HU-HORIZON 2020

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Dieser Blog begleitet Sie künftig mit Nachrichten und Informationen zu HORIZON 2020, dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union.

New MSCA Call 2018-2020

On 27 October 2017, the European Commission has published the new Work Programme for the Marie Skłodowska-Curie Actions (MSCA) under Horizon 2020. It covers the budget as well as calls for proposals for all funding schemes under 2018-2020.

The new Work Programme focusses on the career development of researchers and includes the following modifications with regard to all funding schemes: now experienced researchers are allowed to work part-time, in order to work on other research projects, to set up a company or for individual advanced studies. In addition, researchers can henceforth be active in teaching, whether as tutors or in student support, provided that this takes place in an appropriate manner. Furthermore, the European Commission offers an online „Introductory Training“ for further training and has introduced a „MSCA Special Needs Allowance“ for researchers with disabilities, which can be requested retroactively for all ongoing projects. Moreover the Living Allowance was increased and the country correction factors were adjusted.

Proposals under all MSCA must be submitted on the specific deadline date via the Electronic Submission System of the European Commission. In order to use the system, you must register with ECAS via the Participant Portal first.

If you planing an MSCA action, please get in touch with Renate Ubachs (eu.forschung[at]hu-berlin.de)

more information (NKS)

or KOWI

7. November 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Marie-Skolodowska-Curie
Verschlagwortet mit

Veranstaltung für potentielle Koordinatorinnen und Koordinatoren von EU-Forschungsprojekten

Am 11. Dezember 2017 planen das EU-Büro des BMBF und die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) eine Veranstaltung für potentielle Koordinatorinnen und Koordinatoren von EU-Forschungsprojekten. Ziel der Veranstaltung in Bonn ist es, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die die Koordination eines Horizont-2020-Projektes beabsichtigen, zu motivieren und durch gezielte Informationen und Erfahrungswerte zu unterstützen.

Deutsche Projektpartner profitieren in mehrfacher Hinsicht von einer Übernahme der Koordinierungsrolle in EU-Verbundprojekten: Das Budget der koordinierenden Einrichtung ist im Durchschnitt 2,5-mal so hoch wie das der anderen Partner. Zudem nehmen die Koordinatoren und Koordinatorinnen gegenüber der Europäischen Kommission bzw. den Exekutivagenturen, der Wissenschaftscommunity und ggf. auch der breiten Öffentlichkeit eine sehr exponierte Stellung ein. Das durch eine Projektkoordinierung erworbene Know-how schafft u.a. die Grundlage für intensiveres internationales Networking und entsprechende Nachfolgeprojekte und hat damit eine positive Hebelwirkung für den einzelnen Wissenschaftler / die einzelne Wissenschaftlerin und die deutsche Forschungscommunity.

Zielgruppe:
Wissenschaftler / innen, die im Arbeitsprogramm 2018-2020 einen Antrag planen und eine Koordinierung anstreben sowie Multiplikatoren / EU-Referenten, die Wissenschaftler / innen unterstützen, die Koordination zu übernehmen.

Datum: Montag, 11. Dezember 2017 von 11:00 bis 16:15 Uhr

zur Anmeldung

24. Oktober 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Events/Workshops, HORIZON 2020

Bundesregierung veröffentlicht Positionspapier zum neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Die Bundesregierung hat ihr Positionspapier „Leitlinien zum neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation“ veröffentlicht. Es enthält grundsätzliche, strategische Aussagen zur Ausrichtung eines neunten Rahmenprogramms für die Finanzperiode ab 2021. Deutschland setzt sich für ein exzellenzorientiertes Programm ein, das einen hohen europäischen Mehrwert sicherstellt und damit komplementär zu den nationalen Anstrengungen der Mitgliedstaaten ist. Das nächste Rahmenprogramm müsse mutiger, zielgerichteter, integrativer, ergebnisorientierter, konsistenter, nutzerfreundlicher, näher am Bürger und konsequenter werden.
Das Papier ist in deutscher und englischer Sprache auf den Internetseiten des BMBF abrufbar.
24. Oktober 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter aktuelles_blog, Allgemein
Verschlagwortet mit

INNOVEIT 2017: EIT stellt Themenfelder für vier neue KICs vor

Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) stellt im Rahmen der INNOVEIT 2017 vier Bereiche vor, die als potentielle Themen neuer KICs in die Überarbeitung der Strategische Innovationsagenda (SIA) 2021 – 2027 einfließen sollen:
  1. Security and Resilience
  2. Inclusion and Integration
  3. Water, marine and maritime
  4. Cultural and creative industries

Die Relevanz, Auswirkung und der Mehrwert der jeweiligen Themenbereiche für das EIT wurden in einem vorläufigen strategischen Konzept und einem Hintergrunddokument vom EIT erläutert. Bis 31. Oktober 2017 sind die Stakeholder aufgefordert, Rückmeldungen und weitere Ideen zu den Themen an das EIT zu kommunizieren, so dass die EIT SIA bis Ende 2017 finalisiert werden kann.

24. Oktober 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter aktuelles_blog, Allgemein
Verschlagwortet mit

Seminar „Horizont 2020 für Antragstellende“

Am 7. Dezember 2017 wird in Bonn die Seminarreihe „Horizont 2020 für Antragstellende“ des EU-Büros des BMBF fortgeführt. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine Antragsbeteiligung planen. Erste Grundkenntnisse zu Horizont 2020 werden vorausgesetzt.
Für das Seminar wird eine Teilnahmegebühr erhoben.
24. Oktober 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Events/Workshops, HORIZON 2020

Draft Work Programm Science with and in Society

Die Kommission hat einen ersten Draft für das Work Programme 2018 – 2020 Science with and for Society veröffentlicht.

Das Work Programm gibt Auskunft über die kommenden thematischen Ausschreibungen insbesondere für die #Sozialwissenschaften.

27. September 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

ERC veröffentlicht finales Arbeitsprogramm 2018

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council – ERC) hat am 2. August 2017 das finale Arbeitsprogramm mit Informationen zu den Ausschreibungen für 2018 veröffentlicht. Der ERC fördert im Arbeitsprogramm 2018 unter Horizont 2020 mit 1,86 Milliarden EUR exzellente Forschende mit bahnbrechenden Projekten aus allen Wissenschaftsbereichen. Die bekannten Förderlinien werden fortgesetzt: Starting Grants für aufstrebende Wissenschaftler/innen (2-7 Jahre nach Promotion), Consolidator Grants für Forschende 7-12 Jahre nach Promotion, Advanced Grants für etablierte aktiv forschende Personen und Proof-of-Concept für ERC Grantees, die die Marktfähigkeit ihrer Idee testen möchten. Die ERC Synergy Grants fördern Teams von 2 bis 4 viel versprechenden Wissenschaftler/innen.
9. August 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter 1. Wissenschaftsexzellenz, ERC

Seminar „Von der Idee zum Projektantrag“

Von der Idee zum Projektantrag – Projektanträge effizient konzipieren

© LeitnerR - Fotolia.com
 

Drittmittel werden für Einrichtungen eine immer wichtigere Säule ihrer Finanzierung. Die Antragstellung gestaltet sich aber in den meisten Fällen sehr zeitaufwändig, sofern die notwendigen Voraussetzungen nicht bekannt sind. In diesem zweitägigen Seminar werden die Teilnehmer/innen Schritt für Schritt mit den einzelnen Phasen eines erfolgreichen Projektantrages vertraut gemacht. Bitte beachten Sie, dass Grundbedingungen und Vorgehensweise in der Antragsgestaltung behandelt werden, die auf diverse Förderprogramme – regional, national und international – übertragbar sind.

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.dlr.de/pt/desktopdefault.aspx/tabid-8373/14309_read-36172

9. Juni 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Call für Anträge im Bereich SwafS (Science with and for Society) geöffnet

Seit heute ist die jährliche SwafS Ausschreibung geöffnet. Bis zum 30. August (17:00 Uhr) können Anträge eingereicht werden. Das Einreichungssystem ist für alle Topics freigeschaltet; 15 Topics sind ausgeschrieben:

  • SwafS-03-2016-2017: Support to research organisations to implement gender equality plans
  • SwafS-05-2017: New constellations of Changing Institutions and Actors
  • SwafS-06-2017: Engaging industry – Champions for RRI in Industrial Sectors
  • SwafS-08-2017: European Community of Practice to support institutional change
  • SwafS-10-2017: Putting Open Science into action
  • SwafS-11-2017: Science education outside the classroom
  • SwafS-12-2017: Webs of Innovation Value Chains and Openings for RRI
  • SwafS-13-2017: Integrating Society in Science and Innovation – An approach to co-creation
  • SwafS-14-2017: A Linked-up Global World of RRI
  • SwafS-21-2017: Promoting integrity in the use of research results in evidence based policy: a focus on non-medical research
  • SwafS-22-2017: The ethical dimensions of IT technologies: a European perspective focusing on security and human rights aspects
  • SwafS-23-2017: Responsible Research and Innovation (RRI) in support of sustainability and governance, taking account of the international context
  • SwafS-24-2017: Trans-national operation of the EURAXESS Service network
  • SwafS-26-2017: Science4Refugees – Support to highly skilled refugee scientists
  • SwafS-27-2017: Implementing a European Train-the-trainers initiative with regard to Ethics and Research Integrity

Die Nationale Kontaktstelle (NKS) Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft steht Ihnen für Fragen, Beratung, Durchsicht von Skizzen und Antragsentwürfen gerne zur Verfügung. Partnergesuche finden Sie hier.

5. Mai 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter aktuelles_blog
Verschlagwortet mit

„Research & Innovation – shaping our future“ conference

Am 03. Juli 2017 veranstaltet die Generaldirektion Forschung und Innovation der EU-Kommission eine hochrangige Konferenz, bei der über die Zwischenevaluierung von Horizon 2020 und die Zukunft der europäischen Forschungsförderung diskutiert werden soll.

Im Rahmen der Konferenz wird Pascal Lamy, der Vorsitzende der „High Level Group on maximising the impact of European research and innovation programmes“, die Empfehlungen der Expertengruppe vorstellen, die auf den Ergebnissen der Zwischenevaluierung basieren. Zudem wird die Kommission die Stakeholder Consultation zum kommenden Rahmenprogramm ankündigen.

Die Anmeldung zur Konferenz ist ab sofort geöffnet, zudem wird es am Veranstaltungstag einen Live-Stream geben.

5. Mai 2017 | Veröffentlicht von Florian Groetsch | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter aktuelles_blog
Verschlagwortet mit