• Gesamtpersonalrat
    •  

Archiv für Februar 2017

Klausurtagung des GPR im Bildungszentrum Erkner am 27. und 28. April

 

Der im Dezember 2016 neu gewählte Gesamtpersonalrat hat am 27. und 28. April 2017 im Bildungszentrum Erkner eine Klausurtagung durchgeführt, die eine intensive Verständigung und Diskussion zu folgenden Themen beinhaltete:

– Öffentlichkeitsarbeit besser gestalten

– Schwerpunkte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes

– IT und Datenschutz – künftige Vorhaben

– Governance an der HU, was sagt der GPR dazu?

– Familienfreundlichkeit, Gleichstellung, respektvoller Umgang an der HU

Wir berichten hier über die Ergebnisse!

28. Februar 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Frauenvollversammlung HU: am 8. März

Liebe Angehörige und Mitarbeiterinnen der Humboldt-Universität zu Berlin

dieses Jahr steht die Frauenvollversammlung unter dem Motto:*Hochschule und gesellschaftliche Verantwortung. Vielfalt als Ziel.*

Im Rahmen einer*Podiumsgesprächs* diskutieren
– die Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin, Sabine Kunst,
– die Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Eva Ines Obergfell und
– die Professorin für Praktische Philosophie und Sozialphilosophie, Rahel Jaeggi.

Die Humboldt-Universität befindet sich sowohl räumlich wie auch
inhaltlich in der Mitte der Gesellschaft. Sie versteht sich als offene,
international ausgerichtete, Universität, als ein partizipativer Ortder
Offenheit und der Veränderung. Dieses Selbstverständnis gilt es
weiterzuverfolgen und auszubauen. Die Basis dazu ist eine gelebte Kultur
der Vielfalt und Chancengleichheit.

*Programmablauf:* …weiterlesen »

27. Februar 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

TVStud: Jetzt sind wir dran!

Webseite: https://tvstud.berlin/2017/02/sondierungsverhandlungen-jetzt-sind-wir-

Sondierungsauftakt: Jetzt sind wir dran!

Veröffentlicht am 22. Februar 2017
Kommt zum Auftakt der Sondierungsgespräche am 27. Februar 2017!
Liebe Kolleg*innen und Interessierte,

vielleicht habt ihr es schon gehört: Die Tarifverhandlungen zum TV-L letzte Woche haben ergeben, dass sich viele unserer Kolleg*innen in Wissenschaft und Verwaltung auf moderate Reallohn-Steigerungen für dieses und nächstes Jahr freuen dürfen. Wir Studis haben uns mit für ihren Tarifkampf eingesetzt und freuen uns mit den Kolleg*innen.

Es wird Zeit, dass auch unser Lohn auf den aufsteigenden Ast zurückfindet. Denn 16 Jahre ohne Lohnerhöhung und die Streichung des Weihnachtsgelds bedeuten für uns einen Reallohn-Verlust von 25 Prozent. …weiterlesen »

23. Februar 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

Ergebnis der Tarifverhandlungen

Tarifinformation

https://blogs.hu-berlin.de/hu_gpr/wp-content/uploads/sites/16/2015/11/IMG_10233.jpg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der dritten Verhandlungsrunde zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und den Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes wurde am 17. März 2017 folgendes Ergebnis erzielt:

TarifinfoTV-L Berlin 20-02-2017 Endfassung

21. Februar 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR
Verschlagwortet mit

Warnstreik auch an der HU – 8.000 erhöhen Druck auf den Finanzsenator

Presseerklärung GEW

Nr. 12/2017 von Dienstag, dem 14. Februar 2017

8.000 erhöhen Druck auf den Finanzsenator

Rund 8.000 Lehrkräfte, Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen, Hochschulbeschäftigte und andere Angestellte im öffentlichen Dienst des Landes Berlin haben heute ganztägig ihre Arbeit niedergelegt. Viele Kitas und Schulen mussten geschlossen bleiben, nachdem die GEW gemeinsam mit den Gewerkschaften ver.di, der GdP und der IG BAU zum Warnstreik aufgerufen hatte.

„In Berlin klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander“, sagte die Vorsitzende der GEW BERLIN, Doreen Siebernik bei der Streikkundgebung. „Die pädagogischen Herausforderungen in der Hauptstadt sind riesig und die Lern- und Arbeitsbedingungen sind schlecht. Und zu allem Überfluss bezahlt das Land Berlin noch mies“, ärgerte sich Siebernik. „Da ist es kein Wunder, dass es der Stadt immer schwerer fällt, qualifizierte Pädagog*innen zu gewinnen.“

Um Anschluss an die Bezahlung beim Bund und den Kommunen zu halten, fordern die Gewerkschaften eine Erhöhung der Tabellenentgelte im Gesamtvolumen von 6 Prozent, die Einführung einer Stufe 6 in den Entgeltgruppen 9 bis 15 und die Angleichung der Bezahlung der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst der Länder an die der Kommunen. …weiterlesen »

14. Februar 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein