• Gesamtpersonalrat
    •  

Archiv für Schlagwort Klausurtagung

Ergebnisse der Klausurtagung des neuen GPR

Der Gesamtpersonalrat der HU wurde im Dezember 2016 neu gewählt und setzt sich nunmehr aus 21 Mitgliedern zusammen. Davon sind 6 neue Mitglieder. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, gleich nach der Wahl alle „Neuen“ mit unserer Arbeitsweise vertraut zu machen und deren frischen Wind aufzunehmen, um mit neuem Elan unsere Arbeit effektiver und intensiver voranzutreiben.
Unsere Klausurtagung war dafür der geeignete Rahmen. Frank Balihar hatte das Bildungszentrum Erkner und die zugehörigen Absprachen perfekt organisiert, so dass wir mit folgenden Themen in den Zweitagesplan starteten, die gut vorbereitet, zu Ergebnissen führten, die wir hier kurz beschreiben.

  • Öffentlichkeitsarbeit des GPR
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • IT und Datenschutz
  • Governance an der HU
  • Familienfreundlichkeit und Gleichstellung

 

1. Öffentlichkeitsarbeit
GPR-Info muss neu gestaltet werden.
Basisinformationen und Sprechzeiten der GPR werden auf einem Flyer zusammengefasst.
GPR-Webseite ist zu überarbeiten.
Wollen wir einen Facebook-Auftritt?
Die Arbeit im BLOG ist zu intensivieren.
AG Öffentlichkeitsarbeit wurde verstärkt.

 

2. Arbeits- und Gesundheitsschutz
Viel erreicht ↔ viele Baustellen
Intensivierung der Arbeiten bezüglich der Gefährdungsbeurteilungen und der Sicherheitsbeauftragten.
Mehr Präsenz bei den Begehungen vor Ort zeigen.
Begehungsprotokolle müssen abgearbeitet und kontrolliert werden.
Führungskräfteschulung und –verantwortung muss mit VPH besprochen werden.
Stellenbesetzung der Arbeitssicherheit muss endlich erfolgen.
BEM muss mehr kommuniziert werden.
Rolle der Personalabteilung für Maßnahmen muss klar sein.
Neues Thema: altersgerechtes Arbeiten.
Nachdrückliche Gespräche mit VPH müssen regelmäßig erfolgen.

 

3. IT und Datenschutz
IT- Rahmendienstvereinbarung muss zeitnah abgeschlossen werden
Neue Themen:
SAP-Einführung
Windows 10
Medien-Repositorium
HU-Box
Mobile Geräte / BYOD

 

4. Governance
Der Begriff wird oft mit „Steuerung“, „Lenkungsform“ oder auch „Leitungsstruktur“ beschrieben und im Zusammenhang mit einer Professionalisierung der Entscheidungsfindung gebraucht.
An der HU fallen unter dieses Thema insbesondere Fragen des Verhältnisses von Universitätsleitung und akademischer Selbstverwaltung, von zentraler und dezentraler Verwaltung, von Fakultäten und Instituten. Dabei geht es vor allem um die Art und Weise, wie Ziele definiert und strukturellen Rahmenbedingungen für das Handeln gesetzt werden.
Der GPR versteht sich selbst als Akteur im Governancesystem der HU, indem er seine im PersVG geregelten Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte für die Beschäftigten wahrnimmt. Zugleich ist er Interessenvertretung und Kontrollinstanz, z.B. indem er die Einhaltung von Dienstvereinbarungen überwacht, auf die Einbindung von Betroffenen in Entscheidungen über Veränderungsprozesse drängt und immer wieder die Schaffung von Transparenz einfordert.
→ In der jetzt laufenden Wahlperiode müssen wir uns insbesondere in Debatten um eine Fortsetzung der Strukturplanung jenseits der W-Stellen und ihrer Ausstattung einbringen, damit Daueraufgaben auch von Dauerbeschäftigten wahrgenommen werden können und Lücken nicht durch studentische Hilfskräfte oder prekäre Beschäftigungsverhältnisse geschlossen werden..

 

5. Familiengerechte HS
Der GPR hat die DV Telearbeit entscheidend forciert und die Debatte voran gebracht.
Aktive Beteiligung des GPR am Begleitkreis und in der KFH.
Der GPR unterstützt aktiv das Audit Familiengerechte Hochschule.
Gute Zusammenarbeit mit der Frauenbeauftragten und Familienbüro
Wir müssen auf  regelmäßiges Angebot der Pflegeinformation bei der Beruflichen Weiterbildung achten!
Informationen aus dem Familienbüro müssen mit der GPR-Seite vernetzt werden.
Mitarbeit des GPR beim Kindertag wird zugesagt.

Wir lassen uns daran messen, was wir von unseren Aufgaben umsetzen!
Wenn Sie als Beschäftigte der HU Lust haben an Themen mitzuwirken, sind Sie uns jederzeit herzlich willkommen!
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!