• Computer- und Medienservice
    • Digitale Medien – Projekte und Plattformen | Moodle

Archiv für Kategorie Tools

Neu in Moodle: Office-Dokumente im Moodle-Kurs kollaborativ bearbeiten

Im Rahmen der Digitalen Lehr- und Lernlandschaft (HDL3), der Infrastruktur für digitale Lehre, hat der Computer- und Medienservice der Humboldt-Universität zu Berlin jetzt auch OnlyOffice für das HU-Moodle bereitgestellt, so dass in Moodle-Kursen nun Office-Dokumente zum gemeinsamen Bearbeiten eingestellt werden können.

Dafür müssen Kursverantwortliche oder Teilnehmer/innen mit Bearbeitungsrecht ein vorhandenen Office-Dokument über die Aktivitat “OnlyOffice Dokument” in den Moodle-Kurs einstellen und können dieses dann direkt im Moodle-Kurs ohne Download mit den Teilnehmer/innen bearbeiten.


HDL3 OnlyOffice in Moodle: https://www.digitale-lehre.hu-berlin.de/de/lehr-und-lernlandschaft/onlyoffice


Moodle-FAQ “OnlyOffice Dokumente zum Gemeinsamen Bearbeiten”: https://hu.berlin/onlyoffice-moodle

OnlyOffice Dkumente in Moodle und Office Dokumente zum Download im Vergleich
OnlyOffice Dkumente in Moodle und Office Dokumente zum Download im Vergleich

OnlyOffice Textdokument in Moodle: Oberfläche und Funktionen
OnlyOffice Textdokument in Moodle: Oberfläche und Funktionen

Übersicht zu weiteren Diensten der digitalen Lehr- und Lernlandschaft der HU: https://hu.berlin/hdl3

.

.

3. April 2021 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Moodle, OER, Tools

Webinare im Frühjahr 2021

Für das kommende Wintersemester bietet der Moodle-Support eine Reihe von Webinaren an.
Sie können sich schon jetzt über die Berufliche Weiterbildung für diese Veranstaltungen anmelden.

Anmeldung über die „Berufliche Weiterbildung“


CMS-MOK – Moodle (Webinar): Überblick über die Funktionen und Möglichkeiten

Dienstag, 5. April 2021, 10-12:00
Das Webinar gibt einen Überblick, wie Moodle zur Unterstützung von Lehrveranstaltungen, Projekten oder Arbeitsgruppen genutzt werden kann. Sie bekommen die Funktionsweise und den Funktionsumfang von Moodle gezeigt.


CMS-MOE – Moodle – Einsteigerkurs (Webinar)

Donnerstag, 1. April 2021, 10-13:00
Das Webinar gibt einen Überblick, wie Moodle zur Unterstützung von Lehrveranstaltungen, Projekten oder Arbeitsgruppen genutzt werden kann. Schwerpunkte sind die Unterstützung der Kommunikation und der Organisation Ihrer Lehrveranstaltung.

  • Beantragung und Einstellungen eines Kurses
  • Bereitstellen von Materialien
  • Einrichten von Foren
  • Anlegen von Abstimmungen

Im Praxisteil des Workshops können Sie die vorgestellten Module auf Ihre Veranstaltung oder Ihr Projekt anwenden und in Moodle umsetzen..
Voraussetzungen: Moodle-Zugang an der HU (HU-Account oder Mailbasierter Account)


CMS-MOV – Moodle (Webinar): Fortgeschrittene

Mittwoch, 24. März 2021, 9-12:00
Dieses Webinar richtet sich an Lehrende und studentische Tutoren/innen, die Erfahrung in der Durchführung und Gestaltung von Moodle-Kursen als Kursverantwortliche haben und nun weitere Funktionen und Möglichkeiten kennenlernen möchten. 
Je nach Interesse der Teilnehmer/innen werden schwerpunktmäßig Module und Themen behandelt wie

  • Gruppenarbeit, 
  • Datenbank, 
  • H5P,
  • kollaboratives Schreiben, 
  • Aufgaben stellen und Feedback geben, 
  • Videos über Opencast integrieren oder 
  • das Peer-Modul mit gegenseitigem Beurteilen.

CMS-MAH – ePortfolios und Studienbegleitung mit Mahara (Webinar)

Donnerstag, 29. April 2021, 9-11 Uhr
Das Webinar richtet sich sowohl an Lehrende als auch an Studierende. Im Gegensatz zu dem kursraum-orientierten Moodle ist Mahara die Plattform, auf der einerseits jede/r Nutzer/in eigene Inhalte erstellt, diese dann aber mit anderen teilen kann. Jede/r kann Gruppen einrichten, für die Foren, Blogs sowie die klassischen Seiten und Sammlungen zur Verfügung stehen. Mahara kann als klassisches ePortfolio-System in der Lehre eingesetzt werden, kann aber auch beispielweise von Studierenden über die Studienzeit und diese hinaus die zentrale Sammelstelle für fremde und selbsterstellte digitalen Studieninhalte sein (von nur privat bis öffentlich sichtbar).


CMS-OER – Open Educational Resources – Freie Inhalte nutzen und bereitstellen (Webinar)

Veranstaltung für Lehrende der HU und der TU

Dienstag, 27. April 2021, 9-12 Uhr
In diesem Webinar erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die theoretischen Grundlagen und den praktischen Umgang mit offenen Bildungsmaterialien. Ziel ist es, mit den verschiedenen Lizenzmodellen für offene Inhalte adäquat umgehen zu können, geeignete Materialien zu finden und zu nutzen sowie eigene Inhalte als offene Bildungsressourcen bereitstellen zu können.



18. Februar 2021 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Mahara, Moodle, OER, Projekte, Tools, Veranstaltungen
Verschlagwortet mit , , , , ,

Neue Aktivität: Studierendenordner

Eine häufige Frage ist für Moodle-Kursverantwortliche: Wie kann ich meinen Studierenden ermöglichen, eigenständig Materialien in meinen Moodle-Kurs hochzuladen?

Die einfachste und oft gute Variante ist dafür das Forum, da so auch ein erläuternder Kommentar des bereistellenden Studierenden gegeben wird und andere Kursteilnehmer/innen unmittelbar darauf reagieren können.

Für manche Szenarien ist aber ein separater Sammelordner besser geeigent. Diese Möglichkeit bietet der Studierendenordner Diese Aktivität wurde – wie auch der “Planer” – von unseren österreichischen Kolleg/innen der Moodle Academic Cooperation entwickelt. Herzlichen Dank dafür!

Es gibt zwei zentrale Einsatzmöglichkeiten:

  1. Studierende können eigene Dateien hochladen, die gegebenenfalls vom Kursverantwortlichen freigegeben werden müssen.
  2. Kursverantwortliche können die Aktivität bereitstellen, damit Einreichungen durch Studierende in der Aktivität “Aufgabe” den anderen Teilnehmer/innen im Kurs zur Verfügung gestellt werden. Die Eigentümer/innen der Aufgaben-Datei können der Veröffentlichunf zustimmen oder dies ablehnen.

Hier finden Sie eine Beschreibung als FAQ und Tutorial-Vidoes der AMC zu dieser Aktivität:
https://hu.berlin/moodle-studierendenordner

9. Juni 2020 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Moodle, Tools
Verschlagwortet mit ,

HU-Zoom Meetings in Moodle-Kursen

Seit dem 10. April können in Moodle-Kursen HU-Zoom Meeting-Raume eingerichtet werden.

Die Anleitung für Kursverantwortliche:
https://hu.berlin/faq-huzoom-in-moodle

..

Empfehlung: Schicken Sie den Einladungstext für das Meeting (hier im Bereich Meetings: https://hu-berlin.zoom.us/ zu erhalten), auch über Ankündigungen in Ihrem Moodle-Kurs. So haben alle Teilnehmer/innen auch dann Zugang zum Meeting, wenn es Zugangsprobleme zu Moodle gibt.

Wichtig: E-Mailadressen-Abgleich

1. Loggen Sie sich zuerst mit Ihrer HU-Kennung in HU-Zoom ein.

2. Prüfen Sie, ob die dort verwendete E-Mailadresse dieselbe ist, wie in Ihrem Moodle-Profil.

…LL

Lehrbeauftragte ohne HU-Account

Lehrbeauftragte ohne HU-Account tragen sich bei Bedarf bitte in diesem Formular ein:  HU-Zoom – Vorregistrierung für Lehrbeauftragte
(Sie müssen in Moodle registriert sein.)

Die Zugänge werden dann einmal wöchentlich vom Adminsitrator angelegt. Danach können Sie auch HU-Zoom Meetings in Moodle anlegen und nutzen.

Informationen zu HU-Zoom

hu.berlin/hu-zoom

Datenschutzhinweis

FAQs und Anleitungen

10. April 2020 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | 32 Kommentare »
Veröffentlicht unter Allgemein, Moodle, Tools

UB-Semesterapparate in Moodle-Kursen auflisten

Seit Ende August 2019 können Kursverantwortliche beim Erstellen eines neuen Moodle-Kurses den Auftrag an die Kolleg/innen der UB für einen Semesterapparat auslösen.

Es handelt sich dabei zunächst um einen klassischen physischen Leseapparat für die Studierenden der zum Moodle-Kurs gehörenden Lehrveranstaltung, der in einem Regal der UB abgestellt wird.

Die Besonderheit der Option “Einen Semesterapparat der UB anfordern” beim Anlegen eines Moodle-Kurses ist, dass die Liste der ausgewählten Literatur auch in Ihren Moodle-Kurs verlinkt wird. Sollten e-Books dabei sein, können sie so auch direkt heraus aus Moodle über das Bibliotheksportal Primus gelesen werden.

Gehen Sie wie folgt vor, um beim Anlegen Ihres Moodle-Kurses einen UB-Semesterapparat in Auftrag zu geben.

Öffnen Sie das Kursanforderungsformular über das Nutzermenü in Moodle

Füllen Sie das Formular wie gewohnt aus.

Wichtig für den Vorgang ist, dass die Kurzbezeichnung Ihres Moodle-Kurses exakt die Veranstaltungsnummer aus dem KVV enthält, gefolgt von einem Leerzeichen und der Semesterangabe in Klammern. Der Semesterapparat erhält genau dieselbe Nummer-Semester-Kombination und ist so für beide Systeme eindeutig zuzuordnen.

Füllen Sie das Kursanforderungsformular wie gewohnt aus, ergänzt um die Felder im Abschnitt “Einen Semesterapparat von der UB erstellen lassen”

Die URL mit einer vorausgefüllten Beschreibung ist im neuen Moodle-Kurs zunächst auf “nicht sichtbar” gestellt, da die Liste selbst erst von den Kolleg/innen der UB zusammengestellt werden muss.

Sie erhalten eine E-Mail, die Ihnen folgende Informationen sendet:

Sie haben einen Semesterapparat in der UB angefordert. Bitte gehen Sie vor, wie hier beschrieben: 
https://www.ub.hu-berlin.de/de/standorte/jacob-und-wilhelm-grimm-zentrum/benutzung-vor-ort/semesterapparate_gz.html
Schicken Sie das ausgefüllte Formular an 
ub.semesterapparate@hu-berlin.de.

Der Link zur Literaturliste Ihres Semesterapparates, welcher *auch* digitale Literatur enthalten kann, funktioniert erst, wenn der Semesterapparat von den UB-Kolleg/innen angelegt wurde entprechend Ihrers Antrages.

In Ihrem Moodle-Kurs wird ein Link vorab angelegt, mit dem Kursteilnehmer/innen später die Literaturliste des Semesterapparates öffnen können.

Sobald Sie die Bestätigung haben, dass Ihr Semesterapparat erstellt wurde, können Sie die URL im Moodle-Kurs aktualisieren und für die Teilnehmer/innen sichtbar stellen.

Durch Öffnen der URL werden Sie oder Ihre Teilnehmer/innen auf das Primus-Portal der UB geführt, die die Literatur Ihres UB-Semesterapparates digital auflistet.

Sofern es keine digitale Literatur ist, müssen Studierende natürlich trotzdem in die Bibliothek und die Bücher vor Ort lesen.

1. Oktober 2019 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Moodle, Tools
Verschlagwortet mit , ,

Forschungsdatenmanagement an der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Forschungsdatenmanagement-Initiative der Humboldt-Universität zu Berlin hat Online-Tutorials zum Thema „Was sind Forschungsdaten?“ sowie „Was sind Datenmanagementpläne?“ veröffentlicht, die sich an Studierende, Promovierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen sowie das Personal der Bibliothek, des Servicezentrum Forschung und des Computer-und Medienservice der Humboldt-Universität zu Berlin wenden.

Die Tutorials informieren rund um digitale Forschungsdaten und deren Umgang bzw. Planung. Es werden Begrifflichkeiten definiert sowie Hintergründe, Anforderungen und Formalitäten erklärt. Die Tutorials sind auf der Webseite der Forschungsdatenmanagement-Initiative abrufbar und stehen unter einer CC-BY Lizenz, die die Nachnutzung bei Namensnennung erlaubt.

Was sind Forschungsdaten?

Pamela Aust, Kerstin Helbig, Ulrike Schenk, Dennis Zielke, Anja Rosenbaum, Jörg Schulze (2016): Was sind Forschungsdaten? Video. Humboldt-Universität zu Berlin, Medien-Repositorium.

https://doi.org/10.18450/dataman/90

Was sind Datenmangementpläne?

Kerstin Helbig, Katja Krause, Carolin Kruse, Florian Rehak, Gianpiero Tari (2017): Was sind Datenmangementpläne? Video. Humboldt-Universität zu Berlin, Medien-Repositorium.

https://doi.org/10.18450/dataman/91

 

23. Juni 2017 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Projekte, Tools
Verschlagwortet mit

Das ist neu in Mahara

Sie können mit Mahara arbeiten, indem Sie sich wie in der FAQ beschrieben einloggen.

Seit heute steht Ihnen Mahara in der neuesten Version zur Verfügung. Die Version 17.04 bringt einige lang erwartete Neuerungen mit.

Die wichtigsten Änderungen:

  • App-Style-Navigation (Profil / Anwendungen)
  • Ansichten und Sammlungen wurden auf einer Seite zusammengefasst, übersichtlichere Freigaben
  • Kompetenzüberblick für die Selbsteinschätzung (mit vorgefertigten Kompetenzrahmen)
  • Verbesserte Druck-Ansicht von ePortfolios

 

Kleinere Änderungen:

  • Eine Ansicht kann nun direkt aus der Ansicht heraus gelöscht werden
  • Anzeige des Zeitpunkts der letzten Bearbeitung einer Ansicht

 

App-Style-Navigation

Die Menüs in Mahara wurden umgestellt und gleichen nun Menüs aus Smartphone-Apps. Die ausklappbaren Menüs befinden sich oben rechts und beinhalten alle bekannten Einträge, wie Ansichten, Profil und Freigaben. Für Benutzer gibt es zwei Menüs:

1. Das persönliche Menü (Avatar-Bild) mit Einstellungen, Eingangsbox, Abmelden

Persönliches Menü

2. Das Hauptmenü (drei horizontale Balken) mit den bekannten Menüpunkten wie Inhalt, Portfolio, Gruppen usw.

Hauptmenü

 

Ansichten und Sammlungen wurden zusammengefasst

Ansichten und Sammlungen werden nun zusammen angezeigt. Die Trennung im Menü wurde aufgehoben und dadurch eine bessere Übersicht der eigenen Inhalte ermöglicht.

SmartEvidence-Framework

Das SmartEvidence-Framework ermöglich das Arbeiten mit Kompetenzrahmen. Es wird in eine Ansicht eingebunden als eine Art Nachweiskarte und sorgt für eine Visualisierung zu erwartender und bereits gewonnener Kompetenzen. SmartEvidence kann für mehrere Zwecke verwendet werden, einschließlich kompetenzbasierte Bewertung, Umfragen mit Kommentaren, Nachweiseführung und vieles mehr. Es kann auch zur Selbsteinschätzung verwendet werden. Die Kompetenzrahmen sind allerdings derzeit systemweit vorgegeben.

Verbesserte Druck-Ansicht von ePortfolios

Die Druck-Ansicht ist nun ansehnlicher, übersichtlicher und beinhaltet auf Wunsch nicht mehr den Mahara-Link auf dem Ausdruck.

Ein englischsprachiger Überblick über die neuen Funktionen: Come in, we’re open: Mahara 17.04

Viel Freude mit der neuen Version wünscht Ihnen Ihr Mahara-Support der HU: mahara-support@hu-berlin.de. Bei Fragen und Anmerkungen wenden Sie sich bitte per Mail an uns.

17. Mai 2017 | Veröffentlicht von Patrick Neumann | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Mahara, Tools

Moodle ohne Barrieren nutzen können

Beim Anlegen eines Moodle-Kurses und beim Erstellen der Inhalte für diesen Kurs kennt man als Kursverantwortliche/r nur selten die potentiellen Teilnehmer/Innen persönlich. Man weiss noch nicht, ob Personen im Kurs sind, die aufgrund Mobilitätseinschränkungen oder auditiver oder visueller Einschränkungen bereitgestellte Inhalte nicht wahrnehmen können, da sie mit Schranken oder Barrieren versehen sind. Diesen Personenkreis würde man – ohne es zu wollen – von Inhalten und Informationen ausschließen.

Moodle als System erfüllt im Wesentlichen die Kriterien der Barrierefreiheit. Das heißt, jede/r Nutzer/in kann – ggf. mit entsprechendem Equipment wie beispielsweise einem Screenreader – den Weg in einen Moodle-Kurs finden und sich dort bewegen. Der nächste Bereich betrifft jedoch die Inhalte eines Kursraumes, die außerhalb oder auch innerhalb von Moodle erstellt und bereitgestellt werden. Sind diese nicht barrierefrei, haben die betroffenen Nutzer/innen nichts von der Barrierefreiheit und den Orientierungshilfen von Moodle. Das betrifft insbesondere die Aufbereitung von eingescannten Texten als PDF-Dateien und die Erstellung von Online-Texten in Abschnittsbeschreibungen, Wikis, Forenbeiträgen, Textseiten etc..

Beachtet man von vornherein ein paar Regeln, ist das Aufbereiten von barrierefreien Inhalten kaum mit Mehraufwand verbunden.

Einen Überblick zum Thema “Moodle-Kurse barrierearm gestalten” und Links mit weiterführenden Informationen und Anleitungen finden Sie im Moodle-Kurs:

Informationen und Beispiele: Barrierearmes Moodle.

.

31. Mai 2016 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | 2 Kommentare »
Veröffentlicht unter Allgemein, Mahara, Moodle, Tools

Neuer Seitenblock: Alle Kursdateien downloaden

Sie möchten mit einem Klick alle Dateien aus einem Moodle-Kurs herunterladen?

Mittels eines neuen Seitenblockes ist dies möglich. Kollegen der Technischen Universität München (Entwicklerseite: Download Materialien) haben ihn entwickelt – vielen Dank!

Kursdateien herunterladen
Seitenblock: Material herunterladen

Kursverantwortliche können den Seitenblock “Download Materialien” innerhalb ihres Kurses bereitstellen, indem Sie den Bearbeiten-Modus aktivieren und links unten aus dem Seitenblock “Block hinzufügen” den Block auswählen. Er erscheint dann erst einmal unten links, kann aber mit der Maus auf die rechte Seite gezogen werden.

Es werden alle im Kurs befindlichen Dateien zum Download angeboten, die direkt auf die Kursoberfläche geladen wurden oder die sich in Verzeichnissen befinden.

NICHT herunterladbar sind alle Dateien, die in Aktivitäten liegen (Aufgabe, Wiki, Glossar). Dateien und Verzeichnisse, die ausgeblendet sind oder die sich in ausgeblendeten Abschnitten befinden, können nicht von Teilnehmer/innen, jedoch von Kursverantwortlichen oder Teilnehmer/innen mit Bearbeitungsrecht heruntergeladen werden.

Die Dateien und Verzeichnisse werden als ZIP-Paket gepackt. Öffnen Sie dieses auf Ihrem lokalen Rechner, finden Sie die Dateien wieder in Ordnern, welche die standardmäßigen Abschnittsbezeichnungen tragen.

Bitte beachten:

Häufig werden größere Mengen an Dateien in Kursen bereitgestellt. Dadurch kann die Gesamtgröße auch mehrere GB betragen. Es kann dann passieren, dass es nicht mehr möglich ist, die Gesamt-Dateimenge zu zippen, weil es zuvor einen Server-Timeout gibt. Derartige Kurse können dann nur abschnittsweise heruntergeladen werden.

Für Fragen und Hinweise steht Ihnen wie gewohnt Ihr Moodle-Support zur Verfügung.

7. Juli 2015 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Moodle, Tools

Neues Moodle-Modul: Gruppenzuordnung nach Abstimmung

Sie haben schon öfter überlegt, wie Sie als Kursverantwortliche Gruppen automatisch einrichten lassen könnten?

Jetzt haben wir für Sie das Modul “Gerechte Verteilung” installiert, das aus einem Abstimmungsergebnis gleich die Gruppen im Kurs anlegen und die Teilnehmer/innen eintragen kann. Entwickelt haben das Modul die Kollegen der Uni Münster und der Uni Ulm – herzlichen Dank!

Ein typisches Anwendungsszeanrio könnte die Verteilung von Referatsthemen und die Aufteilung auf Studierende sein. Mittels einiger verschiedener Abstimmungsmethoden können sich Teilnehmer/innen für ein Thema aus einer Liste an Themen entscheiden, gewichtet priorisieren oder ablehnen. Kursverantwortliche können nach dem Abstimmungsergebnis per Knopfdruck Gruppen anlegen und die Teilnehmer/innen gleich eintragen lassen, so dass jede Referatsgruppe beispielsweise ein eigenes Forum nutzen könnte.

Es ist möglich, für die Angebote eine Beschränkung der Anzahl einzugeben, so dass sich für eine Referatsgruppe zwar alle Teilnehmer/innen bewerben können, aber nur zwei mittels eines eingebauten Algorithmus gerecht ausgewählt und zugeordnet werden.

Weitere Hinweise zur Nutzung und Einrichtung sind in unserer FAQ hinterlegt.

Für Fragen oder Hinweise steht Ihnen wie gewohnt Ihr Moodle-Support (moodle-support@hu-berlin.de) zur Verfügung!

6. Juli 2015 | Veröffentlicht von Stefanie Berger | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Moodle, Tools