Projekte

„Interaktive Lernvideos: Studierendenzentrierte und individualisierte Lehre durch interaktive Lernvideos“

Laufzeit: Juli 2015 – Juni 2017
Kurzbeschreibung: Das Projekt verfolgt den Ansatz der Individualisierung des fachlichen Inputs im Studium. Konkret soll dieser Input in Form von interaktiven Lernvideos aus dem sonst üblichen Hörsaal ausgelagert werden können, sodass mehr Raum für Interaktion in der Präsenzzeit entsteht (sog. „Flipped Classroom“). Ziel des Projekts ist es also Dozierenden Möglichkeiten bereitzustellen, mit denen sie leicht solche Videos produzieren und mit interaktiven Elementen versehen können. Diese Videos sollen dann den Studierenden online (ggf. auf Moodle) zur Verfügung gestellt werden.

 

„Interaktives Lernen: Studierendenzentrierte Lehre durch interaktive Lernvideos und elektronische Reaktionssysteme“

Laufzeit: Juli 2014 – Juni 2015
Kurzbeschreibung: Neue mediale Möglichkeiten für die Durchführung von Lehrveranstaltungen wurden in diesem Pilotprojekt untersucht und erprobt. Zum einen ging es um den Einsatz von Videotechnik (Aufzeichnung, Bearbeitung und Wiedergabe mit Feedbackerfassung) für die Vor- und Nachbereitung des Vorlesungsstoffes durch die Studierenden außerhalb der Präsenzzeiten, zum anderen um den Einsatz von Reaktionssystemen zur Förderung der Interaktion während der Lehrveranstaltungen. Verschiedene Möglichkeiten wurden entwickelt, getestet und anschließend für die Nachnutzung durch alle interessierten Lehrenden am Institut für Physik und darüber hinaus aufbereitet und zur Verfügung gestellt.
23. September 2015 | Veröffentlicht von Konstantin Krenz