Archiv für Kategorie Allgemein

Border. Boundary. Limit. (UN-) SICHTBARE GRENZEN. Theorie und Praxis eines schwierigen Begriffs.

Wie mache ich Wissenschaft sichtbar und wie schaffen wir einen Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst, Forschung und Öffentlichkeit?

Mit diesen Leitfragen möchte ich mit euch als erste Antwort einen öffentlichen Austausch initiieren und eine Auseinandersetzung mit der Problematik kreativ anregen. Im Vordergrund steht daher die Verknüpfung fachübergreifender Definitionen, die Abbildung damit verbundener Gemeinsamkeiten und Unterschiede sowie Reflexion möglicher Zusammenhänge in den Disziplinen. Ziel des Tutoriums ist es, einen Raum für die praktische Umsetzung eigener Forschungsprojekte zur Thematik zu öffnen. Ein Interesse an der praktisch-kreativen Umsetzung sowie im Bereich der Wissenschaftskommunikation wird vorausgesetzt.

Dabei werden Studierende aller Fachrichtungen im Bachelor sowie Master angesprochen mitzuwirken, einen möglichst diversen Diskurs zu entwerfen.

Ihr seid interessiert? Dann kommt am Dienstag, den 15. Oktober 2019, um 18 Uhr in

den Raum 201 des Instituts für Sozialwissenschaften (Universitätsstraße 3b).

Ich freue mich auf Euch! Ann Katzinski

Di 18 – 20 Uhr – Uni 3b R. 201

14. Oktober 2019 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Q-Team im Wintersemester 19/20: „Democracy in Divided Societies. 50 Years of Power-Sharing“

Dienstags, 16-18 Uhr

2. Oktober 2019 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Q-Team im Wintersemester 19/20: „Social dimensions of peacebuilding in Post-conflict Colombia: stakeholder communication and cooperation in the context of environmental peacebuilding.“

(Montags, 10-12 Uhr)

Conflicts over natural resources are among the greatest challenges in 21st-century. Natural resources can nonetheless serve as a vehicle for cooperation and peacebuilding in contexts of (post-)conflict if managed in a sustainable and equitable manner. Environmental peacebuilding thus emerges as a new frontier in interdisciplinary studies that offers a framework to understand the positive peacebuilding potential of natural resources. 
If you are interested in learning how natural resource management can contribute to cooperation and peacebuilding and how stakeholder interaction processes are set up in post-conflict environments; or you are searching for an opportunity to obtain research experience and find a topic for your master thesis in the context of environmental peacebuilding? Then join the Q-team seminar: Social dimensions of peacebuilding in Post-conflict Colombia: stakeholder communication and cooperation in the context of environmental peacebuilding. For questions and registration, contact Katharina.loehr@zalf.de  

 (Agnes link: https://agnes.hu-berlin.de/lupo/rds?state=verpublish&status=init&vmfile=no&moduleCall=webInfo&publishConfFile=webInfo&publishSubDir=veranstaltung&veranstaltung.veranstid=163250&purge=y&topitem=lectures&subitem=editlecture&asi=H.fIYQo3WMlKFSUNvMyR)

1. Oktober 2019 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Wir suchen wieder Q-Tutor*innen!

Forschen = 💘

Werde Q-Tutor*in und führe gemeinsam mit Studis deine eigene Forschung durch! 
Bis zum 31.10. kannst du dich bei uns bewerben und für 9 Monate als SHK angestellt werden.
Mehr Infos bekommst du auf unseren Informationsveranstaltungen am 18.09. und 15.10. oder unter: https://bolognalab.hu-berlin.de/…/pro…/q-programm/q-tutorien

Wir freuen uns auf euch! 😍

26. August 2019 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Abschlussprojekt: „Writing Intersectionally“

Das Tutorium „Writing Intersectionally“ hat im Wintersemester 2018/19 mit Schreiben und Intersektionalität experimentiert. Die Ergebnisse haben die Studierenden in einer Publikation zusammengetragen. Viel Spaß beim lesen!

16. August 2019 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Call for Submissions & Einladung zur dghd Jahrestagung!

Vom 11.-13. März findet zum 49. Mal die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik statt. Insbesondere Studierende werden eingeladen sich mit eigenen Beiträgen zu beteiligen!

Die Einreichungsfrist endet am 15. September.

24. Juli 2019 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Vortragsabend: Körper digital?

Hochpräzise genetische Manipulationen, Gehirn/Computer-Schnittstellen, menschengleiche Roboter, artificial life, die digitale Simulation natürlicher Phänomene und die Frage nach Beginn und Ende des Lebens – die Grenzlinien zwischen biologischen Körpern und den Maschinen werden in der jüngeren Vergangenheit immer stärker in Frage gestellt.

Prof. Dr. Patricia Ribault (Humboldt-Universität zu Berlin) und Prof. Dr. Doris Mathilde Lucke (Universität Bonn) beleuchten in einer öffentlichen Vortragsveranstaltung die Grenzlinien zwischen biologischen Körpern und Maschinen. Dabei geht es um Fragen wie: Wo endet Natur und wo beginnt Technik? Ist ein biologischer Organismus nichts weiter als eine komplexe Maschine? Wo werden aller Schwierigkeiten zum Trotz noch tradierte Unterscheidungen hochgehalten – lebendig oder tot? Mensch, Maschine oder Tier? Natürliche oder künstliche Befruchtung?

In der anschließenden Diskussion mit Prof. Dr. Thomas Christian Bächle und Prof. Thomas Stach werden auch die gesellschaftlichen Konsequenzen und die ethische Dimension der technischen Innovationen adressiert.

Die Veranstaltung ist Teil des von Prof. Dr. Thomas Christian Bächle und Prof. Dr. Thomas Stach durchgeführten Workshops Perspektiven auf Körperlichkeit: Maschine, Mensch, Tier im interdisziplinären Studienprogramm »Vielfalt der Wissensformen«. Sie findet in Kooperation mit dem Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft (hiig.de) statt.

ZEIT
Freitag, 12. Juli 2019, 17:30 bis 20:00 Uhr

ORT
Gerlachbau, Philippstr. 13, Haus 3, Raum 118 (Kurssaal, 1. OG), Campus Nord (in unmittelbarer Nähe des Tieranatomischen Theaters)

9. Juli 2019 | Veröffentlicht von Rojin Bindal | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Studentisches Symposium: “ Die Funktion von Literatur- und Kulturzeitschriften im intellektuellen Kommunikationsprozess“

Einladung zum studentischen Symposium
‚Die Funktion von Literatur- und Kulturzeitschriften im intellektuellen Kommunikationsprozess‘
Dorotheenstraße 24, Seminarraum 1.504, 16:00 –18:00 Uhr s. t.
02. Juli und 09. Juli 2019!

In der komplexen Übergangsphase zur literarischen Moderne haben Kultur- und Literaturzeitschriften eine entscheidende Funktion im Rahmen des intellektuellen Kommunikationsprozesses eingenommen; in oft fließender, historisch wandelnder Abgrenzung zum Zeitungs- und Buchformat konnten sie sich als dialogische, den politischen und religiös-konfessionellen Grenzen quer liegende Denkwerkstätte durchsetzen, innerhalb deren emergierende Kultur- und Literaturformen sowie politisch-gesellschaftliche Veränderungsimpulse essayistisch erkundigt, diskursiv bewerkstelligt und in die komplexe und oft „nicht widerspruchsfreie Synthese“ (G. Mattenklott) eines publizistischen Gesprächsraumes zusammengefügt wurden.
Von diesen Prämissen ausgehend, haben sich die Teilnehmerinnen und -teilnehmer am Q-Team / BA-Seminar ‚Die Funktion von Literatur und Kulturzeitschriften im intellektuellen Kommunikationsprozess‘ (SoSe 2019; Seminarleiter: Enrico Rosso, M. A.) mit der Gestaltung eines theoretisch und methodologisch konsistenten Forschungsmodells zur Erschließung und literaturhistorischen Kontextualisierung eines selbst definierten Quellenbestandes aus dem Dokumentenkorpus einer Kulturzeitschrift auseinandergesetzt und werden Ihre Ergebnisse im Rahmen eines dreiteiligen Symposiums präsentieren, das im Institut für deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin stattfindet.
Fachübergreifende Studierenden und Nachwuchswissenschaftler, die sich für Probleme und Formen der literatur- und kulturwissenschaftlichen Zeitschriftenforschung interessieren, sind zu der Veranstaltung sehr herzlich eingeladen.

Für Informationen zur Veranstaltung: rosso[at]uni-potsdam.de

1. Juli 2019 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Abschlussveranstaltung: Frau(en)* Macht Stimmen!

Das Q-Tutorium „Musik & Gender“ lädt ein zur Abschlussveranstaltung:

Frau(en)* Macht Stimmen!
Abend mit Kunstpräsentation und Theaterworkshop
Donnerstag, 4. Juli, 19 Uhr

Ist Kunst sozial? Reflektiert die zeitgenössische Musik, Malerei und Theater das Konzept des Feminismus? Und wenn ja, wie können wir es hören, sehen oder sogar physisch spüren? Am Abend findet ein intensiver Austausch basierend auf studentischen Vorträgen über „Neues Hören und Stimmen“, einer Kunstpräsentation und einem Workshop der Theatergruppe Kakalakas statt. Bei dem Workshop wird es überwiegend Körpersprache sein. Keine Vorkenntnisse sind notwendig. Wir freuen uns auf euch!

Sprachen: deutsch, englisch und spanisch.
Der Abend ist offen für all genders.
Der Theaterworkshop ab 20.30 Uhr richtet sich an Frauen*.

PROGRAMM
19 Uhr Studentische Beträge „Feministische Hör-Praxis in der Musik der Gegenwart“
20 Uhr Pause und Präsentation der Malerei
20:30 Uhr Theater-Workshop „Las Kakalakes“
20:30 Uhr Offene Besprechung der Musikbeispiele mit Gästen
21:15 Uhr Gemütlicher Ausklang

Mehr Info unter:
https://www.frieda-frauenzentrum.de/veranstaltungen/

Adresse:

Proskauer Str. 7
10247 Berlin

17. Juni 2019 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Symposium: Ästhetik nach Adorno

Studierende des Q-Tutoriums „Adornos Ästhetik: Gesellschaftskritik?“ laden ein zum Symposium „Ästhetik nach Adorno – Autonomie, Kritik, Versöhnung“- Dort wird in verschiedenen Beiträgen die Aktualität der ästhetischen Theorie Theodor W. Adornos anhand zeitgenössischer künstlerischer Phänomene untersucht. In der Analyse und Kritik jüngerer ästhetischer Entwicklungen wird insbesondere das gegenwärtige Verhältnis von Kunst zu Politik und Gesellschaft Gegenstand der Auseinandersetzung sein.

Wann: 21.-23. Juni

Wo: Kindl-Zentrum & Vierte Welt

Mehr Infos zum Programm gibt es hier:

https://sites.google.com/view/aesthetiknachadorno/programm

14. Juni 2019 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein