme 2020 NMBP

» Work Programme 2020 ‚Cross-cutting activities‘

» European Commission: Communication ‚A clean planet for all‘

Öffentliche Konsultation zur strategischen Ausrichtung von Horizont Europa veröffentlicht

Die Europäische Kommission lädt alle Interessierten ein, sich in die strategische Ausgestaltung der Förderaktivitäten des nächsten Rahmenprogramms, Horizont Europa, einzubringen und sich unter anderem zu folgenden Fragen zu äußern:

Was sind die dringendsten Herausforderungen, denen sich die EU-finanzierte Forschung und Innovation stellen sollte?

Welches sind die wichtigsten Ziele, die diese anstreben soll?

Die Beiträge sollen als Teil eines „intensiven Co-Design-Prozesses“ in die Erstellung eines „Strategischen Plans“ für Horizont Europa einfließen, mit dem eine Grundlage für die Arbeitsprogramme und Ausschreibungen der ersten vier Jahre von Horizont Europa geschaffen werden soll.

Die Konsultation ist bis zum 8. September 2019 geöffnet.

3. Juli 2019 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter aktuelles_blog, Allgemein
Verschlagwortet mit

ERC veröffentlicht das Arbeitsprogramm 2020

Der ERC hat am 02. Juli 2019 das Arbeitsprogramm 2020 veröffentlicht. Die ersten Callöffnungen folgen am 17. Juli 2019 die Starting Grants mit einer Deadline zum 16. Oktober 2019 und am 18. Juli 2019 die Synergy Grants mit einer Frist bis zum 05. November 2019. Insgesamt steht für das Arbeitsprogramm 2020 ein Budget von rund 2,2 Milliarden Euro zur Verfügung.

Eine Neuerung betrifft die Höhe der zusätzlich beantragbaren Mittel („additional funding“) bei den Starting, Consolidator und Advanced Grants. In diesen Förderlinien können nunmehr einheitlich bis zu 1 Mio. Euro zusätzlich beantragt werden, wenn dies erforderlich und begründet ist.

Additional funding kann beantragt werden bei Anschaffung großer Gerätschaften, für den Zugang zu Forschungsinfrastrukturen oder beim Umzug eines Antragstellenden aus einem nicht-europäischen Drittstaat nach Europa. Neu hinzu kommt, dass dieses zusätzliche Budget zukünftig auch für umfangreiche experimentelle Arbeiten oder Feldforschungstätigkeiten beantragt werden kann.

Weitere Änderungen im Vergleich zum vorherigen Arbeitsprogramm betreffen u.a. den Synergy Grant. Bei diesen ist eine Lockerung der Wiedereinreichungsregeln für „junge“ Nachwuchsforschende (mit StG- und CoG-Profil) vorgesehen. Die Evaluierungskriterien für den Synergy Grant wurden umformuliert und konzentrieren sich jetzt stärker als bisher auf die kombinierte wissenschaftliche Expertise der Gruppe bei einer gleichzeitig differenzierten Bewertung der Antragstellenden entsprechend ihres Karrierestands.
Neu ist auch, dass bei der Beantragung eines Synergy Grant nicht mehr bloß die Host Institution Letter der „Corresponding Host Institution“, sondern die Unterstützungsschreiben aller beteiligten Host Institutions eingereicht werden müssen.
Die im Arbeitsprogramm 2019 eingeführte Drittstaatenregelung gilt weiterhin für die Synergy Grants: Ein Principal Investigator aus der Synergy Grant-Gruppe darf an einer Host Institution ansässig sein, die nicht EU-Mitgliedstaat bzw. assoziierter Staat ist, bspw. aus den USA oder China.

Beim ERC Proof of Concept wird mit dem neuen Arbeitsprogramm eine Bewertungsskala mit drei Noten („very good“, „good“, „fail“) für die drei Evaluierungskriterien eingeführt. Bisher gab es nur die abschließende Einteilung in „pass“ und „fail“. Nunmehr können Antragstellende differenzierter beurteilen, wie die Kriterien in die abschließende Bewertung eingeflossen sind.

Das Arbeitsprogramm finden Sie hier

2. Juli 2019 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Verschlagwortet mit

European Universities Initiative results published

On 26 June 2019 the European Commission announced the higher education institutions that successfully participated in the pilot call for “European University” alliances. The European Universities Initiative supports the European Commission aim at building a common European education area. Within the scope of this first call, alliances of universities were encouraged to develop and to test various models of cooperation which then will help to shape the next generation of universitiy alliances forming part of the future Erasmus+ programme. During this first phase, each alliance will receive up to EUR 5 million over the next three years to start implementing their proposed ideas and pave the way for other higher education institutions across the EU to follow. Out of 54 applications received, 17 European universities involving 114 higher education institutions from 24 Member States have been selected for funding. In total, 15 German higher education institutions are involved in 14 alliances. Another chance for alliances to compete for funding will be launched this fall.

List of funded European Universities

28. Juni 2019 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter aktuelles_blog, Allgemein

MSCA Individual Fellowship Call noch bis 11.09. offen

Alle Informationen zum MSCA IF Call finden Sie hier

Ansprechpartnerin am Service Zentrum Forschung ist Katrin Salomo

28. Juni 2019 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Verschlagwortet mit ,

What if… Was bedeutet ein „No-Deal-Brexit“ für Bildung und Forschung?

Das Vereinigte Königreich will die Europäische Union verlassen. Jedoch ist das Austrittsabkommen im ersten Anlauf am britischen Unterhaus gescheitert – es droht ein ungeordneter Brexit. Welche Folgen hat das für Bildung und Forschung? Ein Überblick.

3. April 2019 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter aktuelles_blog, Allgemein, HORIZON 2020
Verschlagwortet mit

23. April 2019: Englischsprachiges Webinar zur Antragstellung in den MSC Individual Fellowships – How to write a successful MSC-IF proposal

Am Dienstag, den 23. April 2019 führt die NKS MSC ein Webinar in englischer Sprache zur Antragstellung für Individual Fellowships durch. Dieses richtet sich dezidiert an seit kurzem in Deutschland tätige Forschende, deren Deutschkenntnisse noch rudimentär sind, und an noch im Ausland tätige Forschende, die zusammen mit einer deutschen Einrichtung zum 11. September 2019 eine Antragseinreichung in den Individual Fellowships planen. Bitte verbreiten Sie diesen Termin in Ihren Einrichtungen und weisen Sie die potenziellen Antragstellenden bzw. zukünftigen Supervisor auf dieses Angebot hin.   Ziel der Veranstaltung ist es, die nicht deutschsprachigen Forschenden mit den Besonderheiten der Antragstellung in den MSC Individual Fellowships vertraut zu machen und sie bestmöglich auf eine Antragstellung vorzubereiten.   Das Webinar beginnt um 14 Uhr und dauert etwa eine Stunde; im Nachgang können wie gewohnt Fragen über eine Chat-Funktion gestellt werden. Für das Webinar wird keine Teilnahmegebühr erhoben; eine Anmeldung ist erforderlich

28. März 2019 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Verschlagwortet mit

Beratungstag zu letzten Ausschreibungen im EU Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020

Das EU-Büro der Charité organisiert im Berliner Verbund mit der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften einen Beratungstag zu den letzten Ausschreibungen im EU-Forschungsförderprogramm Horizont 2020.

Der Call wird voraussichtlich im Juni 2019 veröffentlicht.
Die Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich einen Überblick über die Fördermöglichkeiten im Bereich Lebenswissenschaften verschaffen wollen und die Einreichung eines Antrags planen.
Am Vormittag werden im Plenum die Calls zu den Gesellschaftlichen Herausforderungen 1: Gesundheit, demographischer Wandel und Wohlergehen und 2: Bioökonomie /Biotechnologie ausführlich vorgestellt mit Hinweisen zur Antragstellung.

Termin: Donnerstag, 23. Mai 2019, 10 – 17 Uhr

Ort: Campus Charité Mitte, Virchowweg 6, Charité Cross Over, Auditorium
Ab 14 Uhr finden persönliche Beratungsgespräche mit den Mitarbeiterinnen der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften zu Ihren Kurzanträgen statt. Hierfür ist die Einreichung einer Projektskizze erforderlich.

Das Anmeldungs-Tool ist voraussichtlich ab 08. April geöffnet.
Bitte melden Sie sich bis spätestens 15. Mai 2019 hier an.

Wir senden Ihnen gern die aktuellen Entwürfe der Arbeitsprogramme mit den vorläufigen Topics zu. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an eveline.fraessdorf[charite.de
Weiter Informationen zu Horizont 2020 finden Sie auf den Seiten der Nationalen Kontaktstelle Lebenswissenschaften.

21. März 2019 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,

Invitation ERC info session Starting/Consolidator 01./02.04.2019

We are pleased to invite you to two Information Sessions on the European Research Council (ERC). With different funding schemes the ERC funds innovative basic and pioneering research of outstanding Principle Investigators and their teams. It is open to researchers from all research disciplines.

(1) Information event for Female Researchers at TU Berlin

This information session addresses female researchers who are interested in learning more about the funding schemes and application requirements of the ERC. In addition, an ERC grantee and an ERC panel member will share their experiences with the application and selection process.

Date: 1st April 2019, 2:00–4:30 pm

Venue: Technische Universität Berlin, Room H 2036 (Hauptgebäude), Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Agenda: Invitation_ERC info female researchers_TUB_01.04.2019

Registration: Please send an e-mail to events@eu-buero.tu-berlin.de by 24th March. Attendance is free of charge.

(2) Information session on ERC Starting and Consolidator Grants at Charité

The session addresses researchers who are interested in applying for an ERC Starting or Consolidator Grant (see https://erc.europa.eu/). You will learn more about the funding schemes and application requirements of the ERC. In addition, an ERC panel member and two ERC grantees will share their experiences with the application and evaluation process.

Date: 2nd April 2019, 9:00-12:00 am

Venue: Charité – Universitätsmedizin Berlin, Auditorium of the Charité Cross Over, Virchowweg 6, Charité Campus Mitte

Agenda:Invitation_ERC info session_Starting+Consolidator_02.04.2019

Registration: Please send an e-mail to eubuero-student@charite.de by 24th March. Attendance is free of charge.

The sessions are organized by the EU Offices of Charité, TU, FU and HU in cooperation with the National Contact Point ERC.

15. März 2019 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

Webinar: ERC und Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen

Im Webinar werden der European Research Council (ERC) und die Individual Fellowships der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA) vorgestellt. Die NKS MSCA und die NKS ERC erklären Struktur und Förderbedingungen der genannten Förderlinien. Das Webinar findet auf Deutsch statt und richtet sich an promovierte Nachwuchsforschende aller Fachrichtungen sowie an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Forschungseinrichtungen und Hochschulen, die einen allgemeinen Überblick über die beiden Förderprogramme bekommen möchten.   Termin: 10. April 2019, 10:00 Uhr – 11:30 Uhr Zur Registrierung