•  
    •  

Archiv für Kategorie Allgemein

Wohnungssuche auf dem Berliner Mietmarkt

Unter dem Titel „Wohnungssuche auf dem Berliner Mietmarkt“ und Anleitung von Lisa Jöris haben Studierende Interviews mit Berliner Mieter*innen durchgeführt und sie zu ihrer persönlichen Erfahrung bei der Suche nach Mietwohnraum in Berlin befragt. Dadurch entstanden Zeugnisse aus unterschiedlichen Bezirken und Epochen. Im Blog „City of Tenants“ teilen sie ihre Ergebnisse aus diesen (anonymisierten) Interviews. Viel Spaß beim Stöbern!

23. März 2021 | Veröffentlicht von Laura Schilow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Q-Programm

Call für die internationale studentische Forschungskonferenz 2021

Die Zeppelin Universität lädt im April 2021 zur 6. Konferenz für studentische Forschung. Bis zum 31. Januar 2021 können Studierende und Doktorand:innen Papers zu ihrer Forschung einreichen:

CALL FOR PAPERS

Die Abteilung „Studentische Forschung“ der Zeppelin Universität freut sich, Student*Innen und Doktorand*Innen aus der ganzen Welt zur ISRC (International Student Research Conference) 2021, die am Bodensee und virtuell stattfinden wird, willkommen zu heißen.

Die Plätze für Präsentationen sind limitiert. Wir bitten alle interessierten Kandidatinnen und Kandidaten, einen Abstract mit max. 500 Wörtern an studentresearch@zu.de mit dem Betreff „Abstract [Name]: International Student Research Conference“ bis zum 31. Januar 2021 zu schicken. Bitte fügen Sie Ihren Vor- und Nachnamen, den Namen Ihrer Universität und Ihres Studiengangs hinzu. Bewerbungen sind sowohl von Einzelpersonen als auch von Gruppen mit einem gemeinsamen Projekt möglich.

Die Konferenz wird auf Deutsch und Englisch abgehalten. Wenn Sie Ihre Forschung auf Deutsch präsentieren möchten, schreiben Sie Ihr Abstract bitte zusätzlich auch auf Deutsch. Studierende können entweder eine 10- bis 15-minütige Präsentation für eine Zuhörerschaft aus Mitstudierenden, Professorinnen und Professoren, Gästen und Professionellen planen. Oder sie können ein innovatives Format organisieren, z. B. eine Podiums- oder Roundtablediskussion oder ein anderes aus ihrer Sicht passendes Format. Bitte beachten Sie, das Format Ihrer Präsentation anzugeben. Wir raten Ihnen, im Falle eines innovativen Formats, dieses vor der Einreichfrist mit Frau Dr. Aynur Erdogan, Leitung Studentische Forschung, zu besprechen. E-Mail: aynur.erdogan@zu.de.

Alle Einreichungen müssen auf der originalen Forschung, durchgeführt vom Präsentierenden basieren; außerdem sollten sie sich rund um die Themenbereiche Wirtschaft, Politik, Kultur und Sozialwissenschaften drehen. Die Forschungsprojekte können und sollten inter- und multidisziplinäre Ansätze beinhalten.

Die Konferenz findet virtuell „erweitert“ statt, einschließlich innovativer VR-Elemente. Teilnehmer*Innen von europäischen Universitäten werden zum Besuch der Zeppelin Universität eingeladen und erhalten bis zu 500 EUR Reisekosten inklusive Unterkunft erstattet, während Student*Innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bis zu 300 EUR erhalten. Die Studierenden können aber jederzeit auch virtuell teilnehmen. Student*Innen, die sich von außerhalb Europas bewerben, wird empfohlen, virtuell teilzunehmen. Die Reisekosten können jedoch in gleicher Höhe (bis zu 500 EUR) übernommen werden. Aufgrund der allgemeinen Unsicherheit im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie können Einschränkungen gelten. Wir werden Sie zu gegebener Zeit dazu informieren sollten Einschränkungen für uns relevant sein. Wir freuen uns zudem sehr, dass die Zeppelin Universitäts-Gesellschaft e.V. einen Großteil der Teilnahmegebühren übernimmt. Studierende zahlen somit nur eine Konferenzgebühr in Höhe von 25 €, fällig bei der Registrierung.

Zeppelin Universität
               zwischen
               Wirtschaft Kultur Politik

Alle Informationen zur Konferenz auch auf der Website:
https://www.zeppelin-university.com/isrc

8. Dezember 2020 | Veröffentlicht von Laura Schilow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Q-Tutorium: Die Tyrannei der Intimität im Zeitalter der Digitalisierung

Ihr Lieben,
Ihr habt Lust praktisch, begleitend und mit anderen Studierenden zu forschen und eure Ideen umzusetzen? Sehr gut! Denn es wird Zeit auch digital in die Praxis zu gehen. 

Zum Thema „Die Tyrannei der Intimität im Zeitalter der Digitalisierung. Vom öffentlich Sein und der Öffentlichkeit.“ werde ich im kommenden Semester einen digitalen Raum  anbieten, Forschungsprozesse begleiten und unterstützen. Mein Ziel ist es gemeinsam mit Euch Wissenschaft zugänglicher zu gestalten und unsere Ergebnisse sichtbar zu machen.

Wenn Ihr Lust und Zeit habt, kommt doch nächsten Dienstag, den 21. April 2020 ab 18 Uhr in meinem Zoom-Sitzungs-Raum vorbei. Hier findet Ihr alle Informationen sowie den Zugang zum Raum: Agnes / Moodle (PW:1234).

Das Lehrangebot zählt u.a. als Seminar des ÜWP’s (Interdisziplinäres Tutorium — B.A./ M.A. — 5 ECTS).
Bei Fragen kontaktiert mich gerne: ann.katzinski@bbprojekt.de Ich freue mich über jedes bekannte und unbekannte Gesicht!

Beste Grüße, Ann

15. April 2020 | Veröffentlicht von Laura Schilow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Q-Team: Das Methodische ist politisch

Das Q-Team „das Methodische ist politisch“ wird dieses Semester im digitalen Format stattfinden:

The methodological is political – unter diesem Titel plädiert die Philosophin Alice Crary für nicht-neutrale Methoden in der Thematisierung patriarchaler Verhältnisse (Radical Philosophy 2.02, June 2018). Die Idee, dass sich Objektivität nur durch Parteilichkeit erreichen lässt, teilen radikale feministische Ansätze mit der auf Marx und die „Frankfurter Schule“ zurückgehenden Tradition kritischer Sozialforschung. Auch dort werden die vorherrschenden sozialwissenschaftlichen Methoden dafür kritisiert, soziale Phänomene gerade dadurch zu verzerren und zu naturalisieren, dass sie scheinbar neutral abgebildet werden.

In diesem interaktiven Forschungsseminar gehen wir der Frage nach, wie Theorien schon auf der methodischen Ebene konservativ oder progressiv sein können – zunächst anhand konkreter Fälle emanzipatorischer Wissenschaftskritik. Je nach Interessen und fachlichen Hintergründen der Teilnehmenden kann das beispielsweise die Kritik an der Modellbildung in der VWL oder am methodischen Nationalismus in der Soziologie sein. Den Hauptteil des Seminars wird anschließend die eigenständige kritische Auseinandersetzung mit einer konkreten Studie oder Forschungsrichtung ausmachen.

Mehr Informationen sind in AGNES zu finden.

14. April 2020 | Veröffentlicht von Laura Schilow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Neue Stellenausschreibung

In den Humboldt-Themenklassen werden zwei Stellen frei!

1) am IRI THESys zum Thema Nachhaltigkeit und Globale Gerechtigkeit


2) am 
Thaer-Institut „Cannabis Research Class“

Die Aufgaben umfassen unter anderem die  Betreuung der Themenklassen und Unterstützung der Lehrveranstaltung.

In einer Themenklasse arbeiten 15 Studierenden verschiedener Fachrichtungen zu einem interdisziplinären Thema. Die Stipendiat*innen lernen durch die Einbindung in Forschungsprojekte das wissenschaftliche Arbeiten ebenso wie eigenständig zu forschen. Sie tauschen sich mit Forscher*innen aus, lernen von ihnen und erhalten schon zu einem frühen Zeitpunkt ihres Studiums Einblicke in die Welt der Wissenschaft und Zugang zu hochkarätigen Veranstaltungen.

Allgemeine Infos zu den Themenklassen:
https://www.hu-berlin.de/de/foerdern/altes/nachwuchs/humboldtstipendium/studierende/themenklassen

Bewerbungsfrist: 20.4.2020

Beschäftigung als SHK (40h): bis 30.4.2021

30. März 2020 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

+++ CoVid-19 Pandemie: Aktuelle Infos +++

https://www.hu-berlin.de/de/pr/coronavirus-informationen/

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus hat die Humboldt-Universität den Beginn des Sommersemesters bis zum 20.04.2020 verschoben. Das betrifft auch die Veranstaltungen des Q-Programms, die ebenfalls bis zu diesem Zeitpunkt verschoben werden. Laut Steffen Krach (Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung) ist mit einer weiteren Verschiebung zu rechnen.

Über weitere Entwicklungen halten wir euch auf dem Laufenden! 

Aktuelle Informationen der HU Berlin findet ihr hier: https://www.hu-berlin.de/de/pr/coronavirus-informationen/

Passt auf euch auf & Bleibt gesund!

17. März 2020 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Abschlussprojekt: Perspektiven einer Anti-Kriegsbewegung heute

Diese Broschüre erhält Essays von Studierenden des Seminars „Für den Frieden: Perspektiven einer Anti-Kriegsbewegung heute“. Die Essays setzen sich mit Perspektiven von zivilgesellschaftlichem Engagement gegen Krieg heute auseinander und sich somit die große und zeitlose Frage nach den Möglichkeiten nachhaltigen Friedens stellen. Dabei stellten sie sich Fragen wie beispielsweise:

Was bedeutet es, sich heute gegen Krieg zu engagieren?

Wie können wir uns in Zeiten von neuen Kriegen, polarisierenderBerichterstattung und Globalisierung mit denjenigen solidarisieren, die den Kampf um nachhaltigen Frieden führen?

Viel Spaß beim Lesen!

4. März 2020 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Einladung zur Abschlusspräsentation: „Kinds and Categories in Ancient China: 類 lei in Science and Philosophy“

📍 Thursday, 13 February 2020; Invalidenstr. 110, room 239

No registration required,
everyone is welcome. Contact for questions: henkeevq@hu-berlin.de

10. Februar 2020 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Abschlusspräsentation: „Welchen Wert hat die Natur?“

https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de/museum/veranstaltungen/welchen-wert-hat-die-natur

Q-Tutorium goes Museum für Naturkunde Berlin ! Die Ergebnisse von ihrem Projekt „Welchen Wert hat die Natur“ stellen die Studierenden am 13.02. im Experimentierfelds des Museums vor.

UND: Der Eintritt für alle HU-Studierenden ist an diesem Tag ab 13.30 Uhr FREI 🥳

WO: Experimentierfeld im Museum für Naturkunde, Invalidenstraße 43 WANN: 14 -16 Uhr

Ab 13.30 Uhr FREIER EINTRITT

Mehr Infos: https://www.museumfuernaturkunde.berlin/de/museum/veranstaltungen/welchen-wert-hat-die-natur

10. Februar 2020 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Abschlusspräsentation Q-Tutorium Kapital – Kreativität – Konsum

📍 08.2.20, 12:00-18:00, 
Pergamonpalais, Georgenstraße 47, Raum 0.10

„Wer heutzutage viel Geld verdienen möchte, muss flexibel, belastbar, kreativ, innovativ, teamfähig, begeisterungsfähig und… kreativ sein. Wer sich für einen Job oder auch nur ein Praktikum bewirbt, muss zumindest die Fähigkeit besitzen, anderen Menschen ein solches Bild von sich selbst zu vermitteln. Insgesamt scheinen in einer immer totaler durch das Internet vermittelten Kultur nicht nur Berufs- und Privatleben, sondern auch Leben und Kunst, Kunst und Arbeit, Arbeit und Selbstverwirklichung sowie Ware und Persönlichkeit zu einem einzigen, schnell zu konsumierenden Bild zu verschmelzen. Zu diesen Themen haben die Studierenden des Q-Tutoriums „Kapital, Kreativität, Konsum – Von der Krise zur Künstlerkritik zum Spektakel des Kulturkapitalismus“ im Wintersemester 19/20 geforscht. In unserer Abschlusspräsentation werden wir die Ergebnisse dieser studentischen Forschung gemeinsam vorstellen. Hierzu sprechen vier interdisziplinäre Gruppen zu den Themen „Subjektivität und postmoderne Theorie“, „Kulturkapitalismus und Künstlerkritik“, „entgrenzte Arbeit“ und „Architektur und Spektakel“. Neben kurzen Vorträgen und Diskussionen wird es eine fiktive Ausstellungsführung, ein visuell-lyrisches Projekt und einen selbstgedrehten Film zu sehen geben. Zudem soll der Sammelband des Q-Tutoriums „Avantgarden vom Kopf auf die Füße gestellt. Kritik an Kunst vs. Künstlerkritik“ aus dem letzten Semester präsentiert werden.“

4. Februar 2020 | Veröffentlicht von Paula Hartl | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein