Archiv für November 2018

Böckler Impuls: Arme bleiben öfter arm

Logo

Böckler Impuls Ausgabe 17/2018

Verteilung: Arme bleiben öfter arm

Die Ungleichheit in Deutschland hat seit der Wiedervereinigung erheblich zugenommen. Armut und Reichtum verfestigen sich.

Die Einkommen in Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren polarisiert: Der Anteil der Haushalte unter der Armutsgrenze hat ebenso zugenommen wie der Anteil der reichen Haushalte. Dagegen ist die Gruppe der mittleren Einkommen geschrumpft. Gleichzeitig haben sich Armut und Reichtum verfestigt. Arme bleiben öfter arm, Reiche bleiben reich. Zu diesem Ergebnis kommt Dorothee Spannagel im aktuellen WSI-Verteilungsbericht.

Weiterlesen: https://www.boeckler.de/116785_116794.htm#

12. November 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Böckler Impuls: Weiterbildung

Logo

 

Aus Böckler Impuls Ausgabe 16/2018

Weiterbildung

Fit für die Arbeitswelt von morgen

Die Digitalisierung macht berufsbegeleitendes Lernen notwendig. Dabei sind vor allem die Unternehmen in der Pflicht, es braucht aber auch staatliche Förderung.

Weiterlesen: https://www.boeckler.de/116606_116611.htm

5. November 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

GEW Presseerklärung: “Langfristige Perspektiven für studentische Beschäftigte schaffen”

Quelle: https://www.gew-berlin.de/20310_21800.php

Langfristige Perspektiven für studentische Beschäftigte schaffen

Die Gewerkschaften ver.di und GEW BERLIN fordern die Berliner Hochschulen auf, ihre in nichtwissenschaftlichen Bereichen tätigen studentischen Beschäftigten weiter zu beschäftigen. Ein tarifkonformer Einsatz von studentischen Mitarbeiter*innen in Verwaltung, Bibliotheken und zentralen Uni-Einrichtungen wie der IT ist möglich und eine Versachlichung der Debatte nötig.

Hintergrund sind Gerichtsurteile, nach denen nichtwissenschaftliche Tätigkeiten in Verwaltung, IT und Bibliotheken der Hochschulen die Anwendung der Sonderregelungen für Studierende bei der Bezahlung und Befristung nicht zulassen.

„Die Auseinandersetzung über die Personalpolitik der Hochschulen darf nicht auf dem Rücken der studentischen Beschäftigten ausgetragen werden, für die der plötzliche Verlust ihres Arbeitsplatzes Studium und Lebensunterhalt gefährdet”, erklärte der GEW-Vorsitzende Tom Erdmann. Er erinnerte die Hochschulen an ihre soziale Verantwortung als Arbeitgeberinnen. „Die Gerichte haben nicht entschieden, dass in den Verwaltungsbereichen der Hochschulen keine Studierenden mehr arbeiten dürfen. Sie müssen nur regulär nach Länder-Tarif bezahlt werden, so wie ihre hauptberuflichen Kolleg*innen.” …weiterlesen »

5. November 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR
Verschlagwortet mit

Böckler Impuls: Arbeitszeit

Logo

Der Achtstundentag und die Fünftagewoche werden seltener, flexible Arbeitszeitmodelle sind auf dem Vormarsch. Was Gewerkschaften tun können, damit die Interessen der Beschäftigten dabei nicht unter die Räder kommen, zeigt eine Studie zum europäischen Dienstleistungssektor. mehr…
Artikel als PDF

 

2. November 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

Pflege durch Angehörige – Newsletter 14/2018

Newsletter 2018/14/ –
Kurzer Themenüberblick

– Entlastungsbetrag: Schnell noch Sonderregelung für 2015 + 2016 beanspruchen
– Pflegeheim ➦ Wenn die Pflege zu Hause nicht mehr möglich ist
– So wirkt sich die flexible Teilrente auch für pflegende Rentner aus
– So teuer ist das Sterben – Kosten und Zuschüsse
– Pflegesessel mit Aufstehhilfe

Webseite: https://www.pflege-durch-angehoerige.de/news-pdf/newsletter30102018.pdf

2. November 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,

Ist die Mietpreisbremse ein richtiges politisches Instrument?

Aus: Mitbestimmung Nr. 5/2018 S.9

Die Mietpreisbremse ist ein sinnvolles und vernünftiges Instrument der Wohnungspolitik, das vor allem Normalverdienern zugute kommt. 44 der 77 Großstädte, die wir in unserer Studie untersucht haben, haben die Mietpreisbremse eingeführt. Dass diese bislang nur eine begrenzte Auswirkung hatte, liegt vor allem an den vielen Ausnahmen und fehlenden SanktionspotenziMittbestimmung 5-2018Mittbestimmung 5-2018alen. Bisher entfaltet die Mietpreisbremse also nur eine beschränkte Wirkung. Studien zeigen, dass bis zu 80 Prozent der Wohnungsangebote deutlich über den Kappungsgrenzen liegen. Bei konsequenter Anwendung der Mietpreisbremse müssten die Angebotsmieten in vielen Städten um 20 bis 30 Prozent gesenkt werden. Damit würde sich die Zahl der leistbaren Wohnungsangebote für Haushalte mit durchschnittlichen Einkommen erhöhen. Eine Verschärfung des Instruments soll nun die Zahl der Ausnahmen verkleinern und bessere Kontrollen ermöglichen. Dennoch gilt: Geringverdiener profitieren davon nicht. Denn wer nur ein unterdurchschnittliches Einkommen hat, ist auf unterdurchschnittliche Mieten angewiesen – und solche Mieten sind von privaten Akteuren nicht zu erwarten. Soziale Wohnversorgung ist vor allem eine öffentliche Aufgabe. Hier sollten kommunaler Wohnungsbau, Förderprogramme mit dauerhaften Bindungen und die Wiedereinführung der Wohngemeinnützigkeit auf die wohnungspolitische Tagesordnung gesetzt werden.

ANDREJ HOLM, Stadtsoziologe an der Humboldt­Universität Berlin, hat für eine Studie der Hans­Böckler­Stiftung Instrumente der Wohnungspolitik untersucht.

Und Ihre Meinung? Was halten Sie davon? Schreiben Sie an redaktion@boeckler.de

https://www.boeckler.de/pdf/p_mb_5_2018.pdf

1. November 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

Erinnern: Geschichte – vor 100 Jahren – erste Demokratie in Deutschland

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Novemberrevolution

Die Novemberrevolution von 1918/19 führte in der Endphase des Ersten Weltkrieges zum Sturz der Monarchie im Deutschen Reich und zu dessen Umwandlung in eine parlamentarische Demokratie, die Weimarer Republik.

 

1. November 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit