Tutorien im Zoom: #1 „Musik und Gender: Vernetzungen in der weiblichen Musikgeschichte in WS 2018/2019“

(Ivana Rajic und Elizaveta Willert)

WORUM GEHT ES IN EUREM SEMINAR?
Die Musikgeschichte ist immer noch eine Geschichte, die von jemandem und für jemandem geschrieben wird: So gibt es ein Problem, dass in der kanonisierten Musikgeschichte kaum weibliche Komponistinnen vorkommen.
Wir wollen es ändern und möchten in unserem Q-Tutorium neue alternative weibliche Musikgeschichte zusammen mit den Student*innen zu schreiben. Es gibt immer noch „weißen Flecken“ der Musikgeschichte, bzw der unbekannte und marginalisierte Komponist*innen aus den unterschiedlichen Jahrhunderten, deren musikalische Kompositionen und das Leben noch unbekannt bleibt. Anhang der Gender Diskursen damaligen Zeiten möchten wir ihren Schaffen, den Habitus zu untersuchen und versuchen daraus eine Vernetzung in der weibliche Musikgeschichte zu konzipieren.

WAS ERWARTET DIE TEILNEHMER*INNEN ?
Na ja, viel Arbeit natürlich:) Zuerst neue tolle Musik zu hören. Wir schließen auch nicht die Künstlerinnen unserer Gegenwart aus:)
Wir wollen ein angenehmer Arbeitsrhytmus schaffen und viel Freiraum für die selbständige Forschung und Kreativität lassen. Auch erwarten wir ein aktiver Austausch zwischen Teilnehmer*innen, vor allem auch interdisziplinären Austausch.
Wichtig für uns ist, dass die Ergebnisse, die wir am Ende des Semesters bekommen, in einem öffentlichen Raum zu präsentieren. Wir planen auch eine Session im Rahmen eines öffentlichen Workshops oder eine Ausstellung.

WANN UND WO FINDET ES STATT?
Die erste Sitzung findet am 18. Oktober 2018 um 14-16 Uhr, im Raum 401 am Institut für Musikwissenschaft (Am Kupfergraben 5, 10117 Berlin).
Sie Studierende aus der Musik-, Kunst- und Theaterwissenschaft, künstlerisch-praktischer Studiengänge der Musikhochschulen, Studierende der Gender Studies, Soziologie, Germanistik, Philosophie, Psychologie und Ethnologie sind herzlich willkommen!

9. Oktober 2018 | Veröffentlicht von Paula Hartl
Veröffentlicht unter Allgemein

Schreiben Sie einen Kommentar

(erforderlich)