Archiv für Dezember 2009

Abwrackprämie, Weltklimagipfel, Studium Bolognese: Wort des Jahres 2009

Jahr für Jahr wählt die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) das „Wort des Jahres“. 2009 hat die „Abwrackprämie“ das Rennen gemacht, gefolgt von „kriegsähnlichen Zuständen“ und „Schweinegrippe“. …weiterlesen »

22. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | 2 Kommentare »
Veröffentlicht unter Dies und das
Verschlagwortet mit , , ,

Achtung: Sprachkurse in der vorlesungsfreien Zeit März bis April 2010

Auch in der vorlesungsfreien Zeit gibt es wieder ein umfangreiches Angebot an Sprachkursen in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch sowie in den alten Sprachen am Sprachenzentrum. Auf Grund der guten Annahme in der letzten vorlesungsfreien Zeit wird auch wieder ein Intensivanfängerkurs Türkisch und ein Intensivkurs „Interkulturelles Training: Europa und die arabische Welt“ angeboten.
Neu ist der Intensivanfängerkurs Sanskrit, der sicher besonderes Interesse bei Studierenden philologischer Fächer und der Asienwissenschaften finden wird.
Das vollständige Angebot finden Sie Ende Januar 2010 auf unserer Website, am 8. Februar 2010 ab 10 Uhr ist eine Buchung möglich.
Das Team des Sprachenzentrums wünscht allen Studierenden und Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeitern ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches 2010!

© Kristin Kreet / PIXELIO
© Kristin Kreet / PIXELIO

17. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | 1 Kommentar »
Veröffentlicht unter Informationen, Veranstaltungen

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt- Weihnachten in Russland

Normalerweise haben wir in Russland nicht so eine lange feierliche Vorweihnachtszeit. Und selbstverständlich haben wir in dem Sinne keine Adventstradition.
Aber vielleicht hatte ich Glück, weil es seit meinen Kinderjahren für mich 2 Weihnachten gibt: den 24. Dezember und den 7. Januar. Warum das? Ich wurde im neuen Russland geboren und erzogen, wo es alle möglichen Ideen und Neuheiten gab. Zuerst war ich im Waldorfkindergarten bei meiner Mutti, die diesen gegründet und geleitet hatte. Damals haben wir kleine Theaterstücke über Maria und ihr Kind gespielt. Ich bekam jeden Sonntag Geschenke in meine Hausschuhe gelegt. Einen Adventskranz mit 4 Kerzen hatten wir zu Hause ebenfalls. …weiterlesen »

17. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Dies und das, Tellerrand
Verschlagwortet mit ,

Weihnachten in Polen – Weihnachtsmenüs

Weihnachten in Polen – Weihnachtsmenüs
Heiligabend ist in Polen einer der wichtigsten Tage. Die Familie und Freunde kommen zusammen und es wird ausgiebig geschlemmt. Ein traditionelles Menü an Heiligabend besteht aus zwölf Gerichten. Um diese zuzubereiten, steht die Hausfrau (ist so) oft mehrere Tage in der Küche. Wir wollen heute zwei typische Menüs vorstellen. Diese bestehen nicht aus zwölf Gerichten (eins für jeden Apostel) sondern aus neun, was der Anzahl der Engelschöre entspricht. Die Rezepte kommen aus dem Buch „Polska Wigilia“ von Hanna Szymanderska. Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und anschließendem verputzen. Smacznego. …weiterlesen »

16. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | 1 Kommentar »
Veröffentlicht unter Dies und das, Tellerrand
Verschlagwortet mit , , ,

Weihnachtslieder auf Arabisch

Hierzulande gern gesungene und abgespielte Weihnachtslieder sind auch in der arabischen Welt bekannt. Nach dem Break gibt es Jingle Bells, Merry Christmas und Stille Nacht auf Arabisch. …weiterlesen »

16. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | 1 Kommentar »
Veröffentlicht unter Dies und das, Tellerrand

Chinesisches Neujahr

In China feiern die Leute nicht Weihnachten, sondern das Frühlingsfest.  Das heißt, das chinesische Neujahr.  Vor jedem Frühlingsfest müssen die Menschen viele Lebensmittel und Geschenke kaufen. Die Kinder lieben das Frühlingsfest am meisten, weil sie schöne Kleidung tragen können. Das Neujahrsgeldgeschenk wird von den Eltern und Großeltern vorbereitet. Es wird am chinesischen Neujahr den Kindern gegeben.  An Silvester vom chinesischen Neujahr wird reichliches Essen vorbereitet. In Nordchina werden die Jiaozi gemacht und gekocht. Die ganze Familie kommt abends zusammen. Am Abend isst und trinkt sie zusammen. Danach sieht man fern und unterhält sich über alles. Manchmal wird ein Feuerwerk abgebrannt. Die Kinder freuen sich sehr über das Feuerwerk. Der nächste Tag ist das chinesische Neujahr. An diesem Tag werden die Verwandten oder Freunde besucht. Geschenke werden mitgebracht. Die Leute wünschen anderen Menschen ein glückliches Neujahr. Das Frühlingsfest ist die beste Zeit von einem Jahr für alle!

 

 

Zhou Juan

16. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | 1 Kommentar »
Veröffentlicht unter Dies und das, Tellerrand

Advent und Weihnachten in meiner untypischen, dänischen Familie – Limbo tanzen unterm Weihnachtsbaum

Ich glaube, dass die Traditionen von Advent und Weihnachten ziemlich ähnlich in Dänemark und in Deutschland sind. Wir feiern mit dem Advent in Weihnachten rein. In dieser Verbindung haben wir einen Kranz mit vier Kerzen und jeden Sonntag im Dezember zünden wir eine Kerze an. In meiner Familie haben wir immer ein ganz besonderes Lied gesungen, während wir diese Kerzen brennen lassen. Es gibt vier Verse, die zu den vier Kerzen passen. Wir singen über der Bedeutung der Kerzen; die erste Kerze ist für Freude, dann ist eine Kerze für Hoffnung, eine für Sehnsucht und die letzte Kerze ist für Frieden in der Welt. Es ist kein religiöses Lied, sondern ein Lied, das zum Nachdenken ermahnt. Diese Tradition gefällt mir sehr. …weiterlesen »

14. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Dies und das, Tellerrand

Weihnachten in Polen: Advent und Heiligabend

Heiligabend ist in Polen der reizendste und bewegendste Abend des Jahres. Dortzulande nutzt man, wie bei uns, die ganze Adventszeit (Advent, lat. advenire = ankommen), um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. In dem traditionell katholischem Land kommt der Adventszeit eine besondere Bedeutung zu. Es sind Tage der Ruhe und Liebe, man versucht, sich weniger zu streiten und an andere zu denken. In Polen beginnt die Adventszeit mit Andrzejki am 30. November. Andrzejki ist zugleich auch die letzte Gelegenheit zum Feiern, bevor die Fastenzeit des Advents beginnt. …weiterlesen »

9. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | 5 Kommentare »
Veröffentlicht unter Dies und das, Tellerrand

WEIHNACHTEN in Abruzzo, Italien

In Italien ist Weihnachten ein Fest der Familie. Überall im Land gibt es im Dezember Weihnachtsmärkte.
Etwa zwei Wochen vor Weihnachten werden in den Wohnzimmern Weihnachtskrippen aufgestellt.
Das Christkind darf erst in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember um Mitternacht in die Krippe gelegt werden. Die alten Leute finden die Krippe wichtiger als die jüngeren. Die meisten Italiener haben eine Krippe, die oft so groß wie ein halbes Zimmer ist. In manchen Familien wird auch ein Weihnachtsbaum aufgestellt.
Die weihnachtlichen Traditionen sind in Italien je nach Region unterschiedlich.
Am 23. Dezember um 18 Uhr läutet die Glocke der Kathedrale in meiner Heimatstadt Lancano in Abruzzo, das ist für uns der Anfang von Weihnachten. Die Glocke läutet eine Stunde lang und während dieser Zeit besuchen wir unsere Großeltern und bekommen von ihnen unsere Geschenke. …weiterlesen »

7. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Dies und das, Tellerrand

Weihnachten in meiner Heimat – den Niederlanden

In Berlin sehe ich seit Anfang November, ja sogar schon seit Oktober, dass die Leute fröhlich und ernst mit Weihnachten beschäftigt sind. In meiner Heimat, den Niederlanden, gibt es auch wie in Deutschland viele Weihnachtmärkte und Weihnachtgeschenke in jedem Laden. Auch das Fernsehen beschäftigt sich sehr intensiv mit Weihnachten, hier habe ich keinen Fernseher, also weiß ich nicht genau, wie das hier ist. Im Radio hört man viele Weihnachtslieder. Das ärgert mich immer, weil es jedes Jahr dieselben Lieder sind! Viele amerikanische und englische Lieder wie Driving home for ChristmasSo this is Christmas und immer: Last Christmas von Wham. Für mich persönlich bedeutet das immer Adventszeit, weil sich diese Lieder in meinem ganzen Leben wiederholen. Und ich verstehe das nicht, weil diese älter sind als ich. Ein anderer Nachtteil ist, finde ich, dass unser Advent durch Amerika sehr beeinflusst wird und es immer amerikanische Weihnachtsfilme und Werbung gibt, wenn wir fernsehen wollen. Das macht Weihnachten für mich nicht so typisch niederländisch. …weiterlesen »

7. Dezember 2009 | Veröffentlicht von blogadmin | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Dies und das