Archiv für Kategorie Tools

Neues von BigBlueButton

BigBlueButton in Version 2.5 erschienen und ab sofort einsetzbar

Die aktuelle Version 2.5 der Webkonferenzsoftware BigBlueButton (BBB) wurde vom Computer- und Medienservice der HU (CMS) installiert und steht unter https://bbb.hu-berlin.de oder als Aktivität in Moodle allen Nutzenden ab sofort zur Verfügung. Neben technischen Neuerungen, die vor allem die Stabilität bei größeren Meetings erhöhen und die Audioqualität verbessern sollen, wurden einige Funktionen überarbeitet bzw. neu hinzugefügt:

  • Die Zeitbegrenzung von bereits laufenden Breakout-Räumen können durch die Moderator/innen noch einfacher verändert werden. Die verbleibende Zeit wird anschließend im Chat angezeigt.
  • Es ist nun möglich, als Moderator/in Textnachrichten in alle Breakout-Räume zu senden.
  • Wenn Teilnehmende im Warteraum sind und auf die Genehmigung zum Beitritt warten, können Moderator/innen jetzt eine private Nachricht schreiben, die dann als Wartemeldung angezeigt wird.
  • In der Lobby wartende Teilnehmende sehen jetzt die eigene Position in der Warteschlange. Den Moderator/innen werden die Wartenden in der Reihenfolge angezeigt, in der sie sich angemeldet haben. Die Positionen der Wartenden werden laufend aktualisiert.
  • Moderator/innen können jetzt festlegen, dass Teilnehmende nur noch ihren eigenen Cursor auf dem Whiteboardsehen können (und nicht mehr alle), indem sie in den Einstellungen die Option „Cursor anderer Betrachter sehen“ deaktivieren.
  • Bei Umfragen ist es nun möglich Mehrfachantworten zuzulassen. Darüber hinaus lassen sich nun bis zu zehn Antwortmöglichkeiten pro Frage vorgeben.
  • Moderator/innen können nun ein Webcam-Bild anheften (sog. pinning), damit dieses immer sichtbar bleibt. Dies ist beispielweise nützlich, wenn ein/e Gebärdendolmerscher/in im Meeting ist und dieses Bild immer für alle Teilnehmenden sichtbar sein soll.
  • Um die aktuelle Folie einer Präsentation mit Anmerkungen zu erfassen, können Teilnehmende jetzt einen Screenshot (in Form einer PNG-Datei) der aktuellen Folie erstellen und herunterladen.


Eine detaillierte Übersicht über die neuen Funktionen von BBB 2.5 findet sich auch auf den Dokumentationsseiten von BigBlueButton bzw. der Hochschule Zittau/Görlitz.

Der CMS Videokonferenzservice bietet zum Semesterstart zwei BBB-Sprechstunden an, dort können die Funktionen erklärt und gemeinsam ausprobiert werden. Alle Informationen dazu finden sich auf der Webseite https://hu.berlin/hu-bbb.

5. Oktober 2022 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Tools
Verschlagwortet mit

Neues Kursformat “Kachelformat”

Abschnitte eines Moodle-Kurses könnennun auch als Kacheln dargestellt werden.

Dieses Kusformat eignet sich vor allem für Kurse, die nicht zwingend linear absolviert werden, sondern in die nach Themen sortiert nutzbar sein sollen.

Kurs im Kursformat Kachelformat
Ein Kurs im Kachelformat kann dann so aussehen.
Geöffnete Kachel (geöffneter Themenabschnitt)
Ein geöffneter Themenabschnitt wird hervorgehoben dargestellt.

Kursverantwortliche können das Kachelkursformat in den Einstellungen aktivieren und Einrichten.

Aktivierung und Einrichtung durch Kursverantwortliche in den Einstellungen des Kurses.
Speicherabfrage für ein Cookie
Vor der ersten Nutzung muss das Speichern eines Cookies akzeptiert werden.

Englischsprachige Dokumentation zum Kursformat “Kachelformat”: https://evolutioncode.uk/tiles/docs

Plugineintrag: https://moodle.org/plugins/format_tiles

9. März 2022 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Moodle, Tools

Neu in Moodle: Office-Dokumente im Moodle-Kurs kollaborativ bearbeiten

Im Rahmen der Digitalen Lehr- und Lernlandschaft (HDL3), der Infrastruktur für digitale Lehre, hat der Computer- und Medienservice der Humboldt-Universität zu Berlin jetzt auch OnlyOffice für das HU-Moodle bereitgestellt, so dass in Moodle-Kursen nun Office-Dokumente zum gemeinsamen Bearbeiten eingestellt werden können.

Dafür müssen Kursverantwortliche oder Teilnehmer/innen mit Bearbeitungsrecht ein vorhandenen Office-Dokument über die Aktivitat “OnlyOffice Dokument” in den Moodle-Kurs einstellen und können dieses dann direkt im Moodle-Kurs ohne Download mit den Teilnehmer/innen bearbeiten.


HDL3 OnlyOffice in Moodle: https://www.digitale-lehre.hu-berlin.de/de/lehr-und-lernlandschaft/onlyoffice


Moodle-FAQ “OnlyOffice Dokumente zum Gemeinsamen Bearbeiten”: https://hu.berlin/onlyoffice-moodle

OnlyOffice Dkumente in Moodle und Office Dokumente zum Download im Vergleich
OnlyOffice Dkumente in Moodle und Office Dokumente zum Download im Vergleich

OnlyOffice Textdokument in Moodle: Oberfläche und Funktionen
OnlyOffice Textdokument in Moodle: Oberfläche und Funktionen

Übersicht zu weiteren Diensten der digitalen Lehr- und Lernlandschaft der HU: https://hu.berlin/hdl3

.

.

3. April 2021 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Moodle, OER, Tools

Neue Aktivität: Studierendenordner

Eine häufige Frage ist für Moodle-Kursverantwortliche: Wie kann ich meinen Studierenden ermöglichen, eigenständig Materialien in meinen Moodle-Kurs hochzuladen?

Die einfachste und oft gute Variante ist dafür das Forum, da so auch ein erläuternder Kommentar des bereistellenden Studierenden gegeben wird und andere Kursteilnehmer/innen unmittelbar darauf reagieren können.

Für manche Szenarien ist aber ein separater Sammelordner besser geeigent. Diese Möglichkeit bietet der Studierendenordner Diese Aktivität wurde – wie auch der “Planer” – von unseren österreichischen Kolleg/innen der Moodle Academic Cooperation entwickelt. Herzlichen Dank dafür!

Es gibt zwei zentrale Einsatzmöglichkeiten:

  1. Studierende können eigene Dateien hochladen, die gegebenenfalls vom Kursverantwortlichen freigegeben werden müssen.
  2. Kursverantwortliche können die Aktivität bereitstellen, damit Einreichungen durch Studierende in der Aktivität “Aufgabe” den anderen Teilnehmer/innen im Kurs zur Verfügung gestellt werden. Die Eigentümer/innen der Aufgaben-Datei können der Veröffentlichunf zustimmen oder dies ablehnen.

Hier finden Sie eine Beschreibung als FAQ und Tutorial-Vidoes der AMC zu dieser Aktivität:
https://hu.berlin/moodle-studierendenordner

9. Juni 2020 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Moodle, Tools
Verschlagwortet mit ,

Hinweis: etherpad lite in Moodle-Kursen

In einigen Moodle-Kursen gibt es Probleme mit der Aktivität etherpad lite.

Um einer (weiteren) Überlastung des Tools vorzubeugen, bitten wir

  1. nutzen Sie das Moodle etherpad lite nicht mit mehr als 15 Personen zeitgleich.
  2. nutzen Sie alternativ für HU-Angehörige die HU-Schreibmaschine (https://etherpad.hu-berlin.de), erstellen dort ein Pad und verlinken dieses nach Moodle.

24. April 2020 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | 6 Kommentare »
Veröffentlicht unter Allgemein, Tools

HU-Zoom Meetings in Moodle-Kursen

Seit dem 10. April können in Moodle-Kursen HU-Zoom Meeting-Raume eingerichtet werden.

Die Anleitung für Kursverantwortliche:
https://hu.berlin/faq-huzoom-in-moodle

..

Empfehlung: Schicken Sie den Einladungstext für das Meeting (hier im Bereich Meetings: https://hu-berlin.zoom.us/ zu erhalten), auch über Ankündigungen in Ihrem Moodle-Kurs. So haben alle Teilnehmer/innen auch dann Zugang zum Meeting, wenn es Zugangsprobleme zu Moodle gibt.

Wichtig: E-Mailadressen-Abgleich

1. Loggen Sie sich zuerst mit Ihrer HU-Kennung in HU-Zoom ein.

2. Prüfen Sie, ob die dort verwendete E-Mailadresse dieselbe ist, wie in Ihrem Moodle-Profil.

…LL

Lehrbeauftragte ohne HU-Account

Lehrbeauftragte ohne HU-Account tragen sich bei Bedarf bitte in diesem Formular ein:  HU-Zoom – Vorregistrierung für Lehrbeauftragte
(Sie müssen in Moodle registriert sein.)

Die Zugänge werden dann einmal wöchentlich vom Adminsitrator angelegt. Danach können Sie auch HU-Zoom Meetings in Moodle anlegen und nutzen.

Informationen zu HU-Zoom

hu.berlin/hu-zoom

Datenschutzhinweis

FAQs und Anleitungen

10. April 2020 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | 32 Kommentare »
Veröffentlicht unter Allgemein, Moodle, Tools

UB-Semesterapparate in Moodle-Kursen auflisten

Seit Ende August 2019 können Kursverantwortliche beim Erstellen eines neuen Moodle-Kurses den Auftrag an die Kolleg/innen der UB für einen Semesterapparat auslösen.

Es handelt sich dabei zunächst um einen klassischen physischen Leseapparat für die Studierenden der zum Moodle-Kurs gehörenden Lehrveranstaltung, der in einem Regal der UB abgestellt wird.

Die Besonderheit der Option “Einen Semesterapparat der UB anfordern” beim Anlegen eines Moodle-Kurses ist, dass die Liste der ausgewählten Literatur auch in Ihren Moodle-Kurs verlinkt wird. Sollten e-Books dabei sein, können sie so auch direkt heraus aus Moodle über das Bibliotheksportal Primus gelesen werden.

Gehen Sie wie folgt vor, um beim Anlegen Ihres Moodle-Kurses einen UB-Semesterapparat in Auftrag zu geben.

Öffnen Sie das Kursanforderungsformular über das Nutzermenü in Moodle

Füllen Sie das Formular wie gewohnt aus.

Wichtig für den Vorgang ist, dass die Kurzbezeichnung Ihres Moodle-Kurses exakt die Veranstaltungsnummer aus dem KVV enthält, gefolgt von einem Leerzeichen und der Semesterangabe in Klammern. Der Semesterapparat erhält genau dieselbe Nummer-Semester-Kombination und ist so für beide Systeme eindeutig zuzuordnen.

Füllen Sie das Kursanforderungsformular wie gewohnt aus, ergänzt um die Felder im Abschnitt “Einen Semesterapparat von der UB erstellen lassen”

Die URL mit einer vorausgefüllten Beschreibung ist im neuen Moodle-Kurs zunächst auf “nicht sichtbar” gestellt, da die Liste selbst erst von den Kolleg/innen der UB zusammengestellt werden muss.

Sie erhalten eine E-Mail, die Ihnen folgende Informationen sendet:

Sie haben einen Semesterapparat in der UB angefordert. Bitte gehen Sie vor, wie hier beschrieben: 
https://www.ub.hu-berlin.de/de/standorte/jacob-und-wilhelm-grimm-zentrum/benutzung-vor-ort/semesterapparate_gz.html
Schicken Sie das ausgefüllte Formular an 
ub.semesterapparate@hu-berlin.de.

Der Link zur Literaturliste Ihres Semesterapparates, welcher *auch* digitale Literatur enthalten kann, funktioniert erst, wenn der Semesterapparat von den UB-Kolleg/innen angelegt wurde entprechend Ihrers Antrages.

In Ihrem Moodle-Kurs wird ein Link vorab angelegt, mit dem Kursteilnehmer/innen später die Literaturliste des Semesterapparates öffnen können.

Sobald Sie die Bestätigung haben, dass Ihr Semesterapparat erstellt wurde, können Sie die URL im Moodle-Kurs aktualisieren und für die Teilnehmer/innen sichtbar stellen.

Durch Öffnen der URL werden Sie oder Ihre Teilnehmer/innen auf das Primus-Portal der UB geführt, die die Literatur Ihres UB-Semesterapparates digital auflistet.

Sofern es keine digitale Literatur ist, müssen Studierende natürlich trotzdem in die Bibliothek und die Bücher vor Ort lesen.

1. Oktober 2019 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Moodle, Tools
Verschlagwortet mit , ,

Forschungsdatenmanagement an der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Forschungsdatenmanagement-Initiative der Humboldt-Universität zu Berlin hat Online-Tutorials zum Thema „Was sind Forschungsdaten?“ sowie „Was sind Datenmanagementpläne?“ veröffentlicht, die sich an Studierende, Promovierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen sowie das Personal der Bibliothek, des Servicezentrum Forschung und des Computer-und Medienservice der Humboldt-Universität zu Berlin wenden.

Die Tutorials informieren rund um digitale Forschungsdaten und deren Umgang bzw. Planung. Es werden Begrifflichkeiten definiert sowie Hintergründe, Anforderungen und Formalitäten erklärt. Die Tutorials sind auf der Webseite der Forschungsdatenmanagement-Initiative abrufbar und stehen unter einer CC-BY Lizenz, die die Nachnutzung bei Namensnennung erlaubt.

Was sind Forschungsdaten?

Pamela Aust, Kerstin Helbig, Ulrike Schenk, Dennis Zielke, Anja Rosenbaum, Jörg Schulze (2016): Was sind Forschungsdaten? Video. Humboldt-Universität zu Berlin, Medien-Repositorium.

https://doi.org/10.18450/dataman/90

Was sind Datenmangementpläne?

Kerstin Helbig, Katja Krause, Carolin Kruse, Florian Rehak, Gianpiero Tari (2017): Was sind Datenmangementpläne? Video. Humboldt-Universität zu Berlin, Medien-Repositorium.

https://doi.org/10.18450/dataman/91

 

23. Juni 2017 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Projekte, Tools
Verschlagwortet mit

Das ist neu in Mahara

Sie können mit Mahara arbeiten, indem Sie sich wie in der FAQ beschrieben einloggen.

Seit heute steht Ihnen Mahara in der neuesten Version zur Verfügung. Die Version 17.04 bringt einige lang erwartete Neuerungen mit.

Die wichtigsten Änderungen:

  • App-Style-Navigation (Profil / Anwendungen)
  • Ansichten und Sammlungen wurden auf einer Seite zusammengefasst, übersichtlichere Freigaben
  • Kompetenzüberblick für die Selbsteinschätzung (mit vorgefertigten Kompetenzrahmen)
  • Verbesserte Druck-Ansicht von ePortfolios

 

Kleinere Änderungen:

  • Eine Ansicht kann nun direkt aus der Ansicht heraus gelöscht werden
  • Anzeige des Zeitpunkts der letzten Bearbeitung einer Ansicht

 

App-Style-Navigation

Die Menüs in Mahara wurden umgestellt und gleichen nun Menüs aus Smartphone-Apps. Die ausklappbaren Menüs befinden sich oben rechts und beinhalten alle bekannten Einträge, wie Ansichten, Profil und Freigaben. Für Benutzer gibt es zwei Menüs:

1. Das persönliche Menü (Avatar-Bild) mit Einstellungen, Eingangsbox, Abmelden

Persönliches Menü

2. Das Hauptmenü (drei horizontale Balken) mit den bekannten Menüpunkten wie Inhalt, Portfolio, Gruppen usw.

Hauptmenü

 

Ansichten und Sammlungen wurden zusammengefasst

Ansichten und Sammlungen werden nun zusammen angezeigt. Die Trennung im Menü wurde aufgehoben und dadurch eine bessere Übersicht der eigenen Inhalte ermöglicht.

SmartEvidence-Framework

Das SmartEvidence-Framework ermöglich das Arbeiten mit Kompetenzrahmen. Es wird in eine Ansicht eingebunden als eine Art Nachweiskarte und sorgt für eine Visualisierung zu erwartender und bereits gewonnener Kompetenzen. SmartEvidence kann für mehrere Zwecke verwendet werden, einschließlich kompetenzbasierte Bewertung, Umfragen mit Kommentaren, Nachweiseführung und vieles mehr. Es kann auch zur Selbsteinschätzung verwendet werden. Die Kompetenzrahmen sind allerdings derzeit systemweit vorgegeben.

Verbesserte Druck-Ansicht von ePortfolios

Die Druck-Ansicht ist nun ansehnlicher, übersichtlicher und beinhaltet auf Wunsch nicht mehr den Mahara-Link auf dem Ausdruck.

Ein englischsprachiger Überblick über die neuen Funktionen: Come in, we’re open: Mahara 17.04

Viel Freude mit der neuen Version wünscht Ihnen Ihr Mahara-Support der HU: mahara-support@hu-berlin.de. Bei Fragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte per Mail an uns.

17. Mai 2017 | Veröffentlicht von Patrick Neumann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Mahara, Tools

Moodle ohne Barrieren nutzen können

Beim Anlegen eines Moodle-Kurses und beim Erstellen der Inhalte für diesen Kurs kennt man als Kursverantwortliche/r nur selten die potentiellen Teilnehmer/Innen persönlich. Man weiss noch nicht, ob Personen im Kurs sind, die aufgrund Mobilitätseinschränkungen oder auditiver oder visueller Einschränkungen bereitgestellte Inhalte nicht wahrnehmen können, da sie mit Schranken oder Barrieren versehen sind. Diesen Personenkreis würde man – ohne es zu wollen – von Inhalten und Informationen ausschließen.

Moodle als System erfüllt im Wesentlichen die Kriterien der Barrierefreiheit. Das heißt, jede/r Nutzer/in kann – ggf. mit entsprechendem Equipment wie beispielsweise einem Screenreader – den Weg in einen Moodle-Kurs finden und sich dort bewegen. Der nächste Bereich betrifft jedoch die Inhalte eines Kursraumes, die außerhalb oder auch innerhalb von Moodle erstellt und bereitgestellt werden. Sind diese nicht barrierefrei, haben die betroffenen Nutzer/innen nichts von der Barrierefreiheit und den Orientierungshilfen von Moodle. Das betrifft insbesondere die Aufbereitung von eingescannten Texten als PDF-Dateien und die Erstellung von Online-Texten in Abschnittsbeschreibungen, Wikis, Forenbeiträgen, Textseiten etc..

Beachtet man von vornherein ein paar Regeln, ist das Aufbereiten von barrierefreien Inhalten kaum mit Mehraufwand verbunden.

Einen Überblick zum Thema “Moodle-Kurse barrierearm gestalten” und Links mit weiterführenden Informationen und Anleitungen finden Sie im Moodle-Kurs:

Informationen und Beispiele: Barrierearmes Moodle.

.

31. Mai 2016 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | 2 Kommentare »
Veröffentlicht unter Allgemein, Mahara, Moodle, Tools