ffmpeg mit libx264

Das ffmpeg-Paket einiger Linux-Distributionen (u.a. OpenSuse) enthält keinen Support für x264. Das Programm ffmpeg kann Videos somit nicht ins h264-Format bringen (encoding). Um ffmpeg mit x264-Unterstützung zu haben, muss man beide Pakete selbst kompilieren.

x264

Zunächst muss man die Quellen herunterladen:

git clone https://code.videolan.org/videolan/x264.git

Danach muss x246 gebaut werden:

./configure --enable-shared; make; make install

Das Programm und die Bibliothek werden unter /usr/local installiert.

FFMpeg

Nun kann ffmpeg heruntergeladen, konfiguriert (inkl. x264-Support), gebaut und installiert werden:

  • git clone git clone https://git.ffmpeg.org/ffmpeg.git ffmpeg
  • ./configure --enable-gpl --enable-libx264
  • make
  • make install

Testen

Nach der Installation (unter /usr/local/) können die Unterstützten Codecs gelistet werden:

/usr/local/bin/ffmpeg -codecs

Dabei sollte h264 gelistet sein:

DEV.LS h264 H.264 ... (encoders: libx264 libx264rgb h264_v4l2m2m

Diese Version von ffmpeg enthält deutlich mehr Codecs als die OpenSuse-Version und kann auch deutlich mehr Codecs für das Encoding nutzen.

2. Mai 2019 | Veröffentlicht von sombrurx
Veröffentlicht unter Allgemein

Schreiben Sie einen Kommentar

(erforderlich)