• Gesamtpersonalrat
    •  

Archiv für Schlagwort Mitbestimmung

HU-Integration des Rechnungswesens in SAP S/4HANA

Im Januar 2020 hat der GPR mehrere Fachkonzepte im Rechnungswesen für die Einführung von SAP im Rahmen der Mitbestimmung des GPR bestätigt. Der GPR wird auch 2020 schlaglichtartige Informationen aus fachlicher Sicht und der Verlauf der Einführung von SAP an der HU im “Newsletter des GPR” fortsetzen. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich bei uns! https://vertretungen.hu-berlin.de/de/gpr

Colourbox.com

Zum Fachkonzept Rechnungswesen gehört: Anlagenbuchhaltung , Controlling, Finazbuchhaltung und Haushaltsmangement.

Das Rechnungswesen ist die Applikation des SAP S/4HANA unter anderem zum Erfassen, Bewerten, Steuern und Verteilen von Daten, die den Ressourcenverbrauch dokumentieren. Es wird in einen externen und internen Rechnungskreis untergliedert. In SAP wird das externe Rechnungswesen durch die Hauptkomponente (=Modul) Finanzwesen (kurz FI) und das interne Rechnungswesen durch die Hauptkomponenten Controlling (kurz CO) und Projektsystem (kurz PS) abgebildet. Darüber hinaus steht zur Abbildung der Kameralistik noch die Hauptkomponente Public Sector Management (kurz PSM) zur Verfügung. Das Modul PSM besteht aus zwei Komponenten. Die Komponente PSM-FM bildet das komplette Haushaltsmanagement ab und die Komponente PSM-GM das Fördermittelmanagement. Beide Komponenten verfügen über eigene Stammdaten und Buchungslogiken, die über konzeptionelle Festlegungen sowie über technisch zu definierende Ableitungsstrategien miteinander verknüpft werden können.

Die Basis der Integration des SAP-Systems zwischen den einzelnen Komponenten wird durch direkte Verbindungen hergestellt, die über so genannte Organisationsstrukturen definiert werden. Die Komponente FI legt diese Organisationsstruktur zum Beispiel aus buchhalterischer Sicht lediglich auf Ebene der gesamten Hochschule im Buchungskreis fest, während die Komponente CO die Verknüpfungen unter Controlling- und die Komponente PSM unter haushälterischen Aspekten definiert.

Relevante Beziehungen bestehen in der für die HU Berlin zur realisierenden Systemkonfiguration dabei zwischen dem:

  • Buchungskreis des Finanzwesens,
  • Finanzkreis des Haushaltsmanagements und dem
  • Kostenrechnungskreis des Controllings

30. Januar 2020 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,

Keine Mindestanforderung für die Mitbestimmung der Personalvertretungen bei der Einführung oder Verwendung von IT-Verfahren!

Colourbox.de

Es gibt keine Mindestanforderung für die Mitbestimmung oder eine Geringfügigkeitsschwelle bei der Einführung oder Verwendung von IT-Verfahren.

Auch bei Standardsoftware hat die Personalvertretung ein Recht auf Mitbestimmung!

Das Bundesarbeitsgericht hat letztinstanzlich am 23. Oktober 2018 (1 ABN 36/18) diese Rechtsfrage beantwortet – auch wenn der Arbeitgeber z.B. das Tabellenprogramm Excel der Firma Microsoft verwenden will, um beschäftigtenbezogene Daten zu speichern und zu verarbeiten, ist der Mitbestimmungstatbestand ausgelöst. Also besteht auch bei alltäglicher Standardsoftware ein Mitbestimmungsrecht, sofern der Arbeitgeber dort Informationen seiner Beschäftigten einpflegen will.

https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/mitbestimmungsrecht-des-betriebsrats-auch-bei-zeiterfassung-mit-excel/
http://juris.bundesarbeitsgericht.de/zweitesformat/bag/2018/2018-11-08/1_ABN_36-18.pdf

15. Januar 2019 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Magazin-Mitbestimmung – Newsletter | 18. Juli | Neue Printausgabe: Parlament der Arbeit – der Böckler Stiftung

Naturtalent der Mitbestimmung

Die neue Print-Ausgabe als PDF zum Download <http://www.boeckler.de/pdf/p_mb_3_2018.pdf>

*Parlament der Arbeit*

Auf dem 21. DGB-Bundeskongress entschieden 400 Delegierte über den Kurs in den kommenden vier Jahren. Fast 80 Anträge wurden behandelt: von Themen wie Ausbildung über Mitbestimmung bis hin zur Arbeit der Zukunft. Für einen emotionalen Höhepunkt sorgten junge Fahrradkuriere: Sie erhielten von den Delegierten Standing Ovations für ihren engagierten Kampf gegen prekäre Arbeitsbedingungen und für Mitbestimmung.

Aus dem Inhalt: Interview mit IG-BAU-Vize Harald Schaum über den Kongress – Naturtalent der Mitbestimmung: Orry Mittenmayer, BR-Vorsitzender bei Deliveroo in Köln – Rider Captain Semih Yalcin unterwegs in den Aufsichtsrat – E.ON und RWE ordnen den Markt neu – Über Tricks der Entsendung ins EU-Ausland – Ein neuer Weg für Europa – Altstipendiat Lothar Fischer im Porträt

Verfügbar für iOS und Android
Laden Sie die App für eine optimale Lese-Erfahrung unterwegs
<https://itunes.apple.com/de/app/magazin-mitbestimmung/id1143087139?ls=1&mt=8>         <https://play.google.com/store/apps/details?id=io.trc.boeckler>

Das Magazin Mitbestimmung: Alle zwei Wochen als App, alle zwei Monate im Print
Weitere Themen auf unserer Webseite
www.magazin-mitbestimmung <https://www.magazin-mitbestimmung.de>.de
Empfehlen Sie das Magazin: Leiten Sie bitte diese Mail an Kolleginnen und Kollegen weiter.
Sie haben diesen E-Mail-Newsletter abonniert. Sie können ihn hier <http://www.boeckler.de/34851.htm?mb=magazin-mitbestimmung> abbestellen

24. Juli 2018 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,