• Gesamtpersonalrat
    •  

Archiv für März 2018

Erholsame Osterfeiertage!

Quelle: Colourbox.de

Der Gesamtpersonalrat wünscht Ihnen allen erholsame Osterfeiertage!

Für Ihre Fragen stehen wir mit unserer Expertise gern zur Verfügung.

Ihr Gesamtpersonalrat.

28. März 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Ein weiterer Begriff aus der „Black Box SAP“: Doppik

Quelle: Colourbox.de

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

um die Begrifflichkeiten im Umgang mit dem System SAP vorab aller Schulungen schon mal gehört zu haben, führen wir hier im Blog des Gesamtpersonalrats unsere „Monatsserie“ aus der „Black Box SAP“ fort.

Wer mehr wissen will, kann das „humboldt gemeinsam“- Glossar anklicken, das kontinuierlich von uns erweitert wird.

Heute:

Doppik 

Quelle: http://kommunalwiki.boell.de/index.php/Doppik

Doppik ist ein Kunstwort bzw. eine Abkürzung aus der Betriebswirtschaftslehre, insbesondere der Buchführung bzw. Buchhaltung: Doppelte Buchführung in Konten.

Verwendung findet der Begriff „Doppik“ vorzugsweise in der öffentlichen Verwaltung im Zusammenhang mit der Umstellung von der Kameralistik (einfache Buchführung mit Einnahmen- und Ausgabenrechnung bzw. reinen Zahlungsströmen) hin zu den Gepflogenheiten der Privatwirtschaft – einschließlich einer Ergebniskontrolle. Das wird auch in der Humboldt Universität mit der Einführung eines einheitlichen ERP-Systems passieren.

Ihr/ Euer Gesamtpersonalrat

23. März 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,

Informationen für Beschäftigte der Humboldt Universität zu Berlin (HU) zur Umsetzung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung

Quelle: Colourbox.de

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Verordnung (EU) 2016/679 des europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), kurz DSGVO.

Sie entwickelt den Datenschutz fort.

Viele Regelungen orientieren sich am bisherigen deutschen Datenschutzrecht. Einige neue Regelungen werden hinzukommen. Die DSGVO stützt sich auf die bewährten Grundprinzipien des Datenschutzes. So bedarf jede Verarbeitung personenbezogener Daten auch künftig einer Rechtfertigung durch eine rechtliche Grundlage oder durch die Einwilligung der Betroffenen. Die Prinzipien der Datenminimierung (Datenvermeidung/Datensparsamkeit), der Erforderlichkeit, derZweckbindung und der Transparenz bleiben erhalten.

Die DSGVO bringt allerdings umfassende Nachweispflichten mit sich. Die Verantwortlichen müssen nicht nur sicherstellen, dass sie die Vorgaben der DSGVO erfüllen, sondern dies zudem auch nachweisen können, vgl. Art. 5 Abs. 2DSGVO (sog. „Rechenschaftspflicht“/„accountability”).

Da eine vollumfängliche Darstellung der Änderungen in dieser kurzen Übersicht nicht möglich ist, sollen im Folgenden nur die wichtigsten für den Universitätsbetrieb der HU relevanten Neuregelungen vorgestellt
werden. weiterlesen…

Weitere GPR-Infos dazu:
https://vertretungen.hu-berlin.de/de/gpr/themen/IT-Datenschutz/EU-DSGVO

22. März 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR
Verschlagwortet mit

Ein gerechter Tarifvertrag für Studentische Beschäftigte!

Quelle: GEW Berlin

In der heutigen Sitzung des Gesamtpersonalrates der HU Berlin haben wir einstimmig folgende Solidaritätserklärung verabschiedet:

Ein gerechter Tarifvertrag für Studentische Beschäftigte!

Der Gesamtpersonalrat der Humboldt-Universität Berlin unterstützt die Forderungen der studentischen Beschäftigten nach einem neuen TVStud.

Mit der besseren Bezahlung der studentischen Beschäftigten ist die Anerkennung der von ihnen an den Berliner Hochschulen zu leistenden Arbeit verbunden!

Die direkte Ankopplung an den TV-L dient ihrer respektvollen Wahrnehmung als Arbeitnehmer*innen an den Hochschulen!

Berlin, den 12. März 2018

12. März 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

„100 Jahre Wahlrecht für Frauen“: Frauenvollversammlung am 8. März

Frauenvollversammlung anlässlich des internationales Frauentages am 8. März 2018
Do., 08.03.2018
14:00 Uhr – 16:30 Uhr

Die zentrale Frauenbeauftragte der Humboldt-Universität lädt alle Studentinnen und Mitarbeiterinnen der Universität herzlich zur Frauenvollversammlung am 8. März 2018 von 14 bis ca. 16:30 in den Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin (Hauptgebäude) ein.

Dieses Jahr steht die Frauenvollversammlung unter dem Motto: 100 Jahre Wahlrecht für Frauen

Nach einer Begrüßung durch die Präsidentin wollen wir uns gemeinsam den Film „Suffragette“ ansehen, der die Geschichte des Wahlrechts für Frauen erzählt. Anschließend sind alle herzlich eingeladen, den Nachmittag bei einem gemeinsamen Quiz rund um die Themen Gleichstellung & Recht ausklingen zu lassen. Parallel wird bei einem Empfang Gelegenheit sein, miteinander ins Gespräch zu kommen.
Allen Frauen ist die Teilnahme an der Vollversammlung zu ermöglichen. Gem. § 17 (5) Landesgleichstellungsgesetz und § 19 (9) der Frauenförderrichtlinien der Humboldt-Universität zu Berlin ist Dienstbefreiung zu erteilen.

Weitere Informationen

…weiterlesen »

8. März 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

Newsletter des GPR – März 2018

Inhalt
– Zum Monatsgespräch mit dem Vizepräsidenten für Haushalt am 26.02.2018

Arbeitsschutzausschuss (ASA) am 05.03.2018
– Informationen aus der Arbeit der IT-AG SAP des GP
– Unser neuer externer Sachverständige für SAP: Herr Prof. Friedrich Holl
– Die IT-AG SAP des GPR stellt sich mit ihren Schwerpunktressorts vor
– Beratung für Beschäftigte mit psychischen Problemen
– Leitbild familienfreundliche Hochschule verabschiedet

**************************************************************

Allen Frauen der Humboldt-Universität zu Berlin wünschen wir zum Internationalen Frauentag:

Kraft für die Umsetzung Ihrer Aufgaben, Ideen und Träume!

**************************************************************

Zum Monatsgespräch mit dem Vizepräsidenten für Haushalt am 26.02.2018
Am 26.02. war der Vizepräsident für Haushalt, Personal und Technik Herr Dr. Kronthaler, zu unserer Gremiensitzung im Rahmen der regelmäßig stattfinden Monatsgespräche im GPR eingeladen. Diese Gespräche, die ca. zweimonatlich zu den regulären Gremiensitzungen stattfinden, dienen dazu, aktuelle und brisante Themen im Rahmen unserer Zuständigkeiten zu besprechen.

Wir haben uns zu folgenden Themen ausgetauscht:

  1. „humboldt gemeinsam“ – Einführung SAP
  2. Windows 10 und die Anwendung an der HU
  3. IT-Rahmendienstvereinbarung
  4. IT-Sicherheitsbeauftragter an der HU (im Rahmen einer zu entwickelnden IT-Strategie für die HU)
  5. Arbeits- und Gesundheitsschutz – Pflichtenübertragung auf Führungskräfte
  6. Konfliktberatung

Hierzu einige Informationen:
Windows 10 ist bereits auf vielen Rechnern an Fakultäten und Instituten installiert und soll zukünftig auch in der Verwaltung eingesetzt werden und Windows 7 ablösen. Dies ist z.Zt. ein gravierendes Sicherheitsproblem, da die „normalen“ Einstellungen von Windows 10 keinen Datenschutz gewährleisten. Herr Kronthaler wird einen Mitbestimmungsantrag an den GPR vorbereiten und die dafür notwendigen Grundlagen und Informationen liefern.

Die IT-Rahmendienstvereinbarung (IT-RDV) beschäftigt uns schon sehr lange – zu lange, darin waren wir uns einig. Die IT-RDV enthält grundsätzliche Regelungen und Verfahrensweisen für die Einführung und Anwendung betrieblicher IT-Verfahren und sie liefert einen Rahmen für die Schritte, die bei der Einführung, Änderung oder Erweiterung von IT-Verfahren erfolgen müssen.
Als Grundlage für die Dienstvereinbarungen zur Einführung von SAP ist ein zeitnaher Abschluss der IT-Rahmendienstvereinbarung unumgänglich. Von beiden Seiten wird mit Nachdruck daran gearbeitet. Wir werden über den Spurt in die Zielgerade berichten.

Herr Kronthaler ist unserer Meinung, dass dringend ein Mechanismus etabliert werden muss, der die Pflichtenübertragung auf Führungskräfte nachweislich und namentlich dokumentiert. Dazu gehört auch, dass Qualifizierungen für Führungskräfte verpflichtend sind. Herr Kronthaler hat mit der Leitenden Fachkraft für Arbeitssicherheit, Herrn Dr. Hartmann, gesprochen und wird zeitnah in den nächsten Sitzungen des Arbeitsschutzausschusses zum Fortgang berichten.

Arbeitsschutzausschuss (ASA) am 05.03.2018
Am 05. März traf sich der ASA der HU zu seiner ersten Beratung im Jahr 2018. Schwerpunkte dieses Treffens waren u.a. das Notfallmanagement und die Suchtprävention an der HU.
Herr Thielecke, Referatsleiter in der Technischen Abteilung, teilte mit, dass es an unserer Einrichtung zunehmend zu Fällen von Mobbing, Stalking und Gewaltandrohung kommt. Der Vizepräsident für Haushalt, Personal und Technik Herr Dr. Kronthaler versprach diese Angelegenheit dem Präsidium vorzubringen. Der Gesamtpersonalrat unterstützt den Vorschlag von Herrn Thielecke eine Stelle einzurichten, in der diese Fälle aufgenommen und bewertet werden und mögliche Gefährdungspotentiale frühzeitig erkannt werden. Eine Handhabe ist Umsetzung der Dienstvereinbarung und Richtlinie des Präsidenten für ein respektvolles Miteinander an der Humboldt-Universität zu Berlin (Amtliches Mitteilungsblatt 117/2014).

Zur Suchtprävention stellte die AG-Gesundheitsförderung ihre Arbeit vor. Dabei geht es hauptsächlich um zwei Ziele:

Zur Unterstützung der Arbeit wird ein/eine Interessent*in gesucht als nebenamtlicher, betrieblicher Suchtberater.
Die Arbeitsgruppe ist zu erreichen unter:
https://beauftragte.hu-berlin.de/de/beauftragte/ag-gesundheit

Informationen aus der Arbeit der IT-AG SAP des GPR
Die IT-AG SAP des GPR trifft sich regelmäßig mit Herrn Naumann, dem Projektleiter von „humboldt gemeinsam“. Vom letzten Treffen am 7.2.2018 ist Folgendes zu berichten: Als „Key User“ in den Referaten werden die jeweiligen Leiter plus einem/einer zusätzlichen Beschäftigten eingesetzt. So werden einige Key User aus der vorhandenen Organisationsstruktur ausgewählt und andere werden externe Berater*innen sein. Die Key User werden unter Beteiligung der Personalräte benannt. Wenn, wie vorgesehen, mindestens 40% der Arbeitszeit Projektarbeit wird, sind Belastung sowie Entlastung, Schulung und evtl. bessere Entlohnung und Prämien wichtige Themen.
Auch die Festlegung der Rahmenbedingungen für die Personalentwicklung sowie der Auswahlprozess sind Mitbestimmungstatbestände.
Das Kernteam um die SAP-Einführung soll aus ca. 60 Personen bestehen, mit einem Mindestanteil von 40% ihrer Arbeitszeit für SAP. Diese Personen müssen langfristig an der HU gehalten werden. Hierbei geht Herr Naumann davon aus, dass etwa 12 bis 15 Stellen an der HU für den Betrieb von SAP zu verstetigen sind.
Der GPR fordert eine Einbeziehung in die Projektteams. Nur durch unsere aktive Beteiligung können wir die Mitwirkung im Prozess der Einführung von SAP sinnvoll begleiten.

Um die Begrifflichkeiten im Umgang mit dem System SAP vorab aller Schulungen schon mal gehört zu haben, führen wir im Blog des Gesamtpersonalrats unsere „Monatsserie“ aus der „Black Box SAP“ fort. Wer mehr wissen will, kann das „humboldt gemeinsam“ Glossar (https://www.projekte.hu-berlin.de/de/huge/glossar) anklicken, das kontinuierlich von uns erweitert wird.

Unser neuer externer Sachverständige für SAP: Herr Prof. Friedrich Holl
Als Datenschutzgutachter ist Friedrich Holl seit 2003 in Deutschland und seit 2008 europaweit aktiv. Als Wissenschaftler hat er zahlreiche Projekte zum Datenschutz und zur Unternehmenssicherheit angestoßen und verwirklicht. An der TU Berlin begleitet er auch den Prozess der SAP–Einführung. Der GPR freut sich, diesen Experten an seiner Seite zu wissen. Die Sachverständigenberatung des GPR ist notwendig, da wir nur so unsere gesetzlichen Aufgaben bei der Einführung von SAP durchführen können. Friedrich Holl unterstützt uns u.a. bei der Erarbeitung der „Dienstvereinbarung zur Etablierung eines einheitlichen ERP-Systems „humboldt gemeinsam“.

Die IT-AG SAP des GPR stellt sich mit ihren Schwerpunktressorts vor (v.l.n.r.)
Michail Bachmann (ZE CMS, Abt. I): IT-Technik, Personal, IDM (Identitäts-Management)
Friedrich Holl (Externer Sachverständiger): U.a. Schulungskonzept, DV
Karsten Asshauer (ZE CMS, Abt. IV): AG-SAP Leitung, Erweiterte Steuerungsgruppe, Change Management
Marc Beyer (TA): IT-Technik, Berichtswesen
Uta Hoffmann: AG-SAP Organisation, Erweiterte Steuerungsgruppe, Schulungskonzept

GPR IT AG SAP 2018

Beratung für Beschäftigte bei psychischen Problemen
Die Betriebsärztinnen und Betriebsärzte des Arbeitsmedizinischen Zentrums der Charité (AMZ) bieten für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Humboldt-Universität zu Berlin im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge und der Erhebung der Gefährdungsbeurteilung „Psychische Belastungen und Beanspruchungen“ eine Beratung zur psychischen Gesundheit und Arbeitsfähigkeit an.

Die Anmeldung zu einem ersten Beratungstermin ist möglich bei:
Frau Dr. Ute Anske oder Frau Ines Riebeling
Tel. 450-570700, E-Mail: amz-anmeldung@charite.de

Bei psychischen und oder psychiatrischen Problemen gibt es im AMZ ggf. zusätzlich die Möglichkeit, Spezialistinnen und Spezialisten (Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten oder Psychiaterinnen und Psychiater) hinzuzuziehen, welche nach einem Gespräch weitere Empfehlungen geben können.
Die Homepage des Arbeitsmedizinischen Zentrums (AMZ) erreichen Sie unter: https://www.ta.hu-berlin.de/amz

Leitbild familienfreundliche Hochschule verabschiedet
Der Akademische Senat der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) hat das Leitbild der HU als familienfreundliche Hochschule verabschiedet. Der GPR ist aktives Mitglied der Kommission Familiengerechte Hochschule und begleitet alle Aktivitäten. https://www.hu-berlin.de/de/pr/nachrichten/februar-2018/nr_180213_02

 

Wenn Sie zu diesen und weiteren Themen Informationen erhalten möchten, melden Sie sich bitte bei uns:

gesamtpersonalrat@hu-berlin.de

Bitte besuchen Sie unseren BLOG regelmäßig. Sie erhalten alle Informationen automatisch zeitnah aktuell, wenn Sie sich als Abonnent*in anmelden. Wie geht das? – ganz einfach:

Die Webseite anklicken: https://blogs.hu-berlin.de/hu_gpr/ und oben rechts in das Kästchen „Abonnement your email“ Ihre Emailadresse eintragen.

8. März 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit