Archiv für Kategorie Dies und das

Vermittlung von Tandempartnern. Orbis2night – Sprachbörse.

Am Dienstag, dem 6. November 2018, findet im Internationalen Club „Orbis Humboldtianus“ eine Vermittlung von Tandempartnern – Orbis2night – Sprachbörse statt.

  • Zeit: 19 Uhr
  • Treffpunkt: HU-Hauptgebäude, Unter den Linden 6, Raum 1068

 

Weitere Infos findet Ihr im aktuellen Kulturplaner „events@orbis“.

2. November 2018 | Veröffentlicht von blogadmin | Kein Kommentar »

Tandem Berlin-Paris 2018 / HU – Paris 3 Sorbonne / OFAJ-DFJW / Bericht von Pierre-Lou Quillard

Extraits du journal de voyage de Pierre-Lou Quillard

Lundi 7 mai 2018
Tout commence à l’aéroport, lundi matin. Il est 5 heures du mat. Moi et les 9 autres français qui sont du voyage avons tous la tête dans le Luc….je suis ton père. On participe à un échange avec une Université de Berlin. Nos correspondants sont venus une semaine en février…à nous d’y aller. Le vol est assez rapide: 1h40 environ. A Berlin, il fait beau et chaud (contrepèterie belge). Vivi, amie germano-hongroise en or nous accueille au terminal avec une banderole: „Willkommen in Berlin“ et un cœur gonflé à l’hélium. Y’a pas à dire… ils savent recevoir ces Berlinois(es)! Une demi-heure plus tard, on est assis au soleil, dans des canapés. On prend un café et des pâtisseries typisch Deutsch. Pour moi, bien sûr, un „Berliner“! Petit avant-goût des vacances! Il faut s’imaginer les trois semaines infernales que nous venons de passer à Paris entre grèves, révisions des partiels, blocus de la fac, candidatures et constitution des dossiers de master, épreuves transformées, descentes de CRS, stress, courtes nuits….et on arrive dans une ville ou les gens font des barbecues dans les parcs, boivent des bières de 50cl dans la rue en écoutant de la techno, mangent des kebab à 4h00 du mat, font des karaoké à 800 le dimanche et se baignent dans des lacs en plein milieu de la ville ! Je sens que ça va être une très bonne semaine!

© Pierre-Lou Quillard

La carte postale parfaite! L’ours de Berlin, le graffiti, les bières… Il faut savoir que si les cadavres de bouteilles traînent dans les rues…c’est parce que les bouteilles en verre sont consignées. Celui qui veut ramener des bouteilles peut gagner un peu d’argent. C’est donc souvent les enfants qui font la chasse aux bouteilles vides, où les SDF qui gagnent ainsi quelques euros….

Plus sérieusement, la journée est crevante. Comme ce séjour linguistique est financé par l’OFAJ (Office Franco-Allemande pour la Jeunesse), on nous impose un nombre d’heure de cours de pratique linguistique franco-allemande en atelier par jour… On commence par une comparaison entre le monde du travail en France et en Allemagne. Je ne vous raconte pas notre état à 18h00. Va parler en allemand du SMIC, de la différence entre CDI et CDD quand tu t’es levé à 3h00 du mat pour être à Orly à 5h00. Le soir, petite balade nocturne dans Berlin Mitte après un pique-nique au bord de la Spree (le fleuve Berlinois). Je dors dans le S-Bahn (le RER Berlinois) au retour. Chez Jonathan, mon corres, je m’effondre sur mon matelas…une seconde et le néant!
…weiterlesen »

Vorbereitungstreffen für den Russisch-Sprachintensivkurs in Minsk am 16.5.18

Am 16.05.18 um 18 Uhr findet in der Dorotheenstraße 65 im Raum 3.33 das Vorbereitungstreffen für den Sprachintensivkurs Russisch in Minsk statt.
Näheres finden Sie unter: Allgemeine Informationen zum Sprachintensivkurs in Minsk (Belarus)

9. Mai 2018 | Veröffentlicht von blogadmin | Kein Kommentar »

Exkursion „Einblicke in die russische Küche“ in Berlin

Am Freitag, dem 25. Mai 2018, laden wir Sie ein, mit uns auf eine kulinarische Entdeckungsreise zu gehen. Gemeinsam wollen wir die russische Küche in Berlin erkunden.

Es erwarten Sie interessante Informationen rund um typische russische Speisen und entsprechende Geschmackserlebnisse. Außerdem gibt es Gelegenheit, Ihre Russischkenntnisse auf diesem Gebiet zu testen und zu erweitern.
…weiterlesen »

9. Mai 2018 | Veröffentlicht von blogadmin | Kein Kommentar »

Einladung zum SPRACHCAFÉ, dienstags 16-17 Uhr

Ort: Mediothek / ZE Sprachenzentrum
Dorotheenstr. 65
(im 1. Stock der Zweigbibliothek Fremdsprachliche Philologien). Bitte denken Sie an ein Vorhängeschloss, damit vor Betreten der Bibliothek Jacken und Taschen eingeschlossen werden können.
Tel.: +49 30 2093-5040 (Mediothek)

Das Sprachenzentrum lädt im Sommersemester 2018 zum SPRACHCAFÉ (PDF) ein! Im Vordergrund steht der Austausch in der Zielsprache über verschiedene aktuelle Themen. Organisiert wird das Sprachcafé von studentischen Mitarbeitern/innen der Mediothek für Studierende, die die jeweilige Sprache ab Niveau B1 außerhalb des Sprachunterrichts gern sprechen möchten.

  • FRANZÖSISCH Parlons français!
    08.05., 22.05., 05.06., 19.06., 03.07.
    Culture, médias, cinéma, Europe, actualités, …
  • BRASILIANISCHES PORTUGIESISCH Vamos falar português!
    15.05., 29.05., 12.06., 26.06., 10.07.
    Copa do mundo, atualidades, música, cultura, culinária, …
2. Mai 2018 | Veröffentlicht von blogadmin | 1 Kommentar »

Studie: Fremdsprachen im Beruflichen Alltag / März 2018

Sie interessieren sich für Fremdsprachen und überlegen, ob Sie eine weitere Fremdsprache erlernen sollten? Eine aktuelle Umfrage beweist es: ja, es lohnt sich!
Fremdsprachen im Job: Englisch die klare Nummer 1
Hoffentlich eine überzeugende zusätzliche Motivation …
Viele Grüße,
Muriel v. Dungern (Dozentin für Französisch)

28. März 2018 | Veröffentlicht von blogadmin | 1 Kommentar »

Tandem Berlin-Paris 2017/ HU – Paris 3 Sorbonne / OFAJ-DFJW

Donnerstag 25/05/2017
Jeudi – Jour du théâtre
Le jeudi 25 mai, nous avons participé à un workshop de théâtre avec deux metteurs en scène. On a commencé avec des exercices pour réchauffer le corps et la voix. Les points importants étaient le corps, la concentration mais aussi l’énergie (le dernier étant le plus difficile). Puis, nous avons écrit nos propres scènes. En changeant certains éléments de la mise en scène de base, comme l’époque ou l’âge par exemple, le résultat devenait plus drôle ou encore politique.
…weiterlesen »

Tandem Berlin-Paris 2017/ HU – Paris 3 Sorbonne / OFAJ-DFJW

Mercredi 24 mai 2017
Dans le cadre de l’échange Tandem, il y avait ce jour-là des ateliers différents, où les étudiants pouvaient travailler en groupe sur certains thèmes. Nous pouvions choisir si nous voulions aller sur les  traces de l’histoire des Huguenots à Berlin,  ou analyser des posters de films allemands et français,  ou bien parler de chansons sur Berlin et Paris. En fin de matinée nous avons visité l’Académie Barenboim-Said ensemble. C’est une académie de musique où les étudiants peuvent recevoir un Bachelor of Music après quatre années. Mais ils doivent aussi étudier la littérature . La plupart des étudiants sont nés au Proche-Orient. L’académie était intéressante, mais c’était dommage que nous ne puissions pas entrer dans la grande salle de concert, parce qu’il y avait une répétition dirigée par Daniel Barenboïm pendant notre visite. Mais ce jour m’a rappelé que je voudrais apprendre à jouer d’un instrument. Donc cette excursion était avec succès pour moi: c’est pourquoi j’ai décidé de finir cette journée en jouant de l’ocarina.
Martin M., HU Berlin
…weiterlesen »

Deutsch – Französisches Kurzfilm-Festival Action KINO!

Pressemitteilung Action KINO! Berlin, 31.05.17 (PDF)
07. bis 09. Juni 2017
Im Info-Café Berlin-Paris, Molkenmarkt 1, 10179 Berlin
Vom 7. bis zum 9. Juni 2017 organisiert das Info-Café Berlin-Paris vom Deutsch Französischen Jugendwerk (DFJW) die erste Ausgabe des Kurzfilm-Festivals Action KINO!, um das Schaffen der jungen Berliner und Pariser im filmischen Bereich aus-zuzeichnen. 20 Filme, die erst kürzlich in Berlin und Paris gedreht wurden, werden gezeigt; die Zuschauer haben anschließend die Möglichkeit, Ihre beiden Gewinner zu krönen. Um einen Vorgeschmack zu bekommen, können Sie sich den Trailer anschauen.
…weiterlesen »

4. Juni 2017 | Veröffentlicht von blogadmin | 1 Kommentar »
Veröffentlicht unter Dies und das

Exkursion Russisches (musikalisches) Berlin

Wussten Sie schon, dass

  • Michail Iwanowitsch Glinka – Schöpfer einer neuen klassischen Musikrichtung sowie Komponist der ersten Oper in russischer Sprache- in der Behrenstraße 8 in Berlin gelebt hat und hier, in der Hauptstadt,  auch verstarb (beerdigt in St.Petersburg),
  • Mussorgski maßgeblich von Glinkas Stil beeinflusst wurde,
  • Schostakowitsch ganze sieben Mal in Berlin gewesen ist…

Diese und andere Fakten waren Bestandteil einer Führung, die kürzlich bei uns stattfand. Dazu möchte ich noch Folgendes mitteilen:
fuehrung_Dr_Laudien Am 18. Mai war in Berlin nicht nur wegen der sommerlichen Temperaturen der schönste Tag der Woche. An diesem Tag hat meine Kollegin Frau Dr. Susanne Laudien (Abteilung Slawische Sprachen, ZE Sprachenzentrum der Humboldt-Universität) eine hochinteressante Führung durch das musikalische russische Berlin durchgeführt. Interessierte Studentinnen und Studenten, eine Kollegin aus Brno (Tschechien) Monika Ševečkova, die im Rahmen eines ERASMUS-Aufenthalts bei uns weilte, und ich haben einige spannende Aspekte über Glinka, Schostakowitsch, Rimski-Korsakow und andere russische Komponisten und Berühmtheiten erfahren.
konzert Frau Laudien hat wieder einmal ein gutes Händchen gehabt und konnte eine Teilnehmerin ihres B1.1 Kurses samt Freund für ein ganz individuelles und professionelles Konzert gewinnen, das u.a. mit Werken von Schostakowitsch nur für uns im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in der Friedrichstraße geboten wurde. Am Ende gab es noch ein Quiz, nach dem die drei Erstplatzierten mit einem schönen Buch oder mit anderen Überraschungen geehrt wurden.
Herzlichen Dank und bis zur nächsten Führung!
Tatjana Lischitzki

30. Mai 2017 | Veröffentlicht von blogadmin | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Dies und das, Veranstaltungen