UB Blog

Sprechstunden via Zoom

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung bei der Literaturbeschaffung? Dann können Sie uns gerne kontaktieren – ob per Telefon, E-Mail oder direkt vor Ort. Die Mitarbeiter:innen der Universitätsbibliothek sind für Sie da.
Sie finden alle Informationen auf unserer Kontaktseite:
https://www.ub.hu-berlin.de/de/ueber-uns/kontakt 

Während der Pandemie hat sich zudem ein neues Format etabliert: die Online-Sprechstunde.
Die Sprechstunde richtet sich an alle Nutzer:innen der Universitätsbibliothek, egal ob Sie Studierende sind, Mitarbeiter:in oder Nicht-HU-Angehörige.
Für Ihre Anfragen via Zoom bieten wir Ihnen zwei Angebote, zum einen die Ausleih-Sprechstunde und – ganz neu – die Fernleih-Sprechstunde. 

Ausleih-Sprechstunde

Hier können Sie Ihre Fragen rund um Themen wie Bibliothekskonto, Anmeldung und Ausleihe stellen. Eine:r unserer Mitarbeiter:innen wird sich dann um Ihr Anliegen kümmern. In der Ausleih-Sprechstunde können Sie sich neu anmelden, Ihren Bibliotheksausweis verlängern lassen oder Fragen zu Ihrem Bibliothekskonto stellen.

Angebotene Services:

  • Anmeldung
  • Ausweisverlängerung
  • Fragen zum Benutzerkonto
  • Allgemeine Fragen zum Servicebereich

Alle Informationen sowie die Zugangsdaten finden Sie unter: https://www.ub.hu-berlin.de/de/standorte/jacob-und-wilhelm-grimm-zentrum/standort-informationen/ausleihe-in-der-zentralbibliothek

Fernleih-Sprechstunde

In der Fernleih-Sprechstunde können Sie uns ansprechen, wenn Sie Fragen zum Ablauf einer Fernleih-Bestellung haben. Ob Sie nun erstmals eine Bestellung aufgeben wollen, Informationen über eine bereits laufende Bestellung benötigen oder Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten der Literaturbeschaffung informieren wollen. Sprechen Sie uns gerne in der Fernleih-Sprechstunde an. Diese wird sowohl an der Auskunftstheke im Grimm-Zentrum als auch via Zoom angeboten.  

Angebotene Services:

  • Recherchehilfe
  • Unterstützung bei der Bestellung
  • Beratung bei offenen Bestellungen
  • Auskunft zum Leihverkehr und internationalen Bestellungen

Alle Informationen, sowie die Zugangsdaten finden Sie unter: https://www.ub.hu-berlin.de/de/nutzung-und-services/fernleihe-und-dokumentlieferung/fernleihe

11. August 2022 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | Kein Kommentar »

Berlin Universities Publishing – der neue Open-Access-Verlag der BUA

Berlin Universities Publishing (BerlinUP) ist der neue Open-Access-Verlag der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité − Universitätsmedizin Berlin im Zusammenschluss der Berlin University Alliance (BUA). BerlinUP ermöglicht den Wissenschaftler:innen der vier Einrichtungen, die Ergebnisse ihrer Forschungsaktivitäten qualitätsgesichert in Büchern und Zeitschriften zu veröffentlichen. Zugleich unterstützt BerlinUP die Wissenschaftler:innen mit Beratungsangeboten.

BerlinUP wird von den Bibliotheken der vier BUA-Einrichtungen betrieben und engagiert sich aktiv für eine nachhaltige, qualitätsfokussierte und kosteneffiziente Transformation des wissenschaftlichen Publizierens zu Open Access. Unterstützt wird BerlinUP von einem wissenschaftlichen Beirat mit Mitgliedern aus allen vier BUA-Einrichtungen. Verantwortlich für den Verlag sind die Direktor:innen der Universitätsbibliotheken der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin sowie der Medizinischen Bibliothek der Charité.

Einen Überblick über das Verlagsangebot gibt es online bei Berlin Universities Publishing.

Wer eine Zeitschrift oder eine Schriftenreihe im BerlinUP herausgeben möchte, kann sich an die Verlagskoordinator:innen wenden unter koordination@berlin-universities-publishing.de.

14. Juli 2022 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Open Access

Neuigkeiten zur UB-Website: Aus „Bibliothek benutzen“ wird „Nutzung und Services“

Unter der Rubrik „Nutzung und Services“ in der linken Seitennavigation finden Sie ab sofort die einzelnen Unterbereiche der Bibliotheksnutzung neu arrangiert: Über mit Icons und Teaser-Texten versehene Zwischenseiten erhalten Sie nun übersichtlich strukturierte Detailinformationen zu den verschiedenen Nutzungsaspekten. Unser Ziel war, die Seiten textlich zu entlasten, Informationen klarer zu bündeln und somit für bessere Auffindbarkeit unserer Inhalte zu sorgen. Einige Inhalte haben wir auch neu ergänzt. Stöbern Sie doch mal!

Diese Diashow liefert Ihnen erste Eindrücke – aber am besten besuchen Sie die Website direkt.

12. Juli 2022 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter UB-Website

Startschuss für die Hausarbeit – Schreibtage an der Bib

Das Sommersemester 2022 neigt sich dem Ende zu. Für viele bedeutet das gleichzeitig, dass die Phase der Hausarbeiten beginnt und die nächsten Deadlines bereits bevorstehen.

Um Sie dabei zu unterstützen, bieten wir vom 12. bis 14.07.2022 allen HU-Studierenden im Rahmen unserer Schreibtage jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr verschiedene Kurse rund um das wissenschaftliche Schreiben im Grimm-Zentrum, am Campus Nord und online an. Sie können herausfinden, welcher Schreibtyp Sie sind, wie Sie eine Schreibgruppe gründen oder Ihre Arbeit richtig strukturieren. Des Weiteren erfahren Sie, wie man Schreibblockaden überwinden kann, was es beim korrekten Zitieren zu beachten gibt und wie Sie den Gesamtprozess von der ersten Idee bis zur Abgabe im Blick behalten. Wir bieten außerdem Einführungen in die wichtigsten Sucheinstiege, Fachdatenbanken sowie Literaturverwaltungsprogramme an.

Zusätzlich wird es themengebundene, offene Sprechstunden sowie feste Schreibzeiten geben, in denen Sie konzentriert an Ihrem Schreibprojekt arbeiten können.

Beachten Sie dabei bitte, dass bei den meisten Kursen die Teilnehmerzahl begrenzt und eine Anmeldung erforderlich ist.

Das vollständige Programm sowie die Anmeldelinks finden Sie hier.

1. Juli 2022 | Veröffentlicht von Sabine Tschorn | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Schreibwoche, Veranstaltung

Neu: Aufsatzsuche bei Subito

Das Bibliotheksnetzwerk Subito versendet Kopien aus wissenschaftlichen Zeitschriften und Büchern – und zwar per E-Mail als Expresslieferung. Subito befindet sich gerade inmitten eines Weiterentwicklungsprozesses. Hierbei steht vor allem im Fokus, die Recherche- und Bestellmöglichkeiten zu modernisieren. Um für die Benutzer:innen eine komfortable und zielführende Nutzungsexperience zu schaffen, baut Subito in mehreren Entwicklungsschritten ein neues Discoverysystem auf – eine moderne Suchumgebung, in der Zeitschriften- und Buchinhalte zusammen recherchierbar sind.

Ein erster großer Meilenstein konnte vor Kurzem erreicht werden: Die Zeitschrifteninhalte sind seit einigen Wochen in das neue System eingespielt. Subito-Nutzer:innen können ab sofort über 155 Millionen Aufsatztitel aus den 1,05 Millionen Zeitschriften recherchieren, die die Subito-Bibliotheken liefern können. Das Bestellverfahren ist denkbar einfach: Ganz „google-like“ füllt man ein Suchfeld mit einem Titel, einem Autor, einem Stichwort oder auch mit einer ISSN, DOI oder PMID. Handelt es sich beim Suchtreffer um einen Aufsatz aus einer Zeitschrift, kann dieser einfach über den Button „Artikel bestellen“ geordert werden. Zusätzlich wird immer ein Link „zur Zeitschrift“ angezeigt. Subito-Nutzer:innen haben damit auch weiterhin die Möglichkeit, Aufsatztiteldaten manuell einzugeben.

Das Subito-System wird mit der Freischaltung des neuen Systems nicht weniger als revolutioniert. Denn Nutzer:innen werden bei Subito erstmals nach Inhalten aus wissenschaftlichen Zeitschriften recherchieren können. Dies war bisher nur eingeschränkt möglich, da lediglich eine Bestellmaske bereitstand. Das hatte zur Folge, dass man schon wissen musste, welchen Titel man bestellen will, bevor man zu Subito kam. Aufsatztiteldaten gab es bei Subito nicht.

Bei Subito steht als nächstes an, auch die vielen Millionen Bücher der Subito-Bibliotheken in das System zu integrieren, sodass am Ende des Prozesses ein vollumfänglicher Zeitschriften- und Bücherkatalog entsteht. Bis dahin müssen die Nutzer:innen aber noch etwas warten und die klassischen Subito-Buchkataloge verwenden, wenn sie Bücher oder Kopien aus Büchern bestellen möchten. Die Bestellmöglichkeiten für Zeitschriften jedenfalls sind aber schon auf ein ganz neues Niveau gehoben worden.

https://search.subito-doc.de/vufind/

Text: Mark Homann, Leiter der Geschäftsstelle subito, Dokumente aus Bibliotheken e.V.

24. Mai 2022 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Dokumentlieferung/Fernleihe

Freier Zugang zu mehr als 300 E-Books zur Ukraine

Anlässlich des russischen Krieges gegen die Ukraine haben die Anbieter ProQuest Ebook Central und de Gruyter bis Ende Juni insgesamt 331 E-Books rund um dieses Thema kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Titel können in unserem Suchportal Primus über das Schlagwort „Spezialsammlung Ukraine“ aufgerufen werden.

Die Titel des Anbieters Proquest (“Ebook Central Ukraine (befristetes Angebot)”)  sind aus den Campusnetz der HU zugänglich, für Hochschulangehörige auch über VPN oder Anmeldung mit HU-Account bei Aufruf des Titels. Die Titel von de Gruyter (“de Gruyter Ukraine Russland (befristetes Angebot)”) sind ohne VPN bzw. Anmeldung zugänglich.

18. Mai 2022 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Informationen zum Bestand, Primus

Geschichten aus dem Forschungsdatenmanagement

Beim Forschungsdatenmanagement kann eigentlich nicht viel passieren, oder etwa doch? In vier ausgewählten Geschichten zeigt sich, wie breit und vielfältig die Herausforderungen im Forschungsdatenmanagement (FDM) sind – zum Schmunzeln, Seufzen oder Staunen. Anja Herwig, Data Librarian der HU und Fachreferentin für Mathematik und Informatik der Universitätsbibliothek, und Anna Lehmann, Mitarbeiterin des Forschungsprojekts FDNext, nehmen Sie mit in den Arbeitsalltag der Forschungsdaten-Initiative der HU. Unter dem Motto „Kurios oder dumm gelaufen?“ ist so ein Gespräch entstanden, das live vor einem Digitalpublikum aufgenommen wurde und ab jetzt online frei verfügbar ist. Die Geschichten rund um das FDM haben wir im Rahmen der Love Data Week 2022 zusammengetragen: https://doi.org/10.18450/dataman/98

3. Mai 2022 | Veröffentlicht von Anja Herwig | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Forschungsdaten

Herzlich willkommen zum Sommersemester 2022 – mit weiteren Öffnungen unserer Servicebereiche!

Wir begrüßen Sie herzlich zum Sommersemester 2022 an der Humboldt-Universität! Nach über zwei Jahren relativ kontaktarmer Zeiten bietet das Sommersemester wieder mehr Möglichkeiten, sich vor Ort zu treffen.

Zunächst möchten wir Sie darüber informieren, dass sämtliche bisher noch abgesperrte Bereiche im Grimm-Zentrum nun wieder zugänglich sind: Die Arbeitsräume für stilles Arbeiten 2A und 2B im 2. OG sowie fast alle Gruppenarbeitsräume im 3. OG (3B, 3C, 3D und 3E) stehen Ihnen wieder für die Gruppenarbeit zur Verfügung. Dasselbe gilt für die Zeitungslounge im 1. OG. Die Minigruppenarbeitsräume werden allerdings in den nächsten Wochen noch als Einzelarbeitskabinen von HU-Absolvent:innen genutzt.

HU-Studierende dürfen nun endlich die bereits im Dezember 2019 fertiggestellten, coronabedingt aber bisher im Dornröschenschlaf verharrenden Gruppenarbeitsbereiche über den Garderobenbereichen, „HUmboldthain“ (Richtung Friedrichstraße) und „Alexanderplatz“ (Richtung Museumsinsel), in Beschlag nehmen: Diese Arbeitslounges sind nur mit der Campuscard HU Berlin zugänglich und somit exklusiv den Studierenden der HU vorbehalten. Hier sind (Arbeits-)Gespräche ausdrücklich erlaubt und erwünscht. Gerne können Sie die mit Steckdosen versehenen Arbeitsplätze auch für die Teilnahme an Online-Seminaren und Webinaren nutzen. Am besten rüsten Sie sich mit Headsets aus!

Bitte beachten Sie, dass HU-weit und somit auch an allen Standorten der Universitätsbibliothek weiterhin durchweg – auch im Foyerbereich, am Arbeitsplatz und in den Gruppenarbeitsräumen – FFP2-Masken getragen werden müssen. Bitte halten Sie dieses Gebot ein. Vielen Dank!

Nicht nur Neuzugängen an der Humboldt-Universität empfehlen wir unser facettenreiches Schulungsangebot. Besuchen Sie unser einstündiges Format „Rund um die Bib zum Studienstart“, lassen Sie sich in umfangreiche Recherchemethoden einführen und machen Sie sich möglichst früh mit einem Literaturverwaltungsprogramm vertraut. Die meisten Angebote finden noch webinarbasiert statt. Zum zweistündigen Workshop „Meine erste Hausarbeit“ werden wir Sie aber Anfang Mai erstmals wieder vor Ort begrüßen, damit wir Sie auf ganz direktem Wege unterstützen können. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir Ihnen eine rechtzeitige Anmeldung.

Auch Führungen vor Ort sind wieder buchbar. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass die Teilnehmerzahlen begrenzt sind. Gerne können Sie sich an einigen Standorten mit der App Actionbound auf eigene Erkundungstour vor Ort begeben.

Last not least möchten wir Ihnen unsere Coffee Lectures ans Herz legen. Immer mittwochs um 13 Uhr können Sie sich über Zoom in 15-minütigen Sessions kurz und knackig zu Themen rund um die Bibliotheksnutzung, das wissenschaftliche Arbeiten und den Universitätsbetrieb informieren. Schauen Sie gerne mal vorbei!

Außerplanmäßig bieten wir Ihnen zum Semesterstart drei Coffee Lectures zu folgenden Themen an:

Dienstag, 26.04.2022 „Neu in der UB“

Donnerstag, 28.04.2022 „Tipps und Tricks für die Literaturrecherche“

Freitag, 29.04.2022 „Zugriff auf die E-Ressourcen der UB: So geht’s“

Ab dem 04.05. starten wir dann wieder mit unserem wöchentlichen Turnus.

Vor Ort stehen wir Ihnen zu den jeweiligen Servicezeiten für Auskünfte zur Verfügung. Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren unter 2093 99370 oder per Mail an info@ub.hu-berlin.de.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Universitätsbibliothek

Fotos: Anna Lukasek

Scannen statt Drucken – Einschränkungen und Neuerungen in der UB

Die Vervielfältigungsservices in der Universitätsbibliothek befinden sich derzeit im Umbruch. Sämtliche Möglichkeiten zum Drucken und Kopieren in unseren Bibliotheksstandorten laufen zum 01.04. aus, dafür wird das Scannen von Büchern und Dokumenten für Sie zukünftig kostenfrei.

Hintergrund ist, dass die Zusammenarbeit der HU mit der Firma Ricoh endet und kein Anbieter mehr gefunden werden konnte, der vergleichbare Dienstleistungen zu beiderseits vertretbaren Konditionen anbietet. Im Zuge einer nachhaltigen Entwicklung hat sich die UB daher entschieden, den Schritt zu papierlosen Reproduktionsservices zu gehen und ihren Nutzenden hochwertige und kostenlose Scantechnik aus eigener Hand anzubieten.

Leider kommt es nun im Beschaffungsprozess der neuen Buchscanner zu unvorhersehbaren Verzögerungen. Das bedeutet, dass ab dem 01.04. nicht nur sämtliche Kopier- und Druckmöglichkeiten entfallen, sondern bis zum Eintreffen der neuen Geräte auch die Scanoptionen vorübergehend stark reduziert sind.

Folgende kostenfreien Scanmöglichkeiten gibt es übergangsweise ab dem 01.04. an UB-Standorten: 

Buchscanner (Ausgabe via USB):

  • ZwB Campus Nord
  • ZwB Grimm-Zentrum (Kopierraum 1. OG)
  • ZwB Fremdsprachliche Philologien
  • ZwB Theologie

Scanzelte (Digitalisierung via Smartphone):

  • ZwB Campus Nord
  • ZwB Fremdsprachliche Philologien (Kopierraum 1. OG, seit 04.04.)
  • ZwB Grimm-Zentrum (Kopierräume 2. bis 5. OG)
  • ZwB Musikwissenschaften (seit 05.04.)
  • ZwB Naturwissenschaften
  • ZwB Rechtswissenschaft (seit 07.04.)
  • TB Japanologie (seit 05.04.)

HU-Dozierende möchten wir dazu einladen, von unserem Scandienst für die Lehre Gebrauch zu machen. So können Sie Auszüge aus Büchern und Zeitschriften der UB bestellen, um diese Studierenden über Moodle zur Verfügung zu stellen. Das Bestellformular finden Sie hier.

Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten. Wir tun unser Bestes, um Ihnen schnellstmöglich neue hochwertige und kostenlose Scantechnik anbieten zu können. Hilfsweise haben wir bereits weitere Scanzelte bestellt, um den vorübergehenden Wegfall der Buchscanner zumindest abzumildern.

Ihre Universitätsbibliothek

Lieblingsplatz gesucht? Gefunden!

Zweigbibliothek Campus Nord nach Umbau wieder geöffnet

Nach einer Woche Schließzeit, in der wir mit vereinten Kräften (UB-Mitarbeiter:innen, verschiedene Firmen, Technische Abteilung usw.) die gesamte Bibliothek umgeräumt und mit neuen Möbeln ausgestattet haben, sowie diversen Nacharbeiten in der vergangenen Woche präsentiert sich die Zweigbibliothek Campus Nord mit neuer Ausstattung.

Es stehen jetzt zahlreiche neue Tische mit Steckdosen zur Verfügung, zum Teil auch mit Sichtschutz. An vielen Plätzen können zusätzliche Lesebildschirme genutzt werden, an denen der eigene Laptop angeschlossen werden kann.

Im 1. OG haben wir einen neuen großen Lesesaal mit 41 Plätzen eingerichtet – hier gibt es Sitzplätze unten oder auf der oberen Galerie mit schönem Ausblick. Und im Erdgeschoss gibt es gemütliche Loungebereiche zum Entspannen.

Wir sind auch noch nicht fertig – im Lauf des Jahres wird es weitere Veränderungen in der Zweigbibliothek geben. Bleiben Sie neugierig!

Ihre Zweigbibliothek Campus Nord

22. März 2022 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | Kein Kommentar »