• Gesamtpersonalrat
    •  

Archiv für Schlagwort Telearbeit

Ergebnisse des Forschungsprojekts „prentimo – präventions- orientierte Gestaltung mobiler Arbeit“

Projektflyer

Link: http://www.prentimo.de/

Was es mit der multilokalen Arbeit auf sich hat, welche Chancen und Herausforderungen damit verbunden sind und wie man Räume und Mobilität so gestaltet, dass keine (zusätzlichen) Belastungen entstehen, das waren die Themen der Tagung „Lost in Space? Die Ergebnispräsentationen der Projekte prentimo und Prägewelt sowie einige Impressionen von der Tagung finden sie hier: Einführung, Ergebnispräsentation prentimo, Ergebnispräsentation Prägewelt, Fotos.

23. Mai 2019 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,

Diskussion zum Familiengerechte Hochschule

 

 

Startseite der Einrichtung

Was ist eine Familie?

Familie ist kein festes Bild mehr wie noch vor 50 Jahren wie – Mutter-Vater-Kind/er – viel mehr Aspekte sind eingeflossen: Patchwork – Mehrgenerationen Großfamilie – Wunschfamilie – usw.

Auf den Seiten der Uni Heidelberg ist der Personalrat der studentischen Beschäftigten der HU auf einen Familienbegriff gestoßen, der es wert wäre, in die DV Telearbeit einzgearbeitet zu werden und längerfristig als grundlegende Definition von Familie der HU in Sachen Familienfreundlichkeit durchzusetzen:

„Doch was heißt denn nun eigentlich Familie und wer gehört dazu? Innerhalb unserer Wände haben wir uns auf einen weitreichenden Familienbegriff verständigt, denn im Leben der Betroffenen ist nicht die juristische Definition entscheidend, sondern vielmehr das subjektive Zugehörigkeitsgefühl. Aus diesem Grund gehört in unserem Verständnis jede Person des sozialen Nahfeldes dazu, mit der man emotional, wirtschaftlich oder durch äußere Umstände eng verbunden ist. Das kann die pflegebedürftige Nachbarin ebenso sein wie das Kind des Lebenspartners, eine Cousine oder der an Leukämie erkrankte Kollege, um den man sich kümmert.“  http://www.hochschule-heidelberg.de/de/campus-life/familienfreundliche-hochschule/

Was sagt Ihr dazu? – Schreibt uns Eure Meinung. Die DV Telearbeit wird gerade mit dem Präsidium diskutiert.

 

8. September 2015 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR
Verschlagwortet mit , ,

GPR-Info 06

 

Ordnerbild

####### GPRInfo 06 wurde am 21.04.2014 veröffentlicht ########

Das neue GPRInfo 6 ist veröffentlicht.

Sie finden das Dokument unter folgender Adresse:

https://gremien.hu-berlin.de/de/gpr/aktuelles/gprinfo06

Wir bitten, alle Beschäftigte um Meinungsäußerungen im BLOG des GPR zu den Themen. Wir werden diese umgehend veröffentlichen und reflektieren.

1. Eine „Alt-Humboldtianerin“ geht in den Ruhestand
2. Weiterbildung und ihr Stellenwert an der Humboldt-Universität
3. DV Telearbeit – Ungebrochenes Interesse von der Seite der Beschäftigten und ihrer Personalvertretung
4. Novellierung der Dienstvereinbarung über den Einsatz des Telekommunikationssystems an der HU
5. Aktuelles vom Arbeits- und Gesundheitsschutz
6. Der Schock fürs LEBEN, das AED-Projekt (automatisierte externe Defibrillatoren)

Euer/Ihr Gesamtpersonalrat

23. April 2015 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR

„Kick-Off DV Telearbeit“ am 17.11.2014

Aus der Arbeit des GPR (6)

#######  DV Telearbeit“ ########

Ablauf

Datum: 17.11. 2014
Uhrzeit: 9.00-11.00 Uhr
Ort: Unter den Linden 6
Raum: 2103

9.00-9.15 Uhr
Begrüßung, David Bowskill
Vorstellungsrunde, Anja Klee

9.15-9.25 Uhr
Motivation und Wirkungsrichtung der DV „Alternierende Telearbeit“, Kordula Schulz

9.30-10.15 Uhr
Darstellung der Interessen an der DV
– Frauenbeauftragte/Familienbüro, Sabine Blackmore und Katrin Meinke
– Personalrat Hochschulbereich/Personalrat studentische Beschäftigter/Gesamtpersonalrat, N.N., Tobias Wandrei, Marion Höppner

10.15-10.30 Uhr
Vorstellung des Arbeitspapiers des GPR, Uta Hoffmann

10.30-11.00 Uhr
Diskussion zur abgestimmten weiteren Arbeit an der DV

———–

Das Arbeitspapier der AG „Telearbeit“ des GPR finden Sie hier:
Arbeitspapier der AG „Telearbeit“ des GPR

 

David Bowskill
Vorsitzender

 

31. Oktober 2014 | Veröffentlicht von Steffen Juettner | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR
Verschlagwortet mit

Feedback auf unseren Artikel „Telearbeit“ in der GPR-Info vom November 2013

Es ist nicht erstaunlich, dass positives Feedback von verschiedenen Seiten der Beschäftigten der HU auf die Ankündigung der Bemühungen des GPR für eine DV Alternierende Telearbeit zur Berichterstattung über die Familienfreundliche Humboldt-Universität eingegangen ist. (GPR-Info vom 19.11.2013)

Erstaunlich sind die verschiedenen Aspekte, die die Beschäftigten mitdenken und aus ihren Perspektiven beisteuern. Und, dass die dienstlichen Erfordernisse der Beschäftigten durch sie in den Vordergrund gestellt werden.

Es gab Hinweise zur Leitungsverantwortung, zur Berücksichtigung von verschiedenen Situationen im Familienleben, zur Arbeitsorganisation, zur Einbeziehung von Doktoranden/innen, zur Bereitstellung von Hardware, zur Flexibilität bei der Anzahl der Telearbeitstage pro Woche/Monat in Übereinstimmung mit den Arbeitserfordernissen, zur Berücksichtigung langer Fahrzeiten zum Arbeitsplatz bei temporär erhöhter Familienarbeit, zur Möglichkeit der Aufhebung der Kernarbeitszeit.

Einen Hinweis fanden wir besonders bemerkenswert: die Möglichkeit der Förderung von Telearbeitsplätzen durch Drittmittelgeber. Zum Punkt: Maßnahmen zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Wissenschaft sagt die DFG, dass in SFBs die Einrichtung und Betrieb von Heimarbeitsplätzen unterstützt werden kann, wenn ein adäquater Arbeitsplatz an der Hochschule/Forschungseinrichtung vorhanden ist (Frau Dr. Ursula von Gliscynski, Tel. 0228/885-2415, E-Mail: ursula.gliscynski@dfg.de), Seite 17 des Merkblatt für SFBs. Wir werden diesen Hinweis berücksichtigen und weitergeben.

Ein anderer Beschäftigter, fasst zusammen, dass Telearbeit auf Vertrauen der geleisteten Arbeit und Arbeitszeit basiert: Das System funktioniert nur, wenn alle wissen, woran sie sind, und Telearbeit im Sinn des Kooperationswillens aller nach den gegebenen Möglichkeiten zustande kommt.

Der GPR tritt weiter für eine DV alternierende Telearbeit ein und wird Ihre Hinweise mitdenken.

Diskutieren Sie mit uns dazu und schreiben einen Kommentar!

David Bowskill – Vorsitzender des GPR

17. Februar 2014 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Webseite GPR