• Computer- und Medienservice
    • HU-Box – CloudStorage – Projekt Online-Speicher

Seafile – Versionierung

Sie können für jede Ihrer Bibliotheken selbst einstellen, wie lange alte Dateiversionen und gelöschte Dateien aufbewahrt werden.

Der Standardwert beträgt in der HU-Box 30 Tage.
Wenn Sie keine Einstellungen vornehmen, werden alte Dateiversionen und gelöschte Dateien noch für 30 Tage aufbewahrt. Danach werden sie beim nächsten Lauf der Aufräum-Routine (Garbage-Collector) endgültig gelöscht. Der Garbage-Collector läuft einmal im Monat.

Wenn Sie die Versionierungseinstellungen einer Bibliothek ändern wollen, klicken Sie in der Bibliotheksübersicht auf das kleine Dreieck neben dem Bibliotheksnamen und klicken anschließend auf Versionen einrichten:

Versionseinstellungen aufrufen

Jetzt können Sie die Einstellunge wie gewünscht vornehmen. Sie können:

  • Alle Versionen speichern – Alle alten Dateiversionen und gelöschte Dateien werden ewig aufbewahrt.
  • Versionen nicht speichern – Alte Dateiversionen und gelöschte Dateien sind nicht sichtbar und werden beim nächsten Lauf des Garbage-Collectors entfernt.
  • Versionen nur für einen bestimmten Zeitraum speichern – Alte Dateiversionen und gelöschte Dateien werden für eine feste Anzahl Tage aufbewahrt

Versionseinstellungen ändern

Die gelöschten Dateien und alten Dateiversionen werden erst beim Lauf des Garbage-Collectors wirklich entfernt. Bis dahin kann auf verdeckte Dateiversionen und gelöschte Dateien zugegriffen werden, indem der Versionierungszeitraum erweitert wird.

Siehe dazu auch die Papierkorb-Funktion in Bibliotheken, mit der Sie über den Browserzugriff Dateien wiederherstellen können.

Download PDF