• Gesamtpersonalrat
    •  

Archiv für Mai 2018

Newsletter des GPR – Mai 2018

 

  1. Tag der offenen Tür
  2. Erweiterung des Vorstandes und der stellvertretenden Vorsitzenden im GPR
  3. Absprachen bezüglich der Kompensation von Mehrarbeit im Zuge der SAP Einführung werden nicht genug berücksichtigt!

********************************************************************

1. Tag der offenen Tür

Liebe Beschäftigte der HU – der GPR lädt zum zweiten Mal zum „Tag der offenen Tür“ ein:

Am 25.6. ab 15.30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr in den Räumen des GPR, Monbijoustrasse 2b, in Berlin-Mitte.

Wir freuen uns auf alle Beschäftigte, die an unserer Arbeit interessiert sind:
Sie können mit uns reden, fragen Sie uns und werden Sie selbst aktiv!

In gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen, Würstchen und kühlen Getränken möchten wir uns mit Ihnen austauschen. Die Arbeitsgruppen des GPR stehen mit Rede und Antwort zu Ihrer Verfügung.  Weitere Informationen über uns finden Sie auf den Webseiten des GPR: https://hu.berlin/gpr

2. Erweiterung des Vorstandes und der stellvertretenden Vorsitzenden im GPR

In der Sitzung des GPR am 14.05.2018 wurde Uta Hoffmann für die Gruppe der Arbeitnehmer*innen in den Vorstand des GPR gewählt. Außerdem wurden Karsten Asshauer, Marc Beyer und Uta Hoffmann als zusätzliche stellvertretende Vorsitzende gewählt. Informationen über die Zusammensetzung des GPR finden Sie hier:  https://vertretungen.hu-berlin.de/de/gpr/ueberuns

3. Absprachen bezüglich der Kompensation von Mehrarbeit im Zuge der SAP Einführung werden nicht genug berücksichtigt!

Für die Arbeit im Pilotprojekt SAP im vergangenen Jahr wurden Möglichkeiten der Kompensationen in den Projektteams angeboten, nachdem lange Diskussionen darüber geführt wurden und die Mehrarbeit für die Beschäftigten in den Arbeitsgruppen nicht mehr zu leisten war. Durch die verspäteten Vorschläge des Ausgleichs wurden sehr individuelle und nicht vergleichbare Angebote von den Beschäftigten angenommen, die keiner Abwägung durch eine Diskussion darüber oder gar eine Mitsprache beispielsweise mit dem Personalrat ermöglichte. Beschäftigte nahmen Arbeitszeitausgleich oder Geldausgleich an. In den meisten Fällen nahmen sie aber unbezahlte Mehrarbeit in Kauf!

Der GPR fordert nun zu Beginn des Gesamtprojektes (voraussichtlich September 2018) eine jährlich dem GPR vorgelegte Planung der Kompensationen für Beschäftigte, die durch Mehrarbeit bei der Einführung von SAP entstehen. Dabei sind zu beachten:

  • die weitere Projektmitarbeit bei der Einführung/ Anpassung von SAP,
  • die Berücksichtigung von geplanten Umschulungszeiten,
  • die Umstrukturierung von Arbeitsabläufen (Change Management) u.a.m.

Dem GPR sind für Ihre Interessenvertretung für die Zeit der Einführung von SAP zwei zusätzliche Freistellungen zugesichert worden, die aber leider aus administrativen u.E. vorgeschobenen Gründen noch nicht so realisiert wurden, dass wir umfänglich alle Belange bei der Einführung von SAP wahrnehmen können. Auch hier fordern wir dringend Nachbesserung und zeitnahe Entscheidungen seitens der UL. Wir brauchen Expertise und Zeit zur Prüfung der SAP-Maßnahmen und werden nichts auf die leichte Schulter nehmen oder gar leichtfertig durchwinken!

Wir bleiben dran!

Ihr/Euer Gesamtpersonalrat

30. Mai 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR
Verschlagwortet mit ,

Ein weiterer Begriff aus der „Black Box SAP“: SAP Projekthandbuch

Quelle: Colourbox.de

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

um die Begrifflichkeiten im Umgang mit dem System SAP vorab aller Schulungen schon mal gehört zu haben, führen wir hier im Blog des Gesamtpersonalrats unsere „Monatsserie“ aus der „Black Box SAP“ fort.

Wer mehr wissen will, kann das „humboldt gemeinsam“- Glossar anklicken, das kontinuierlich von uns erweitert wird.

Heute:

SAP Projekthandbuch

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Projekthandbuch

Das Projekthandbuch ist eine Zusammenstellung von Informationen und Regelungen, die für die Planung und Durchführung eines bestimmten Projekts gelten sollen (vgl. DIN 69905). Typische Inhalte sind die Beschreibung von Projektzielen, Projektumfang und Projektumgebung, die Benennung der Projektbeteiligten und Stakeholder sowie die Verantwortlichkeiten inkl. Entscheidungswegen, Hinweise auf zu verwendende Standards, Methoden und Werkzeuge sowie zum Berichtswesen und zur Kommunikation im Projekt.

Der Programmleiter von „humboldt gemeinsam“ Herr Naumann hat ein Projekthandbuch für die SAP-Einführungen an der HU entwickelt, das in regelmäßigen Abständen aktualisiert wird. Fragen Sie nach: humboldt-gemeinsam@hu-berlin.de.

28. Mai 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,

Arbeitsmarkt: Nutzlose Befristungen, Böckler Impuls Ausgabe 09/2018

Befristete Arbeitsverhältnisse erhöhen angeblich die Jobchancen von Bewerbern, die den Arbeitgeber nicht auf den ersten Blick überzeugen. Empirisch ist das nicht haltbar.

Böckler Impuls Ausgabe 09/2018

Glaubt man manchen Ökonomen, dann dürfen Arbeitsuchende dankbar dafür sein, dass es befristete Beschäftigung gibt. Das Argument: Wenn Arbeitgeber die Produktivität eines Bewerbers nicht verlässlich einschätzen können, schrecken sie vor einer Einstellung zurück. Befristungen ermöglichen ein längeres „Screening“ und tragen so dazu bei, dass mancher Kandidat überhaupt eine Chance bekommt. Die Soziologen Thomas Biegert von der London School of Economics und Michael Kühhirt von der Universität Köln haben überprüft, ob dieses Argument empirisch stichhaltig ist. Ihrer Analyse zufolge sind Zweifel angebracht. Weiterlesen: https://www.boeckler.de/114066_114078.htm
25. Mai 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

DGB: Atlas der Arbeit – Daten und Fakten über Jobs, Einkommen und Beschäftigung

DGB 07.05.2018

„Überall in der Welt wird über Arbeit und die damit verbundene Wertschätzung debattiert.“

Arbeit ist für die meisten Menschen mehr als nur der Broterwerb. Arbeit definiert in der Regel den gesellschaftlichen Status, nicht nur durch das Einkommen, sondern durch den Beruf selbst. Arbeiten zu können, bedeutet soziale Teilhabe und gesellschaftliche Integration. Überall in der Welt wird über Arbeit und die damit verbundene Wertschätzung debattiert.

„So wird deutlich, wo und wie politisches Handeln notwendig ist“

Dieser Atlas der Arbeit soll – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – die Bandbreite von Arbeitsbeziehungen darstellen; er vergleicht Systeme in verschiedenen Staaten und beschreibt, wie Arbeitsbedingungen gestaltet werden können. Der Atlas zeigt, wie weit wir leider von dem Ziel entfernt sind, allen Beschäftigten gute Rahmenbedingungen und gleiche Rechte bei der Arbeit zu bieten. So wird deutlich, wo und wie politisches Handeln notwendig ist.

 Cover: Ellen Stockmar, Cover-Elemente: Ilya Rumyantsev/fotolia.com

DOWNLOAD oder BESTELLUNG

…weiterlesen »

24. Mai 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

IT-Workshop des CMS von und für IT-/Datenverarbeitungs-Beauftragte (DVB), Systemverantwortliche und Interessierte in Berlin

Als IT- bzw. Da­ten­ver­ar­bei­tungs-Beauftragte, Systemverantwortliche und an einem Austausch interessierte Personen sind Sie herzlich eingeladen, im Rahmen des „IT-Workshops 2018“ zum Thema EU-DSGVO mit zu diskutieren sowie Praxiswissen auszutauschen und neues Know-how zu erwerben.

Termin: Mittwoch, 30.05.2017, 14:00 bis 17:30 Uhr

Ort: Berlin-Mitte, Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, Auditorium (E.701), Geschwister-Scholl-Straße 3, 10117 Berlin

Webseite: https://www.cms.hu-berlin.de/de/ueberblick/veranstaltungen/IT-Workshops/2018

Ab dem 25. Mai 2018 wird die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wirksam und damit ein einheitliches Datenschutzrecht für die gesamte Europäische Union (EU). Mit der EU-DSGVO sollen die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden. Die DSGVO unterscheidet nicht zwischen der Verarbeitung personenbezogener Daten durch öffentliche und nicht-öffentliche Stellen – für alle Verarbeiter gilt dasselbe Recht. Die DSGVO stützt sich auf die bewährten Grundprinzipien des Datenschutzes. So bedarf jede Verarbeitung personenbezogener Daten auch künftig einer Rechtfertigung durch eine rechtliche Grundlage oder durch die Einwilligung der Betroffenen. Die Prinzipien der Datenminimierung (Datenvermeidung/ Datensparsamkeit), der Erforderlichkeit, der Zweckbindung und der Transparenz bleiben erhalten. Die DSGVO bringt allerdings umfassende Nachweispflichten mit sich. Die Verantwortlichen müssen nicht nur sicherstellen, dass sie die Vorgaben der DSGVO erfüllen, sondern dies zudem auch nachweisen können (Rechenschaftspflicht). Dazu gehört es auch, Prozessabläufe und andere Datenschutzmaßnahmen zu dokumentieren.

Der Workshop soll dabei helfen, die Anforderungen der EU-DSGVO für die eigenen Dienste besser zu verstehen und umzusetzen.

Anmeldung: https://dudle.hu-berlin.de/t4xqhawt9heivqd4ild2/

…weiterlesen »

9. Mai 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,

GEW Berlin – drei Seminare – Wissenschaft als Beruf

Bildergebnis für gew Berlin

Abteilung Wissenschaft der GEW BERLIN

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten euch auf folgende Seminare aufmerksam machen:
https://www.gew-berlin.de/531.php

1. Befristung in der Wissenschaft:

Do., 14. Juni von 15:00 bis 19:00 Uhr
GEW-Haus
Wir unterscheiden Qualifizierungsbefristung und Drittmittelbefristung nach Wissenschaftszeitvertragsgesetz sowie Befristung nach Teilzeit- und Befristungsgesetz. Was ist gesetzlich geregelt? Welche tariflichen Komponenten spielen eine Rolle? Wie gehen die Hochschulen damit um und was kann ich konkret für mich beeinflussen? Dabei geben wir Tipps für den Weg zum dauerhaften Traumjob in der Wissenschaft.
Für GEW-Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei.
Anmeldung unter https://www.gew-berlin.de/531_20130.php

2. Durch Höhen und Tiefen zur Promotion:
Freitag 6. Juli und Samstag 7. Juli – jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr
GEW-Haus
Im Zentrum unseres Seminars steht die Reflexion von individuellen Zielen, Rahmenbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten, angeregt durch kurze informative Inputs, praktische Übungen und den Erfahrungsaustausch in der Gruppe. Folgende Themen sind angedacht: Organisation des Arbeitsprozesses, Gestaltung von Arbeits- und Lebenszeit, Planung und Prioritätensetzung, Austausch und Unterstützung sowie die Identifikation und Bewältigung typischer Krisen.
Für GEW-Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei.
Anmeldung unter https://www.gew-berlin.de/531_20131.php

3. Das GEW-Promovierenden-Seminar 2018:
Freitag, 15. bis Sonntag, 17. Juni
Bildungszentrum Erkner
Bitte meldet euch noch bis zum 22. Mai 2018 an.
Die aktuelle Situation Promovierender zeichnet sich durch vielfältige Qualifikationsanforderungen aus, welche sie besitzen oder sich aneignen müssen, um ihre Promotionsvorhaben erfolgreich umzusetzen und anschließend im Beruf einzusetzen. Diese Anforderungen reichen weit über die für die unterschiedlichen Disziplinen erforderlichen Fähigkeiten in Forschung und Lehre hinaus – Promovieren, das bedeutet heute auch Projektmanagement, internationales und diversitätssensibles Netzwerken und Teamwork sowie Kompetenzen des Präsentierens, Moderierens und wissenschaftlichen Schreibens für ganz unterschiedliche Formate. Darüber hinaus gibt es ausgehend vom Bologna-Prozess eine Debatte, inwieweit auch die Vermittlung von Kompetenzen für die berufliche Praxis jenseits der Wissenschaft Gegenstand der Promotion werden sollen. Für uns ergeben sich daraus folgende Fragen: …weiterlesen »

8. Mai 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR

GEW- Info: Erneuter Warnstreik der studentischen Beschäftigten am 4. Mai; gemeinsamer Aktionstag „TV-L / TVöD für alle! Schluss mir prekärer Arbeit“

Quelle: https://www.gew-berlin.de/249.php

Die Gewerkschaften GEW BERLIN und ver.di rufen ihre Mitglieder, die unter den Tarifvertrag der studentischen Beschäftigten fallen, zu einem erneuten Warnstreik am Freitag, 4. Mai 2018 von Arbeitsbeginn bis Arbeitsende auf.

Sie wollen damit den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen, nach den unterbrochenen Verhandlungen vom 19. April ein besseres Angebot vorzulegen.

Auftaktkundgebung um 14:30 Uhr auf dem Robert-Koch-Platz (Campus Nord, Charité)
Anschließend Demo zum Brandenburger Tor
Dort ab 16:00 Uhr gemeinsame Abschlusskundgebung mit musikalischer Begleitung von Dota Kleingeldprinzessin.

Hier der GEW-Warnstreikaufruf 4. Mai: Streikaufruf.pdf

3. Mai 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

INFOCAFÉ der Humboldt Universität: Pflege von Angehörigen

Quelle: Colourbox.de

Information der Abteilung Personal und Personalentwicklung – Wir haben noch einige Plätze frei!

GF2018 INFOCAFÉ. Pflege von Angehörigen Eine Informationsveranstaltung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HU

Termin: Mittwoch, 26. September 2018 (10:00 – 12:00 Uhr)

Anmeldungen nehmen wir ab sofort entgegen über: https://bwb.hu-berlin.de

 

2. Mai 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein