• Gesamtpersonalrat
    •  

Archiv für August 2018

Der GPR informiert zur Pflege von Angehörigen: Freien Pflegeplatz finden

Quelle: Colourbox.de
… zu organisatorischen, finanziellen und rechtlichen Fragen der Betreuung von Angehörigen sowie zu Unterstützungs- und Beratungsmöglichkeiten.
Kommentar:

Nicht immer nehmen die Beschäftigten Beratungsangebote an. Das Interesse ist in der Regel gering, solange man noch nicht selbst mit dem Problem konfrontiert ist. Wir werden Angebote offensiv kommunizieren, um das Thema zu enttabuisieren und die Beschäftigten zu ermutigen, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Der GPR wird regelmäßig Informationen in den BLOG stellen.

Freien Pflegeplatz finden…
Berliner Pflegebörse

Auf der Seite der Berliner Pflegebörse finden Sie folgende Informationen:

  • Überblick über die Einrichtungen der Altenpflege in Berlin
  • Informationen zu weiterführenden Beratungsangeboten und Beratungsstellen
  • Ambulante Pflegedienste, Pflegeheime, Betreutes Wohnen, Kurzzeitpflege, Demenzbetreuung, Palliativpflege, Seniorenhilfe, hauswirtschaftliche Versorgung, Pflegehilfsmittel
  • Ünabhängige Pflegeberatung und Vermittlung freier Pflegeplätze in Berlin
  • Tagesaktuelle Daten der freien Pflegeplätze sind in Vorbereitung.
  • Die Berliner Pflegebörse ist ein Projekt des Trägervereins „Seniorenhilfe Berlin“
28. August 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Wir wollen das „Haus der Arbeitsfähigkeit“ …

Colourbox.de

Change Mangement, Veränderungskultur und hier und heute das „Haus der Arbeitsfähigkeit“ – Ideen mit dem selben Ziel.

Das „Haus der Arbeitsfähigkeit“ ist eine andere Sichtweise, die frappierend einfach erklärt, was wir auch für die Humboldt-Universität anstreben:

„Jeder hat eine Vorstellung davon, wie man ein Haus mit mehreren Stockwerken baut und dass dann viele Aspekte zu beachten sind. In den unteren drei Stockwerken sind die Ressourcen der Beschäftigten wie Gesundheit, Kompetenzen, Einstellungen und Motivationen untergebracht – im vierten Stock die Arbeit und wie sie organisiert ist. Das Dach ist die Arbeitsfähigkeit, der Output, das Ergebnis. Worum es geht, ist eine stabile Balance herzustellen zwischen allen vier Stockwerken. Ist das Haus insgesamt in einem guten Zustand, ist der Betrieb arbeitsfähig.“

Der finnische Professor Juhani Ilmarinen hat diese Beratungsmethode für Unternehmen entwickelt, die sowohl den Beschäftigten nutzt, als auch die Leistung des Betriebs verbessert.

Zum Artikel: https://www.magazin-mitbestimmung.de/artikel/Juhani+Ilmarinen%3A+„Nicht+wer+die+Macht+hat%2C+bestimmt+was+passiert“@7100?issue=7140

22. August 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

Zitat des Tages …

© HU Öffentlichkeitsarbeit (Photographer)

„Roboter führen nicht zu Massenarbeitslosigkeit“

Prof. Dr. Jens Südekum

„….Die Gesellschaft sollte über dieses tatsächliche Problem der Digitalisierung diskutieren. Antworten reichen von mehr klassischer Einkommensumverteilung über Modelle des bedingungslosen Grundeinkommens bis hin zu Formen der Mitarbeiterbeteiligung am Kapitalstock oder den Unternehmensgewinnen. Die Kernfrage lautet: Wem gehören die Roboter und Algorithmen? Ist der Besitz daran breit gestreut, werden die neuen Technologien zu erheblichen gesamtgesellschaftlichen Verbesserungen führen.“

16. August 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

Macht mit bei dem internationalen Austauschprogramm Dialogues on Disability

Startseite der Einrichtung

Wir suchen an der HU Studierende mit Beeinträchtigung, die Lust haben bei Dialogues on Disability mitzumachen.

Dialogues on Disability ist ein internationales Austauschprogramm für Studierende mit einer Behinderung und/oder psychischen oder chronischen Erkrankung, das jährlich in einem anderen Land ausgerichtet wird. Nachdem wir 2016 in London und 2017 in Mexiko-Stadt waren, laden wir vom 27.08.2018 bis 01.09.2018 vier Delegationen von Studierenden mit Beeinträchtigung aus São Paulo, Mexiko-Stadt, Neu-Delhi und London zu uns an die Humboldt-Universität zu Berlin ein.

Im Laufe der Woche haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich auszutauschen und innerhalb eines vielfältigen Programms Einblicke in die Thematik zu bekommen. Geplant sind u. a. ein Besuch im Bundestag, ein Workshop mit Leidmedien e.V., ein Museumsbesuch in Hinsicht auf Barrierefreiheit, ein Vortrag zur Behindertenbewegung in Deutschland, eine Stadtführung und viele weitere Aktivitäten. Für Verpflegung und Transport wird gesorgt.

Als Student*in mit Beeinträchtigung an der HU nehmt ihr an dem einwöchigen Programm teil und könnt euch mit den anderen Teilnehmer*innen austauschen. Voraussetzungen sind gute Englischkenntnisse, dass ihr an der HU studiert und von einer Behinderung, psychischen oder chronischen Erkrankung betroffen seid.

Falls ihr Interesse habt, schickt uns eine E-Mail mit einer kurzen Beschreibung, warum ihr teilnehmen möchtet. Auch bei Fragen, könnt ihr uns gerne kontaktieren.

Kontakt: E-Mail: barrierefreistudieren@hu-berlin.de Tel.: (030) 2093-70241 oder (030) 2093-70343

Elias Nies: Projektmitarbeiter, Verbesserung der Universitätsstrukturen

Benjamin Gross: Projektmitarbeiter, Öffentlichkeitsarbeit

Rosa Johanna Gruner: Studentische Mitarbeiterin

 

15. August 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR

Bieterpräsentation für die Umsetzung von SAP an der HU – Firma Scheer am 2. August

Am vergangenen Donnerstag war ein heißer Tag – im Grimmzentrum ging es selbst unter klimatisierten Raumtemperaturen heiß her: die SAP-Bieter stellten ihr Konzept der Umsetzung an der HU vor. Die Präsentation erfolgte aufgrund der vorangegangenen Gespräche, in denen die spezifischen Anforderungen der HU verhandelt wurden. Die Zuhörer – Beschäftigte der HU – waren bereits größtenteils vorher an den Bieterverhandlungen beteiligt. Es ergab sich an diesem Tag ein gutes Bild auf die Firma und ihre Mitarbeiter. Sie zeigten ihr Können, Willen und das Engagement auf die Anforderungen und Wünsche der Humboldt-Universität einzugehen.

Der Gesamtpersonalrat hat die Bieterverhandlungen für die Einführung von SAP bislang vor allem mit dem Einsatz von Marc Beyer intensiv begleitet und unsere Forderungen bezüglich Datenschutz, Barrierefreiheit und Schulungsanforderungen in den Verhandlungen eingebracht. Wir bleiben weiter bei dem Thema aktiv und setzen uns bei dem Projekt „humboldt gemeinsam“ für eine gesetzeskonforme, sinnvolle und für die Beschäftigten ohne Überlastung machbare Einführung der alles umfassenden Verwaltungssoftware SAP ein.

Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich an Ihren Gesamtpersonalrat!

 

 

9. August 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR
Verschlagwortet mit

Zitat des Tages …

Colourbox.de

Gegenüber der Fähigkeit, die Arbeit eines einzigen Tages sinnvoll zu ordnen, ist alles andere im Leben ein Kinderspiel.

Johann Wolfgang von Goethe

8. August 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

Hitze am Arbeitsplatz …

Colourbox.de

Liebe Beschäftigte der Humboldt Universität,

die Hitze ist kaum zu ertragen – ob im Büro, in der Werkstatt oder im Labor wir leiden alle!

Es wäre doch wunderbar, wenn sich Vorgesetzte nach Ihrem Befinden erkundigen – so wie es tatsächlich in einigen Bereichen geschieht – und dann nach Möglichkeiten der Abhilfe gemeinsam gesucht wird.
Die Aufhebung der gleitenden Arbeitszeit oder auch technische Lösungen könnten gefunden werden: Belüftungssysteme, Sonnenschutz, Ventilatoren u.a. – diese könnten auch längerfristig geplant werden, denn: Der nächste Sommer kommt bestimmt!

Einige Anregungungen sind auch hier zu finden: Was tun bei Sommerhitze (Hinweise und Tipps für die heißen Tage der BAuA)

Sommerliche Grüße

Euer Gesamtpersonalrat

 

 

6. August 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit