Frauenbeauftragte des Instituts für Erziehungswissenschaften

Frauenvollversammlung am 08. März 2018

 

Anlässlich des Internationalen Frauentages findet am 8. März 2018 von 14.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin (Hauptgebäude) eine Frauenvollversammlung statt.

 

Dieses Jahr steht die Frauenvollversammlung unter dem Motto:

»100 Jahre Wahlrecht für Frauen«

Seit nunmehr 100 Jahren gibt es in Deutschland das Wahlrecht für Frauen. Das Team der Zentralen Frauenbeauftragten lädt deshalb ein – zu Kino und Popcorn. Wir wollen uns gemeinsam den Film „Suffragette“ ansehen, der am Beispiel von England die Geschichte des Kampfs der Frauen für das Wahlrecht erzählt. Anschließend sind Sie herzlich eingeladen, den Nachmittag bei einem gemeinsamen Quiz rund um die Themen Gleichstellung & Recht ausklingen zu lassen. Parallel dazu wird bei einem kleinen Empfang Gelegenheit sein, miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Allen Frauen ist die Teilnahme an der Vollversammlung zu ermöglichen.

Gem. § 17 (5) Landesgleichstellungsgesetz und § 19 (9) der Frauenförderrichtlinien der Humboldt-Universität zu Berlin ist Dienstbefreiung zu erteilen.

 

**************************************************************

 

6. März 2018 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Einladung zur Fachkonferenz | Kampagne zur Streichung des Paragrafen 219a

– Einladung zur Fachkonferenz –

Weg mit § 219a StGB! Informationsrecht und sexuelle Selbstbestimmung

 

Am Freitag, dem 23. Februar 2018, bietet das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung die Möglichkeit an, sich mit Expert/-innen zur Thematik auszutauschen.

Die Konferenz findet ab 13.45 Uhr in der Humboldt-Universität, Dorotheenstr. 24, Raum 1.102  statt.

 

Programm:

13.45 Uhr Begrüßung Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung mit Videobotschaft von Kristina Hänel

14.00 Uhr Vorstellung der Kampagne

14.30 Uhr kurze Inputs:

  • 219a StGB – Unrecht damals wie heute! (Gisela Notz, Aktivistin)
  • 219a StGB –  geschlechtlich diskriminierendes Informationsrecht und Entmündigung von Frauen. Ines Scheibe (Beraterin Schwangerschaftskonfliktberatung HVD) im Gespräch mit Peggy Piesche (Gunda Werner Institut der Böll Stiftung) über Entmündigung und Diskriminierung im Kontext des Schwangerschaftsabbruchs
  • § 219a StGB verhindert eine informierte und selbstbestimmte Entscheidung! Vortrag von Prof. Dr. Ulrike Busch: „Ersatzlose Streichung oder Änderung? Argumente und Konsequenzen“
  • 219a StGB – Auswirkungen auf Ärztliche Arbeits- und Lebensrealitäten. Bericht von Ärztinnen: Gaby Halder und Christiane Tennhardt

15.45 Uhr kurze Pause

16.15 Uhr Diskussionsgespräch (Moderation Dinah Riese, taz), Cornelia Möhring (Die Linke), Ulle Schauws (Bündnis 90/Die Grünen), Eva Högl (SPD) und Jacqueline Krüger (FDP)

17.45 Uhr Ausklang mit Vernetzung, Mitglieder des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung und Internationale Pro-Choice Solidarity (Irland, Polen)

 

*****************************************************************

23. Februar 2018 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Gleichberechtigung im Islam?

 

Interessanter Artikel von Giordano Brunello vom 10. Februar 2018:

Gleichberechtigung im Islam?

 

*******************************************************************

23. Februar 2018 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

6. Februar – Int. Tag gegen Genitalverstümmelung

 

Seit 2003 findet jährlich am 6. Februar der Internationale Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung statt, um auf diese Form der Menschenrechtsverletzung aufmerksam machen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass weltweit über 200 Millionen Mädchen und Frauen beschnitten sind.

Auch in Deutschland leben nach Schätzungen der Organisation Terres des Femmes etwa 58.000 betroffene und 13.000 gefährdete Mädchen und Frauen.

 

6. Februar 2018 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

»Premier Philippe macht Schluss mit der „gendersensiblen“ Sprache«

Premier Philippe macht Schluss mit der „gendersensiblen“ Sprache. Franzosen nehmen ihre Sprache ernst.

Artikel von Josef Kraus vom 29. November 2017

(Tichys Einblick, das liberal-konservative Meinungsmagazin)

 

Link zum Artikel: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/premier-philippe-macht-schluss-mit-der-gendersensiblen-sprache/

-CF

***********************************************************************

7. Dezember 2017 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

#MeToo #TheSilenceBreakers

#MeToo – #TheSilenceBreakers – TIME’s Person of the Year 2017

 

»It became a hashtag, a movement, a reckoning. But it began, as great social change nearly always does, with individual acts of courage.« -TIME

TIME’s editor-in-chief on why the Silence Breakers are the Person of the Year 2017

The Voices That Launched A Movement.

 

Die TIME Cover-Story lesen: http://time.com/time-person-of-the-year-2017-silence-breakers/

 

Congratulations to #TheSilenceBreakers!

-CF

 

***********************************************

 

7. Dezember 2017 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

25. 11. – Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Sexueller Missbrauch, häusliche Gewalt, Vergewaltigung, Genitalverstümmelung, Zwangsheirat, Zwangsprostitution – weltweit leiden viele Frauen unter Gewaltanwendung und unmenschlichen Lebensbedingungen.

Der Internationale Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen soll jährlich am 25. November darauf aufmerksam machen.

Im Jahre 1981 wurde bei einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen der 25. November zum Gedenktag der Opfer von Gewalt gegen Frauen ausgerufen und 1999 offiziell durch die Vereinten Nationen aufgegriffen.

Seit 1981 organisieren Menschenrechtsorganisationen jährlich zum 25. November Veranstaltungen zur Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Mädchen und Frauen.

-CF

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

24. November 2017 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Diskussionsveranstaltung »Forschung und Familie – das geht?!«

Am 21. 11. 2017 findet von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr eine Diskussionsveranstaltung zum Theme »Forschung und Familie« statt.

Das Familienbüro der Humboldt-Universität zu Berlin hat dazu wie folgt informiert:

„Es diskutieren (Post)Docs, ein Vertreter des Personalrats, die Verfasserin des BuWiN beim Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) und der zuständige Vizepräsident der
Humboldt-Universität, u.a. zu folgenden Fragen:

– Welche sozialen und normativen Strukturen wirken sich auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie an der Humboldt-Universität aus?
– Wie kann es vor diesem Hintergrund gelingen, Beruf und Familie zu vereinbaren?
– Wie müssen die Rahmenbedingungen an der Humboldt-Universität hierfür verändert werden?
– Bedarf es zusätzlicher Unterstützungsangebote und wenn ja, welcher?“

Wann: 21.11.2017 von 13:00 bis 16:00
Wo: Senatssaal, Unter den Linden 6, Humboldt-Universität zu Berlin.

Weitere Informationen: Forschung-und-familie-flyer-web

Ich würde mich freuen, wenn die Veranstaltung Ihr Interesse findet.

-CF

20. November 2017 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Diskussionsveranstaltungen für (Post-)Docs mit Kindern

Hiermit möchte ich Sie gerne zu den folgenden zwei Diskussionsveranstaltungen einladen:

 

ZWISCHEN KONFERENZ UND WICKELTISCH.
Ein offenes Diskussionsforum von und für (Post-)Docs mit Kindern

am 4. September 2017 zwischen 12.00 – 14.00 Uhr in Mitte, Hauptgebäude der HU: Raum 2070A
und
am 11. September 2017 zwischen 12.00 – 14.00 Uhr in Adlershof, Erwin Schrödinger Zentrum: Raum 1’308

Es wird eine Kinderbetreuung angeboten. Anmeldung bitte per E-Mail an: hgs-frauenbeauftragte@hu-berlin.de

 

SAVE THE DATE
21. November 2017Podiumsdiskussion zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Senatssaal, Hauptgebäude der HU

Organisiert von den dezentralen Frauenbeauftragten der Humboldt Graduate School und dem GenderConsulting der zentralen Frauenbeauftragten

Worum gehts?

Eine Promotion und/oder akademische Karriere mit Familien- oder anderen Betreuungspflichten zu vereinbaren, kann für (Post-)Docs in verschiedenster Hinsicht herausfordernd sein. Wir wollen über folgende Fragen miteinander ins Gespräch kommen:

– Wie kann ich die Promotion weiter finanzieren?
– Wie schaffe ich es am Ball zu bleiben und die Arbeit abzuschließen?
– Wie organisiere ich mich mit der Partnerin, dem Partner oder in anderen Konstellationen?
– Wie sage ich es meiner Chefin oder meinem Doktorvater?
– Worin liegen die Vorteile, mit Kind zu promovieren?
– Wie promoviert es sich mit Kind in MINT/Nicht-MINT-Fächern, in einem Graduiertenkolleg/strukturierten Programm oder allein?
– Welchen Tipps haben andere DoktorandInnen/Post-Docs mit Kind?
– Was bietet die Universität für Unterstützungsmöglichkeiten? Auch mit Blick auf andere Betreuungspflichten, z.B. der Pflege von Angehörigen?
– Was müsste sich an den Strukturen ändern? Was braucht es für mehr Familienfreundlichkeit an der Universität?

Die Ergebnisse der Diskussionsveranstaltung sollen in eine Informationsbroschüre einfließen.

 

Ich würde mich freuen, wenn diese Veranstaltungen Ihr Interesse finden.

-CF

 

23. August 2017 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Willkommen auf dem Blog

Willkommen auf dem Blog
der Frauenbeauftragten des Instituts für Erziehungswissenschaften!

Als Frauenbeauftragte des Instituts für Erziehungswissenschaften werde ich meinen alten Blog, den ich vor einigen Jahren als Frauenbeauftragte der damaligen Philosophischen Fakultät IV geführt habe, wiederaufnehmen und Ihnen an dieser Stelle neue Informationen zur Kenntnis geben.

Zugleich möchte ich alle Mitarbeiterinnen und Studentinnen bitten, sich mit großen und kleinen Belangen an mich zu wenden:

Tel.: 2093-4092/1632, E-Mail: cosima.fanselow@hu-berlin.de
oder kommen Sie in meine Sprechstunde:
mittwochs 15.00 – 16.00 Uhr, Raum 232 (bzw. Raum 213.1)
oder gerne jederzeit nach Vereinbarung

-CF

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

23. August 2017 | Veröffentlicht von Cosima Fanselow | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein