BLOG “Young Researcher at HU”

WISTA_MG

******

You are invited to make comments! Did you miss anything?

Wir laden Sie zu Kommentaren ein! Haben Sie etwas vermisst?

Email an/to: nachwuchs@hu-berlin.de

*******

28. Juni 2012 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Alle Artikel
Verschlagwortet mit

Die Michael-und-Claudia-Borgolte-Stiftung zur Förderung der Geschichtswissenschaften

Bildergebnis für Logo Hu berlin

Bewerbungsschluss: 31.12.2017

Die Michael-und-Claudia-Borgolte-Stiftung zur Förderung der Geschichtswissenschaften verleiht im Jahr 2018 nach Begutachtung der eingegangenen Vorschläge durch eine mediävistische Expertenkommission den Preis der Humboldt-Universität für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Mittelalterlichen Geschichte, gestiftet von Michael und Claudia Borgolte.

Der Preis ist für Nachwuchswissenschaftler_innen der Mittelalterlichen Geschichte bestimmt, die sich mit einem zweiten Buch für eine Professur ihres Faches qualifiziert haben. Er ist mit 10.000 EUR dotiert und soll im Sommer 2018 an der Humboldt-Universität zu Berlin überreicht werden.

Vorschläge durch Hochschullehrer_rinnen oder Selbstbewerbungen sollen das zweite Buch in fünf Exemplaren (Druck oder auf CD), CV sowie Verzeichnisse der Schriften und der Lehrveranstaltungen der Kandidat_innen einschließen.

Vorschläge oder Bewerbungen mit den genannten Unterlagen sind einzureichen beim Vorstand der Michael-und-Claudia-Borgolte-Stiftung, c/o Humboldt-Universität zu Berlin, Dekanat der Philosophischen Fakultät, Unter den Linden 6, 10099 Berlin. Möglich sind auch Einsendungen per email im PDF-Format an M.Borgolte@online.de

18. November 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Young Researcher at HU
Verschlagwortet mit , ,

2 SNF-Doktoratsstellen: Hip Hop as a Transcultural Phenomenon, Universität Bern

Bildergebnis für Logo Universität Bern

Dauer: 01.03.2018-28.02.2021
Bewerbungsschluss: 18.12.2017

Im SNF-Projekt „Hip Hop as a Transcultural Phenomenon. Jamaican and Mexican cultural elements in US Hip Hop (c.1970s – 1990s)“ von Prof. Dr. Christian Büschges (Historisches Institut) und Prof. Dr. Britta Sweers (Institut für Musikwissenschaft) sind zum 1. März 2018 zwei Doktoratsstellen zu besetzen. Die Doktorierenden bearbeiten im Rahmen des Projekts je eine Fallstudie zu New York / Kingston bzw. Los Angeles / Mexiko-Stadt.

Anforderungen
Voraussetzung für die Bewerbung sind ein guter oder sehr guter Masterabschluss in Geschichtswissenschaft, Musikwissenschaft/-anthropologie oder in einer für das Projekt relevanten verwandten Disziplin sowie sehr gute Englisch- oder/und Spanischkenntnisse.

Als Bewerbungsunterlagen sind ein Motivationsschreiben, ein Lebenslauf, Kopien der Universitätszeugnisse (mit Studienblättern, wenn vorhanden) Refrenzen und eine Kopie der Masterarbeit einzureichen. Die Bewerbungsunterlagen sind bis zum 18. Dezember 2017 in elektronischer Form (eine pdf-Datei) an keith.cann@hist.unibe.ch zu richten.

Kontakt
Prof. Dr. Christian Büschges, Universität Bern, Historisches Institut, Länggassstrasse 49, CH – 3012 Bern, Tel.: +41 (0)31 631 52 32, christian.bueschges@hist.unibe.ch
Prof. Dr. Britta Sweers, Universität Bern, Institut für Musikwissenschaft, Hallerstrasse 5, CH – 3012 Bern, Tel.: +41 (0)31 631 83 93, britta.sweers@musik.unibe.ch

 

17. November 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Alle Artikel, Young Researcher at HU

Postdoktorand/in: Sozialgeschichte der Max-Planck-Gesellschaft und ihre Beziehungen, MPI Wissenschaftsgeschichte, Berlin

Bildergebnis für Logo MPI Wissenschaftsgeschichte

Bewerbungsschluss: 06.12.2017
Webseite: http://gmpg.mpiwg-berlin.mpg.de/de/aktuelles/stellenausschreibungen

Das von der Max-Planck-Gesellschaft geförderte Forschungsprogramm „Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft“ verfolgt das Ziel, den Wandel der Max-Planck-Gesellschaft von ihrer Gründung 1948 bis zum Ende der Amtszeit ihres Präsidenten Hubert Markl im Jahre 2002 zu untersuchen und hierbei zeitgeschichtliche und wissenschaftsgeschichtliche Perspektiven miteinander zu verbinden.

Anforderungsprofil: Die Ausschreibung richtet sich an promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die durch sehr gute Forschungsarbeiten und entsprechende Publikationen ausgewiesen sind und
über Forschungserfahrungen in den Bereichen Wissenschafts-, Sozial- und Institutionengeschichte des 20. Jahrhunderts verfügen.

Ein Vorstellungsgespräch ist für den 15. Dezember 2017 geplant.

Rückfragen zur Bewerbung richten Sie bitte an Frau Kristina Schönfeldt vom Forschungsprogramm Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstr. 22, 14195 Berlin, an dieselbe Email-Adresse (gmpgoffice@mpiwg-berlin.mpg.de).

16. November 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit , ,

1 PhD und 0,5 Post-Doc „Councils and Conflicts. Coping Strategies and Trouble Shooting in Late Antiquity“ – University Bern

Bildergebnis für universität bern logo
Beginn: 01.02.2018
Bewerbungsschluss: 30.11.2017
Webseite: <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/chancen/type=stellen&id=15569>
The Institute of History and the Institute for Historical Theology will conduct research in the field of religious conflicts from a historical perspective. Under the supervision of Prof. Dr. Stefan Rebenich (Ancient History) and Prof. Dr. Katharina Heyden (Ancient History of Christianity and Interreligious Encounters), the fellows will concentrate on church councils in late antiquity: the PhD candidate will focus on synods dealing with the Donatist movement, the post-doc fellow on the four ‚ecumenical‘ councils of Nicaea, Constantinople, Ephesus and Chalcedon.
The candidates will be part of an interdisciplinary research group at the University of Bern working on ‚Religious Conflicts and Coping Strategies‘ in history and today. They will be trained in the advanced methods of historical and theological research and will benefit from the institutes‘ and the university’s infrastructure for the promotion of junior researchers. The successful PhD candidate holds a Master’s degree or equivalent in Theology, History, Classics, or Religious Studies. The post-doc-candidate holds a PhD in one of these fields. For both
positions, the candidate must exhibit existing special interest in the history of Ancient Christianity. Strong language skills in Ancient Greek and Latin, German and/or English and communication skills are expected.
Kontakt: Prof. Dr. Stefan  Rebenich, stefan.rebenich@hist.unibe.ch
15. November 2017 | Veröffentlicht von Taras Khomenko | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Young Researcher at HU
Verschlagwortet mit , ,

Postdoctoral Fellow „Ancient History“ – University of Toronto Mississauga

Bildergebnis für University of Toronto Mississauga
Beginn: 01.07.2018
Bewerbungsschluss: 11.12.2017
Webseite: <http://www.utm.utoronto.ca/historical-studies/postdoctoral-fellow-ancient-history>
The Department of Historical Studies at the University of Toronto invites applications for a postdoctoral fellow in Ancient History. The appointment will begin on 01 July 2018. The post is initially funded for 12 months, with a possibility of renewal after successful review.  While primarily designed as a research post, in order to support career development, the position also includes some teaching duties (one 12-week course within the first academic year). The salary will be $41,000, which includes the teaching stipend. There are also some research funds allocated to this post. Candidates working in any field of Ancient History are encouraged to  apply. The Department of Historical Studies has four permanent faculty  members in Classics.  While the primary appointment of the postdoc will be in the Department of Historical Studies at the University of Toronto Mississauga, there will also be a relationship with the Graduate Department of Classics on the University’s St George Campus, which provides an academic hub for all Classicists at the University of Toronto.
Kontakt: Andreas Bendlin, andreas.bendlin@utoronto.ca
14. November 2017 | Veröffentlicht von Taras Khomenko | Kein Kommentar »
Verschlagwortet mit ,

Humboldt Graduate School: DISPUTATIONSVORBEREITUNG 2 places available – free of charge – INTERDISCIPLINARY

Startseite der Einrichtung

Dear doctoral candidates,

For your registration to a *workshop at Humboldt Graduate School*, we need the following information:

Name, First name:
Email:
PhD-Program
Year of PhD studies:
Email program coordinator:

If you *do not belong to a structured program*, we need the information in which faculty you are doing your research.
You have the possibility to subscribe LAST MINUTE WITHOUT PAYMENT

Best regards,
Aleksandra Skoric

DISPUTATIONSVORBEREITUNG 2 places available (*free of charge)* (INTERDISCIPLINARY)

For further information please follow this link: https://www.humboldt-graduate-school.de/shared/events/disputationsvorbereitung-1

Trainer: Daniela Twilfer
Date: 16.-17.11.2017; 9 a.m. – 5 p.m.
Target Group:* Candidates in the 2nd & 3rd year of doctorate

ZIELE
Der letzte große Meilenstein der Promotion ist die mündliche Verteidigung der Arbeit, die besondere kommunikative Herausforderungen mit sich bringt. Dieser Workshop richtet sich an Promovierende, die sich intensiv auf ihre Disputation vorbereiten wollen. Auf Basis der individuellen Erfahrungen der Teilnehmer werden im Workshop auf der einen Seite Präsentationstechniken und Verteidigungsstrategien erarbeitet. Das beinhaltet sowohl die angemessene Darstellung wissenschaftlicher Studienergebnisse während der Disputation als auch adäquate Reaktionsmöglichkeiten bei kritischen Rückfragen.

Free of charge– the Excellence Initiative bears the costs

 

14. November 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Young Researcher at HU
Verschlagwortet mit

reminder: 9. DOKTORANDENTAG DOCTORAL STUDENTS DAY – der Humboldt-Universität zu Berlin

Liebe Promovierende,  English version below

Wir laden Euch herzlich zum 9. DOKTORANDENTAG der Humboldt-Universität zu Berlin ein.
Dort werden sich relevante Einrichtungen und AnsprechpartnerInnen an der Universität vorstellen. Daneben könnt Ihr Wichtiges rund um die Promotion an der HU erfahren, sowie andere Promovierende kennenlernen.
Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 14.11.2017 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr  im Orbis Humboldtianus Unter den Linden 6, Hauptgebäude, Erdgeschoss, Raum 1068, Berlin
Die Veranstaltung richtet sich an sowohl an DOKTORANDINNEN und DOKTORANDEN der Humboldt-Universität zu Berlin, als auch an diejenigen, die eine Promotion an der Humboldt Universität planen. Die Veranstaltung wird auf ENGLISCH gehalten.

Bitte meldet Euch hier an:

https://docs.google.com/forms/d/1yhfwkUkHLa0YIeGbFJapc5nmqEzddSnnkIfGZdDm80I/edit?c=0&w=1

Last, but not least möchten wir Euch darauf hinweisen, dass das DOKTORANDENCAFÉ freitags zwischen 13:00 Uhr und 15 Uhr (Orbis im Hauptgebäude) stattfindet: eine gute Gelegenheit, sich mit anderen Promovierenden auszutauschen.

Euer HU-Docs-Team …weiterlesen »

13. November 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

6 Polonsky Postdoc-Fellowships „Humanities or social sciences“ – Van Leer Jerusalem Institute

Bildergebnis für Van Leer Jerusalem Institute

Dauer: 01.10.2018-30.09.2023
Bewerbungsschluss: 07.01.2018
Webseite:<http://www.vanleer.org.il/en/content/polonsky-postdoctoral-fellowships-2>

The Polonsky Academy at the Van Leer Jerusalem Institute will award up to six Polonsky Postdoctoral Fellowships in the humanities or social sciences for up to five years, beginning October 1, 2018. The Fellowship offers an annual stipend of $40,000 and other benefits. Yearly renewal will be contingent upon demonstrated progress in research. Fellows are expected to be physically present at the Institute for consecutive years during the period of the award. Applications will be considered only if the Ph.D. dissertation was completed no longer than seven years ago. Online applications http://www.vanleer.org.il/en/polform should include the following documents in English, in separate files: statement of research plans (3-5 pages, with title); summary of your previous research (3 pages); one single-authored published article or equivalent unpublished work; curriculum vitae, including list of publications; complete contact information, including phone numbers, for three possible referees. Outstanding candidates will be invited for interviews at the beginning of March, either in person or on Skype.

Kontakt: Tali Bieler, TaliB@vanleer.org.il

13. November 2017 | Veröffentlicht von Taras Khomenko | Kein Kommentar »
Verschlagwortet mit ,

Erinnerung – HU: Elsa-Neumann-Stipendium – Promotionsförderung des Landes Berlin

Bildergebnis für logo Humboldt universität

Deadline: 24. November 2017, 12:00 Uhr (für ein Stipendium ab 01. April 2017)
Website: https://www.hu-berlin.de/forschung/szf/wiss_nachwuchs/wn_nafoeg_html

Auf der Grundlage des Gesetzes zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses „Elsa-Neumann-Stipendium des Landes Berlin“ (vormals NaFöG) vom 4. Dezember 2009 vergibt das Land Berlin Promotionsstipendien und Sonderzuwendungen an besonders qualifizierte Nachwuchskräfte für einen Zeitraum bis zu 3 Jahren.

Fördervoraussetzungen:

– Nachweis über ein abgeschlossenes Hochschulstudium
– Nachweis auf die Vorbereitung einer Promotion
– über dem Durchschnitt liegende Leistungen
– ein wissenschaftliches Vorhaben, das einen wichtigen Beitrag zur Forschung erwarten lässt.

Kontakt:
Frau Dorothea Haselow, Ziegelstr. 13c / Zimmer 628, dorothea.haselow@uv.hu-berlin.de

13. November 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Alle Artikel, Young Researcher at HU

Aktuelle Stellenausschreibungen in Forschung und Administration

 

Als Mitglied unseres Trägervereins bzw. Leiter eines Forschungsprojektes haben Sie die Möglichkeit, Stellenausschreibungen auf unserer Website zu veröffentlichen. Eine Ankündigung neuer Ausschreibungen erfolgt zusätzlich einmal pro Woche durch eine AiD-Meldung.

Die Stellenausschreibungen der letzten Woche finden Sie unter: www.kowi.de/vacancies:
http://www.kowi.de/desktopdefault.aspx/tabid-195/

Offene Stellenausschreibungen

 


	                
13. November 2017 | Veröffentlicht von Uta Hoffmann | Kein Kommentar »
Verschlagwortet mit