• Computer- und Medienservice
    • HU-Box – CloudStorage – Projekt Online-Speicher

Aktuell

TEST

Projekt Online-Speicher „HU-Box“

HU Box

„HU-Box“ https://box.hu-berlin.de/
(Seafile 6.2.9 Professional Edition)

Die Anmeldung an der „HU-Box“ funktioniert mithilfe der zentralen Einmal-Anmeldung (Single Sign-On per Shibboleth). Diese wird inzwischen standardmäßig von allen Clients unterstützt.

Eine Anleitung zur Installation des Desktop Clients finden Sie in der HU-Box – FAQ unter Client – Installation

Windows: https://blogs.hu-berlin.de/hu-box/question/client-installation-windows/
Mac: https://blogs.hu-berlin.de/hu-box/question/client-installation-mac/
Ubuntu: https://blogs.hu-berlin.de/hu-box/question/client-installation-linux-ubuntu/

Bei weiteren Fragen zur „HU-Box“ wenden Sie sich bitte an die Benutzerberatung des CMS


Seafile Workshop 2019

January 31st, 2019, Rome

The members of the Seafile educational community will organize a workshop on Seafile in Rome at Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institute for Art History on January the 31st 2019. This event is scheduled one day after the „Cloud Storage Synchronization and Sharing Services“ (CS3) 2019 conference, which will be held in Rome from January 28th to 30th (s.b.).
The primary audience of this workshop are universities, colleges and other educational institutions. It serves to exchange experiences with the use of Seafile as a cloud application, the state of implementation at various universities, the lessons from these experiences and an outlook on the future development of Seafile.
The founders and principal developers of Seafile, Daniel Pan and Johnathan Xu from Seafile Ltd., will come from China and attend the workshop.
The Seafile workshop 2019 will take place in the Villino Stroganoff at the Bibliotheca Hertziana, Max Planck Institute for Art History, Via Gregoriana 28, I-00187 Rome, Italy.
Further information and registration: Seafile Workshop 2019


CS3 2019 – Workshop on Cloud Services for Synchronisation and Sharing

28 – 30 January 2019
National Research Council ( CNR ) – Piazzale Aldo Moro 7, 00185 Roma, Italy
https://cs3.infn.it/home.html


Publikation

Aus dem Labor: Weiterentwicklungen der HU-Box
Karsten Asshauer und Enno Gröper. In: CMS-Jahresbroschüre 2017/18 – Computer- und Medienservice der Humboldt-Universität zu Berlin. Hg. Malte Dreyer.

Weiterentwicklungen der HU-Box

Mittlerweile nutzen mehr als 2700 HU-Angehörige und Externe den Service der HU-Box auf Basis der Open-Source-Software Seafile als sichere und lokale Alternative zu Dropbox und Co. Seit Mai 2016 befindet sich die HU-Box im Pilotbetrieb.
Während dieser Zeit konnte das HU-Box-Team weitere Erfahrungen im Betrieb der HU-Box als virtuellem Seafile-Cluster in der vom CMS aufgebauten OpenStack Cloud sammeln sowie neue technische Entwicklungen umsetzen und ergänzende Funktionalitäten implementieren.
So ermöglicht beispielsweise seit Anfang des Jahres 2017 der Einsatz des Single-Sign-On-Systems Shibboleth und die Anbindung an die DFN-AAI-Föderation Angehörigen anderer deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen die Nutzung der HU-Box zur Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der HU. In einem weiteren Schritt sollen die Kooperationsmöglichkeiten auf die eduGAIN-Föderation ausgeweitet werden, um auch internationale Kooperationen unterstützen zu können. Des Weiteren arbeitet das HU-Box-Team hierbei auch an der Integration lokaler Gastzugänge über Einladungen, um Kooperationen zu ermöglichen, die über die genannten Föderationen derzeit nicht abgedeckt werden können.
Während des laufenden Pilotbetriebs wurden außerdem die Vorgaben zur Verbesserung der Barrierefreiheit der Website der HU-Box in enger Absprache mit den Seafile-Entwicklern umgesetzt und die Überprüfung der Barrierefreiheit wurde mehrfach durch die Schwerbehindertenvertretung (SBV) der HU getestet. In Kürze, so hoffen wir, wird eine endgültige Freigabe durch die SBV erfolgen.
Neben dieser Freigabe sowie der Erweiterung der HU-Box um neue Funktionen, wie beispielsweise die Verzahnung von Seafile mit einer webbasierten Online-Office-Lösung als Alternative zu Google Docs, hat die Konsolidierung von Stabilität und Sicherheit bei stetig steigenden Nutzerinnnen- und Nutzerzahlen Priorität, so dass eine seriöse Überführung vom derzeitigen Pilotbetrieb in den Regelbetrieb im Jahr 2018 erfolgen kann.

Web: https://blogs.hu-berlin.de/cms/2018/02/28/aus-dem-labor-4/


CS3 2018 – Workshop on Cloud Services for Synchronisation and Sharing

29 – 31 January 2018
Department of Computer Science, D-17, Kawiory 21, Krakow
http://cs3.cyfronet.pl/

During the CS3 workshop in Krakow there has been also a meeting of some members of the Seafile Educational Community.

Left to right: Enno Gröper (HU Berlin), Friederike Kleinfercher (MPDL München), Benjamin Knoth (MPDL München), Jonathan Xu (Seafile Ltd.), Karsten Asshauer (HU Berlin), Maciej Brzeźniak (PSNC Poznan), Krzysztof Wadówka (PSNC Poznan), Frederik Müller (HU Berlin).


Seafile Workshop 2017

seafile-workshop-2017

The University Strasbourg, the Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV) at the Johannes Gutenberg University Mainz and the Computer- und Medienservice (CMS) at the Humboldt University of Berlin will organize a workshop on Seafile on October 19th and 20th, 2017 in Strasbourg. The primary audience of this workshop are universities, colleges and other educational institutions. It serves to exchange experiences with the use of Seafile as a cloud application, the state of implementation at various universities, the lessons from these experiences and an outlook on the future development of Seafile.
Further information and registration: Seafile Workshop 2017


Gastzugriff über DFN-AAI-Föderation

Mitglieder an der DFN-AAI teilnehmender Einrichtungen können nun auf die HU-Box zugreifen.
Bisher konnten Sie mit HU-fremden Kooperationspartnern Daten nur über Upload- und Downloadlinks austauschen. Nun können sich Ihre Kooperationspartner direkt in der HU-Box anmelden, sofern deren Heimateinrichtungen an der DFN-AAI-Föderation teilnehmen. Weitere Informationen: https://www.cms.hu-berlin.de/de/aktuelles-und-veranstaltungen/20170425


Alte Dateiversionen werden nur noch für 30 Tage aufbewahrt

Die Standardaufbewahrungfrist für alte Dateiversionen und gelöschte Dateien beträgt ab dem 01.03.2017 in der HU-Box 30 Tage. Weitere Informationen: https://www.cms.hu-berlin.de/de/aktuelles-und-veranstaltungen/20170302


CS3 Workshop on Cloud Services for File Synchronisation and Sharing

The third edition of the CS3 workshop is about sharing experiences and progress for technologies and services in cloud storage file synchronization and file sharing
From 30 January 2017 to 1 February 2017
SURFSara, Amsterdam, Science Park, The Netherlands
https://cs3.surfsara.nl/


CMS-Forum – HU-Box und Speicherdienste

Erwin-Schrödinger-Zentrum, Berlin, 22.09.2016
https://hu.berlin/speicherdienste


Publikation

Im Fokus: HU-Box
Karsten Asshauer
In: CMS 2015/16 – Rückblick/Ausblick. CMS in Zahlen 3.
Computer- und Medienservice der Humboldt-Universität zu Berlin.
Hg. Prof. Dr. Peter Schirmbacher (2016).
Web: https://blogs.hu-berlin.de/cms/2016/02/15/im-fokus-hu-box/
PDF: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:11-100236741


Workshop – Cloud Services for Synchronisation and Sharing (CS3)

CS3: Cloud Storage Services for Novel Applications and Workflows
ETH Zürich, Switzerland
January 18.-19. 2016
http://cs3.ethz.ch/


Seafile Workshop – 5. + 6.10.2015 – JGU Mainz

Das Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Zusammenarbeit mit dem Computer- und Medienservice (CMS) der Humboldt-Universität zu Berlin organisiert am 5. und 6. Oktober 2015 erstmalig einen Workshop zum Einsatz von Seafile an Hochschulen.
Ziel der Veranstaltung ist der Austausch über den Einsatz von Seafile als Cloud-Anwendung, den Stand der Implementation an verschiedenen Hochschulen und die dabei gemachten Erfahrungen sowie ein Ausblick auf die künftige Entwicklung von Seafile.
Weitere Informationen und die Registrierung zum Workshop finden Sie unter: Seafile Workshop – Seafile-Cloud-Dienste an Hochschulen


Download PDF