• Blog der Universitätsbibliothek
    • UB Blog

UB Blog

Haben Sie trotz Verlängerung der Leihfrist ein Erinnerungsschreiben für die Medien erhalten?

Bekanntlich sind wir kürzlich auf ein neues System umgestiegen. Viele Dinge laufen schon gut, bei einigen stehen noch Nachjustierungen an. Das betrifft zum Beispiel unsere Erinnerungs-E-Mails. Die Erinnerungsschreiben sollen Sie an die in Kürze bevorstehenden Rückgabefristen erinnern. In den letzten Tagen haben allerdings auch Benutzer/innen eine solche Erinnerungs-Email erhalten, die die Frist ihrer Medien wenige Stunden zuvor gerade verlängert oder die im Erinnerungsschreiben aufgeführten Medien gar schon abgegeben oder neu entliehen haben.

Sollten Sie also eine solche Erinnerungs-E-Mail erhalten haben und für die dort aufgeführten Medien steht die Rückgabefrist definitiv nicht in den nächsten Tagen an (bitte sicherheitshalber noch einmal in Ihr Benutzerkonto schauen), so können Sie dieses Erinnerungsschreiben bitte ignorieren. Die in Ihrem Online-Benutzerkonto aufgeführte Rückgabefrist ist die gültige.

Wir bitten um Nachsicht. Die Kolleginnen und Kollegen unserer EDV-Abteilung arbeiten mit Hochdruck an der Behebung der Probleme.

3. Februar 2017 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Alma

Probleme beim Einloggen in Primus oder an den Automaten?

Haben Sie Probleme beim Einloggen in Primus oder an den Selbstbedienungsautomaten?

Folgende Tipps für das Anmelden in Primus:

Sind Sie HU-Angehörige/r?
Loggen Sie sich bitte mit Ihrem HU-Account in Ihr Benutzerkonto ein; dies sind dieselben Daten, mit denen Sie sich in Moodle und Agnes anmelden.

Sind Sie externe/r Nutzer/in?
Loggen sich mit Ihrer Benutzernummer (HUUB… –> Großschreibung ist nun relevant!) und Ihrem selbst vergebenen Passwort ein. Wichtig: Bitte alle Buchstaben großschreiben.

Folgende Tipps für das Anmelden an den Selbstbedienungsautomaten:

Gilt für alle Benutzer/innen: Für die Nutzung der Selbstbedienungsautomaten benötigen Sie künftig eine PIN; diese können Sie sich in Ihrem Primus-Nutzerkonto selbst vergeben unter „Mein Bereich“ > „Einstellungen“; bei bestehenden Nutzerkonten von externen Nutzern wurde das übliche Passwort automatisiert als PIN eingetragen.


Falls Sie weiterhin Probleme mit dem Log-In in Primus haben, versuchen Sie bitte Folgendes:
Gilt für HU-Angehörige: möglicherweise ist die Datenumstellung Ihres Kontos fehlgeschlagen. Bitte versuchen Sie sich mit Ihrer Benutzernummer und Ihrem alten Passwort (bitte alle Buchstaben großschreiben) anzumelden. Wichtig: Bei der Zwischenseite bitte auswählen: Login als „Nicht-HU-Angehörige“.
Sollte Ihr Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an die Theke.

Wir danken für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Diese Tipps gelten nur für Benutzer/innen, die bereits ein Benutzerkonto an der UB haben. Sie haben noch kein Benutzerkonto und möchten sich gerne neu anmelden?
Hier alle Informationen.

1. Februar 2017 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | 2 Kommentare »
Veröffentlicht unter Allgemein, Alma

Alma läuft … mit Hindernissen

Es ist vollbracht: seit dem 19.01.2017 sind wir mit Alma im Echtbetrieb. Viele Funktionalitäten rund um die Ausleihverbuchung und ums Nutzerkonto laufen weitgehend störungsfrei, ein Teil ist jedoch noch störungsanfällig. Wir bitten hierfür um Entschuldigung und um Ihr Verständnis. Einige unserer Nutzerinnen und Nutzer haben Probleme mit dem Log-In. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung der Störungen.

Unser Suchportal Primus hat durch die Einführung von Alma leichte Anpassungen erfahren, die auch noch nicht ganz abgeschlossen sind.

Hier die wichtigsten Änderungen für Sie auf einen Blick:

  • HU-Studierende loggen sich künftig mit ihrem HU-Account in ihr Benutzerkonto ein; dies sind dieselben Daten, mit denen Sie sich in Moodle und Agnes anmelden
  • externe Nutzer/innen loggen sich mit ihrer Nutzernummer (HUUB… –> Großschreibung ist nun relevant!) und ihrem selbst vergebenen Passwort ein
  • HU-Mitarbeiter/innen loggen sich ebenfalls, aber nur vorübergehend (!) mit ihrer Nutzernummer (HUUB… –> Großschreibung ist nun relevant!) und ihrem selbst vergebenen Passwort ein
  • für die Nutzung der Selbstbedienungsautomaten benötigen Sie künftig eine PIN; diese können Sie sich in Ihrem Primus-Nutzerkonto selbst vergeben unter „Mein Bereich“ > „Einstellungen“; bei bestehenden Nutzerkonten von externen Nutzern wurde das übliche Passwort automatisiert als PIN eingetragen
  • Nachrichten der UB (Erinnerungsschreiben, Ausleihquittungen, Vorbestellungen, 1., 2. und 3. Mahnung) erhalten Sie künftig per E-Mail
  • im Grimm-Zentrum werden Medien, die Sie zur Vor-Ort-Nutzung bestellt haben, vorerst nicht mehr in den Buchabholautomaten, sondern im Forschungslesesaal im 6. OG bereit gestellt; bitte informieren Sie sich über dessen Öffnungszeiten, die von denen des Grimm-Zentrums abweichen
  • die Fernleihe wird frühestens ab der 5. KW (30.01.-03.02.) wieder funktionieren

 

Über weitere Einschränkungen können Sie sich weiterhin auf unserer Alma-Projekseite informieren.

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis während der gesamten Umstellungszeit und bitten auch weiterhin um Nachsicht, wenn es hier und da noch nicht ganz reibungslos läuft. Wir werden von Tag zu Tag routinierter im Umgang mit Alma – versprochen!

23. Januar 2017 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | 10 Kommentare »
Veröffentlicht unter Allgemein, Alma, Ausleihtheke, Einschränkungen

Es ist so weit: Wir starten mit der neuen Bibliothekssoftware Alma

Achtung: Hierzu gibt es Neuigkeiten – Alma startet erst am 19.01.2017!

Am 17.01.2017 wechseln wir zur neuen, webbasierten Bibliothekssoftware Alma. Bitte beachten Sie, dass daher von Freitag, dem 13.01., 18.30 Uhr, bis voraussichtlich Dienstag, 17.01., 8.00 Uhr, sämtliche Funktionen rund um die Ausleihverbuchung und um die Nutzerkonten nicht zur Verfügung stehen: Dies betrifft Neu-Anmeldungen, Ausleihen, Rückgaben, Bestellungen, Vormerkungen, Leihfristverlängerungen, Zahlung von Gebühren und Änderungen im Bibliothekskonto. Sie können diese Dienste im genannten Zeitraum weder an den Theken, noch an den Automaten oder online nutzen.

Als Lern- und Arbeitsort stehen Ihnen das Grimm-Zentrum und alle Zweigbibliotheken aber selbstverständlich auch in diesem Zeitraum zu den üblichen Öffnungszeiten zur Verfügung. Bitte beachten Sie aber auch die teils eingeschränkten Thekenöffnungszeiten im Zuge der Alma-Einführung. Der Forschungslesesaal im Grimm-Zentrum bleibt vom 14.01.2017 bis 17.01.2017 geschlossen.

Die Buchabholautomaten Jacob und Wilhelm können noch nicht wieder in Betrieb genommen werden. Sämtliche Medien, die Sie im Grimm-Zentrum für die Vor-Ort-Nutzung bestellen, werden ab dem 18.01.2017 im Forschungslesesaal im 6. Obergeschoss für Sie bereitgestellt. Dieser ist montags bis freitags von 10.00 bis 20.00 Uhr und samstags von 12.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Ab dem 17.01.2017 wird voraussichtlich  alles wieder wie gewohnt funktionieren. Trotz langer und intensiver Vorbereitung müssen die UB-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter nun mit Alma im Alltag vertraut werden. Das kann an der einen oder anderen Stelle zu Verzögerungen führen. Dafür bitten wir um Geduld und Ihr Verständnis. Bitte planen Sie für den Service an den Theken ggf. mehr Zeit ein.

Über weitere Änderungen werden wir Sie zeitnah informieren. Über Hintergründe und Neuigkeiten können Sie sich auf unserer Alma-Projektseite auf dem Laufenden halten. Dort finden Sie auch weitere Details zu den Einschränkungen.

Ihre Universitätsbibliothek

9. Januar 2017 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Alma

Unser Weihnachtsgeschenk für Sie: das neue Schaufenster der Historischen Sammlungen auf FlickR – die schönen Seiten der Wissenschaft

Die Universitätsbibliothek hatte seit ihrer Gründung die Aufgabe, Lehre und Studium zu unterstützen – nicht etwa, wie eine fürstliche Sammlung, schöne und kostbare Bände zusammenzutragen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Altbestände der UB eine gelehrte Textwüste enthalten. Davon können Sie sich jetzt auf dem neuen FlickR-Auftritt (https://www.flickr.com/photos/hu-berlin-ub-sammlungen) der Historischen Sammlungen selbst überzeugen.

Zum einen war es z. B. in der Botanik, Anatomie oder Zoologie unerlässlich, detailreiches Bildmaterial zur Verfügung zu haben, um anschauliche Studien betreiben zu können. Die vielen großformatigen Bände mit Bildtafeln – viele davon handkolorierte Kupferstiche oder später in aufwendigen Farbdruckverfahren hergestellt – sind nicht nur eine wissenschaftsgeschichtliche Quelle, sondern auch ein Vergnügen für den heutigen Betrachter.

Zwei unserer Bilderalben geben einen Einblick, wie individuell und sorgfältig die historischen Bücher hergestellt waren: „Aufgeschlagen“ (https://www.flickr.com/photos/hu-berlin-ub-sammlungen/albums/72157673892548376) versammelt historische Vorsatzpapiere mit ihren zahllosen Marmor-, Pinsel- und Druckdekoren. Das Album „Jedem Buch sein Kleid“ (https://www.flickr.com/photos/hu-berlin-ub-sammlungen/albums/72157672862613251) präsentiert verschiedene Einbände vom alten geprägten Lederdeckel mit Metallbeschlägen bis zum üppig gestalteten Verlagseinband des 20. Jahrhunderts.

In die Zeit der 1848-Revolution führt eine Auswahl aus der Flugblattsammlung der UB, meist satirische Zeichnungen zum politischen Zeitgeschehen (https://www.flickr.com/photos/hu-berlin-ub-sammlungen/albums/72157667673193111). Kurze Erläuterungen zu den einzelnen Stücken erleichtern das Stöbern.

Und auch die bekannte Privat- und Arbeitsbibliothek der Brüder Grimm können Sie auf FlickR erkunden. Viele der seltenen Werke sind von den beiden Gelehrten selbst handschriftlich kommentiert (https://www.flickr.com/photos/hu-berlin-ub-sammlungen/albums/72157666025100406). (Yong-Mi Rauch)

Die Universitätsbibliothek wünscht Ihnen frohe Feiertage und ein glückliches neues Jahr!

Bitte beachten Sie unsere Sonderöffnungszeiten während der Feiertage.

Abbildungen aus: Knoop, Johann H.: Pomologia – das ist Beschreibungen und Abbildungen der besten Sorten der Aepfel und Birnen, welche in Holland, Deutschland, Franckreich, Engeland und anderwärts in Achtung stehen, und deswegen gebauet werden. Nürnberg: Seligmann, 1760/66, UB der HU zu Berlin, Historische Sammlungen. Sign.: Ox 88803:1-2:F2.
Digitalisat: www.digi-hub.de

 

20. Dezember 2016 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Historische Sammlungen

Bestellung von Fernleihen noch bis zum 5.12.16 möglich

UB steigt um -FernleiheAufgrund des Umstiegs auf ALMA können zwischen dem 5. Dezember 2016 und 17. Januar 2017 keine Fernleihbestellungen aufgegeben werden.

Wenn Sie in diesem Zeitraum Medien dringend benötigen, die nicht an unserer UB vorhanden sind, folgender Hinweis: Überprüfen Sie bitte, ob sich das gewünschte Medium in einer anderen Bibliothek in Berlin oder Brandenburg befindet. Im KOBV-Portal ist die Mehrheit der Bibliotheken in der Region mit ihren Beständen verzeichnet.

Alternativ können Sie selbstverständlich auch in einer anderen Bibliothek eine Fernleihbestellung aufgeben, beispielsweise in der Staatsbibliothek zu Berlin, in den Berliner Öffentlichen Bibliotheken oder in anderen Hochschulbibliotheken. Sie benötigen dafür einen gültigen Ausweis der jeweiligen Bibliothek. Bitte beachten Sie, dass es an der UB der TU und UdK sowie der UB der FU ebenfalls Einschränkungen beim Aufgeben von Fernleihen gibt, da auch diese derzeitig auf ALMA umsteigen.
Eine weitere Alternative, Bücher und Zeitschriftenartikel aus anderen Bibliotheken zu bestellen, sind kostenpflichtige Dokumentlieferdienste wie z.B. Subito, dazu hier weitere Informationen.

Für die Einschränkungen rundum die ALMA-Einführung bitten wir um Ihr Verständnis.

Bei Fragen können sich jederzeit wenden an: info@ub.hu-berlin.de

Foto: Yvonne Wirkus

 

 

2. Dezember 2016 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Alma, Einschränkungen, Fernleihe

Wir steigen um: und das Ziel heißt ALMA

ALMA – unser neues Bibliotheksverwaltungssystem – beschäftigt uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der UB schon seit zwei Jahren. Mitte Januar ist es nun soweit: ab 17. Januar 2017 steigen wir um. ubsteigtum_logofinal

Wir haben versucht, den Umstieg auf das neue System so zu planen, dass Sie vom Geschehen hinter den Kulissen möglichst nicht viel mitbekommen. Nun naht jedoch der Tag des Umstiegs mit großen Schritten und um ein paar Einschränkungen kommen wir nicht herum. Sie können es sich wahrscheinlich vorstellen: neue Geschäftsgänge kann man gut im Vorfeld planen und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schulen – davon bekommen Sie im besten Fall nicht viel mit. In unserem alten Bibliothekssystem stecken jedoch sehr viele Informationen und Daten: zu unseren Medien und nicht zuletzt alle unsere „Ausleih-Daten“. Alle diese Informationen müssen vom alten in das neue System gebracht werden. Sehr viele Informationen können wir mitnehmen. Die UB hat mit der Firma, die das System betreut, seit zwei Jahren daran gearbeitet und einen Plan für den Umstieg erstellt. Ein Teil der Informationen kann jedoch nicht mitgenommen werden in das neue System. Und daraus ergeben sich die Einschränkungen, die wir auf folgender Seite in einer Übersicht für Sie zusammengestellt haben: Aktuelle Einschränkungen.

Wichtig für Sie: Keine Informationen, die offene Ausleihen betreffen, gehen verloren. Jedoch aber Informationen zu offenen Vormerkungen und Bereitstellungen. Bitte informieren Sie sich auf der oben genannten Webseite. Wir werden die Inhalte dort laufend für Sie ergänzen und aktualisieren.

Folgende Einschränkung finden Sie ebenfalls in der Übersicht; sie ist schon in Kürze für all jene relevant, die demnächst Fernleihbestellungen aufgeben oder abholen wollen: Fernleihbestellungen können nur noch bis zum 05. Dezember 2016 und dann erst wieder ab dem 17.01.2017 aufgegeben werden.
Gelieferte Fernleihmedien (ausleihbare Bücher) müssen bis spätestens 17.12.2016 in der UB abgeholt werden, da sie ansonsten zurückgeschickt werden.

Für die Einschränkungen bitten wir schon im Voraus um Ihr Verständnis.

Haben Sie Fragen? Sie können sich jederzeit wenden an: info@ub.hu-berlin.de

30. November 2016 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Alma, Fernleihe

Nach dem 1. November 2016 keine Außer-Haus-Ausleihe mehr möglich?

Um dies zu verhindern, folgender Tipp: Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unbedingt bis zum 31.10.16 in Ihrem Benutzerkonto ein. Dann können Sie ab dem 1.11.2016 alle Services wie gewohnt nutzen.
Wie und warum? – Hier alle Infos

Sie haben es nicht bis zum 31.10. geschafft und wollen trotzdem weiterhin Medien aus allen Standorten außer Haus entleihen?

Dann bitte zunächst die E-Mail-Adresse in Ihrem Benutzerkonto nachtragen und (wichtig!) das Benutzerkonto wieder an der Servicetheke in einem unserer UB-Standorte freischalten lassen. Wollen Sie sich diesen Weg sparen? Versäumen Sie nicht den Eintrag bis zum 31.10.16.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an info@ub.hu-berlin.de

 

Foto: Matthias Heyde
28. Oktober 2016 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Blaues Straßenschild "Grüner Weg"

Open in Action – International Open Access Week 2016

Banner: Anja Doreen Müller, CC-0

„Open in action!“ – unter diesem Motto geht die International Open Access Week 2016 in ihr neuntes Jahr. Weltweit sind zahlreiche Akteure und Institutionen daran beteiligt, die Vorteile der Wissenschaftskommunikation nach dem Open-Access-Modell hervorzuheben sowie den Wandel hin zu einer offenen Wissenschaft zu befördern und zu unterstützen. Ziel von Open Access ist es, wissenschaftliche Literatur und Materialien weltweit zugänglich zu machen, kostenlos für die Nutzerinnen und Nutzer und frei von technischen und rechtlichen Barrieren.

Auch die Humboldt-Universität zu Berlin hat sich mit der Unterzeichnung der Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen vom 22. Oktober 2003 diesem Ziel verpflichtet und ermutigt all ihre Mitglieder zur Veröffentlichung im Open-Access-Modell, um den „freien und ungehinderten Zugang zu den Ergebnissen kreativer Arbeit“ zu ermöglichen und „über das wachsende Open-Access-Angebot ein beeindruckendes Gesamtbild des wissenschaftlichen Wirkens der Humboldt-Universität“ entstehen zu lassen.

Service und Beratung

Die Universitätsbibliothek und der Computer- und Medienservice bieten gemeinsam Services und Beratung für Sie als Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an, beispielsweise Informationen über verschiedene Wege des Open-Access-Publizierens, Publikationsserver für ihre Open-Access-Veröffentlichungen, Informationen zum Forschungsdatenmanagement, und wir beraten Sie bei Ihren Fragen zum offenen Publizieren. Sprechen Sie uns gerne an unter: openaccess@hu-berlin.de.

Aktionen zur International Open Access Week 2016

Die ganze Vielfalt der Aktivitäten rund um das Thema Open Science – Open Access in Berlin und Brandenburg wird in der gemeinsam mit der Technischen Universität und der Freien Universität veranstalteten Ausstellung unter dem Titel „Open in Action“ deutlich, die vom 24.10 bis 30.10 im Foyer des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums zu sehen sein wird. Vorgestellt werden alle Facetten von Open Access: Strukturen zur Publikation von wissenschaftlichen Ergebnissen ebenso wie Forschungsdatenbanken oder langfristige Digitalisierungsstrategien. Auch innovative Pilotprojekte, Infrastrukturangebote Ihrer Bibliothek sowie einmalige Initiativen werden präsentiert.
Wer keine Möglichkeit hat nach Mitte zu kommen, kann sich die Ausstellung auch an der TU Berlin in der City West oder an der FU Berlin in Dahlem ansehen. Und wer während der Open Access Week selbst verhindert ist: Im Anschluss wird die Ausstellung vom 2.11. bis 6.11. im Erwin-Schrödinger-Zentrum in Adlershof gezeigt. Zudem werden alle Poster auch in einer Online-Ausstellung präsentiert.

Begleitveranstaltung: Open in Action – Praxisperspektiven

Diskutiert wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion am 26.10. über verschiedene Ansätze in der Verbreitung der Open-Access-Kultur und übergeordnete Initiativen wie die unlängst veröffentlichte Open-Access-Strategie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung oder des Berliner Senats. Eröffnet wird der Abend durch ein Podiumsgespräch mit Vera Meyer (TU Berlin), Sebastian Nordhoff (Language Science Press) und Heinz Pampel (Helmholtz-Gemeinschaft), moderiert von Christina Riesenweber (FU Berlin).Danach gibt es Gelegenheit zum Austausch und Vernetzen bei Getränken.

Wann: Mittwoch, 26.10., 19h

Wo: Wikimedia Deutschland e.V., Tempelhofer Ufer 23-24, 10963 Berlin

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei, bei Interesse bitten wir um eine Anmeldung unter open-access (at) fu-berlin.de, da die Anzahl der verfügbaren Plätze begrenzt ist.

Motto der Open Access Week 2016 "Open in Action"

KOBV-Newsletter – 5-teilige Sonderausgabe – International Open Access Week „Open in Action“

 

Wir freuen uns auf eine spannende Open Access Week. Let’s open up science!

 

24. Oktober 2016 | Veröffentlicht von Katja Krause | Kein Kommentar »
Verschlagwortet mit ,

Ab 1.11.2016 gilt: Außer-Haus-Ausleihe nur noch mit gültiger E-Mail-Adresse

Haben Sie uns schon Ihre E-Mail-Adresse im Online-Benutzerkonto angegeben?
Noch nicht? Dann bitte schnell eintragen, wenn Sie weiterhin an allen UB-Standorten Medien außer Haus entleihen und die Internetarbeitsplätze vor Ort nutzen möchten.

Wo muss ich die E-Mail-Adresse eintragen?
Auf unserer UB-Startseite oben links ins Benutzerkonto einloggen, dann folgendem Pfad folgen:
Mein Konto -> Einstellungen -> E-Mail-Adresse/Passwort ändern

Ohne gültige E-Mail-Adresse wird Ihr Benutzerkonto andernfalls ab 1.11.2016 für die Außer-Haus-Ausleihe gesperrt. Auch die Internetnutzung ist dann eingeschränkt.

Zum Hintergrund: Ab Januar 2017 wechseln wir auf ein neues Bibliothekssystem (ALMA). Damit verbunden werden Mahn- und Erinnerungsschreiben, Bereitstellungsinformationen und z.T. auch Ausleih- und Rückgabequittungen nur noch per E-Mail an Sie versendet.

 

benutzerkonto-2

 

14. Oktober 2016 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Alma, Ausleihtheke