• Blog der Universitätsbibliothek
    • UB Blog

Archiv für Kategorie Allgemein

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Ihnen allen wünschen wir frohe Feiertage und ein glückliches und gesundes neues Jahr.

Wir hoffen sehr, im neuen Jahr wieder zu mehr Normalität zurückkehren und Ihnen wieder unseren gewohnten Serviceumfang bieten zu können.

Bitte beachten Sie, dass unsere Bibliotheksstandorte vom 24.12.2021 bis einschließlich 02.01.2022 geschlossen bleiben.

Wir wünschen Ihnen frohe, besinnliche Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr.

Ihre Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek feiert 190-jähriges Jubiläum

23. Dezember 2021 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | 2 Kommentare »
Veröffentlicht unter Allgemein

Kostenlos, praktisch und nachhaltig: Scannen mit Smartphone und Scanzelt

Und, haben Sie unsere Nikolausüberraschung bereits entdeckt? Was seit Montag im Grimm-Zentrum neben den Ausleihautomaten bei der Lehrbuchsammlung leuchtet, ist aber keine Weihnachtsdekoration.

Scanzelt im Ergeschoss des Grimm-Zentrums bei der Lehrbuchsammlung.
Bild: M. Stehle
Scanzelt im Erdgeschoss des Grimm-Zentrums (Foto: Marcel Stehle, CC0)

Mit unserem neuen Scanzelt wird die Digitalisierung von Buchseiten, Zeitschriftenartikeln und Dokumenten für Sie noch einfacher. Dazu benötigen Sie lediglich Ihr Smartphone. So sparen Sie nicht nur Guthaben auf Ihrer Mensacard, sondern haben Ihre Dokumente auch ohne USB-Stick oder Papierausdrucke immer griffbereit.

Die Benutzung ist einfach (Kurzanleitung als PDF): Positionieren Sie Ihr Smartphone und legen Sie ein Buch oder Dokument in das Zelt. Sie können direkt loslegen!

Illustration zur Funktionsweise
So funktioniert das Scanzelt (Illustration: Ute Arnold)

Dank der integrierten Lichterkette werden Ihre Texte nicht nur zur Weihnachtszeit perfekt ausgeleuchtet. Die Smartphone-Auflage an der Oberseite sorgt für den optimalen Betrachtungswinkel und gleichbleibenden Abstand. 

Mit einer Scan-App können Ihre Scans automatisch zugeschnitten und zu einer PDF-Datei zusammengefasst werden. Viele Apps verfügen zudem über eine OCR-Funktion (“Optical Character Recognition”), sodass Sie die eingescannten Dokumente in einer Office-Umgebung nahtlos weiterverarbeiten können.

Im Sinne der Nachhaltigkeit möchte die Universitätsbibliothek Papier sparen und dafür bessere Scanmöglichkeiten anbieten. Das Scanzelt versteht sich als Pilotprojekt der UB und als ergänzendes Serviceangebot zu unseren vorhandenen Buchscannern. Wenn sich das neue Angebot bewährt, werden wir perspektivisch weitere Scanzelte anschaffen. Probieren Sie es bei Ihrem nächsten Besuch im Grimm-Zentrum gerne aus.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback. Nutzen Sie dafür das kurze Online-Umfrageformular, das Sie per QR-Code neben dem „Zeltplatz“ aufrufen können. Wer bis zum 19.12.2021 an der Umfrage teilnimmt, kann einen Gutschein vom HumboldtStore im Wert von 30 € gewinnen.
 

Text: Natalie Schlottke und Marcel Stehle

8. Dezember 2021 | Veröffentlicht von Marcel Stehle | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Arbeiten vor Ort, Grimm-Zentrum

Let’s play – Actionbound-Woche an der UB (06.12. – 10.12.2021)

Weihnachten steht vor der Tür und die UB hat eine besondere Aktionswoche geplant, bei der Sie die Bibliothek auf eigene Faust mit der App Actionbound entdecken und tolle Preise gewinnen können.

In interaktiven Rallyes (Bounds) können Sie eine Tour durch unsere Bibliothek machen und Ihr Wissen rund um die UB in kleinen Aufgaben und Quizfragen abprüfen.

An Nikolaus (06.12.) startet die UB-Actionbound-Woche, die es nicht nur ermöglicht, die Zweigbibliotheken Campus Nord, Naturwissenschaften, Fremdsprachliche Philologien sowie das Grimm-Zentrum spielerisch zu erkunden, sondern den besten Spieler:innen der einzelnen Bounds winken auch tolle Preise. Neben einem 30-Euro-Gutschein vom HumboldtStore für die Gewinner:innen gibt es außerdem die Möglichkeit, Bücher, BiBtaschen, sowie Mappen oder Notizhefte der HumboldtStore-Kollektion mit Originalmotiven aus den Historischen Sammlungen der UB zu gewinnen.

Egal, ob Sie gerade erst an der HU mit dem Studium angefangen haben und vielleicht noch gar nicht in der Bibliothek waren oder Sie die UB gefühlt schon in- und auswendig kennen – machen Sie gerne mit!

Unser Bound „Erstsemester: Fit für die Online-Angebote der UB“ kann ab dem 06.12. bequem vom heimischen Sofa aus gespielt werden.

Und so geht’s:

  1. Actionbound im App-Store kostenlos herunterladen
  2. App öffnen und vor Ort an den Standorten den QR-Code scannen (oder die Suchfunktion benutzen)
  3. Möglichst viele Spielpunkte sammeln

Anleitung Actionbound
Startanleitung (c) Actionbound

Alle Bounds der UB finden Sie auch hier.

PS: Bitte beachten Sie vor Ort die geltenden Corona-Regeln und spielen Sie die Bounds nur alleine. Danke!

So nehmen Sie am Gewinnspiel teil:

  1. Beim Start eines Bounds erfolgt die Aufforderung zur Namenseingabe. Nutzen Sie hier gerne ein Pseudonym! Dieser Name wird ggf. in der Highscore-Liste veröffentlicht.
  2. Im nächsten Schritt erfolgt die Aufforderung zur Eingabe Ihrer Benutzungsnummer (HUHS… auf Ihrer HU Campus-Card bzw. HUUB… auf Ihrem Bibliotheksausweis). Diese Nummer dient UB-intern dazu, die Gewinner:innen zu identifizieren und zu kontaktieren. Ihre Benutzungsnummer bzw. Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
  3. Sie nehmen am Gewinnspiel teil, indem Sie entweder alle Aufgaben beantworten oder mit der Funktion „Bound abschließen“ nach einem Spielabschnitt Ihre Punkte übermitteln. Abgebrochene Spiele können nicht gewertet werden.

Die Gewinner:innen werden über die in ihrem Bibliothekskonto hinterlegte E-Mail-Adresse kontaktiert.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:  info@ub.hu-berlin.de

Plakat der Actionbound-Woche der UB
3. Dezember 2021 | Veröffentlicht von Sabine Tschorn | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,

Neue Anleseplätze im Grimm-Zentrum

Kennen Sie schon unsere neuen Anleseplätze an den Regalen im 3. OG im Grimm-Zentrum? Was genau habe ich mir unter den Anleseplätzen vorzustellen und welchen Zweck haben sie, fragen Sie sich? Ganz einfach: es handelt sich um herausziehbare Regalböden in den Regalbereichen. Wenn es mal nur eine schnelle Notiz, ein schnelles Foto oder aber auch einfach eine kurze Ablage für die vielen großen oder schweren Bücher in Ihren Händen sein muss, dann sind diese herausziehbaren Böden genau das Richtige für Sie. Sie finden diese neuangebrachten Böden im 3. OG im Bereich B der Klassischen Philologie ab Regalnummer 39 bis 47 mit jeweils ein bis zwei Ablagen pro Regalseite. Die Bestandsbereiche der Ethnologie sowie der Klassischen Archäologie besitzen keine dieser Böden. Weitere finden Sie jedoch weiter vorne im Bereich C der Kunst- und Bildgeschichte, beginnend ab Regalnummer 13 bis 30, und im daran anschließenden Bereich D der Kunst- und Bildgeschichte an den Regalnummern 1 bis 17. Mal befinden sie sich in der Mitte, mal im vorderen oder hinteren Bereich.

Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 1
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 2

Auf den ersten Blick kann man die Böden leicht übersehen, doch sobald Sie wissen, wo diese platziert sind, finden Sie sie auch ganz einfach wieder. Hier im Bereich der Klassischen Philologie sind die Böden ein wenig niedriger gesetzt als im Bereich der Kunst- und Bildgeschichte (siehe Bild 3 und 4).

Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 3
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 4

Dennoch können die herausziehbaren Böden praktisch als Buchablagen genutzt werden, sei es um einen kurzen Blick in das ausgewählte Buch zu werfen oder um eines der schweren Bücher abzulegen, wie z.B. großformatige Bände aus der Kunst- und Bildgeschichte. Sie sind außerdem sehr bedienungsfreundlich, stabil und leicht herauszuziehen. Man sollte die Ablagen jedoch nicht allzu sehr belasten. Wir würden uns über ein Feedback sehr freuen! Gerne an
ub.kritik-gz@hu-berlin.de

Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 5
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 7
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 6
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 8

Text und Fotos von: Diana Pritsching, Auszubildende FaMI 1. Lehrjahr

1. Dezember 2021 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | Kein Kommentar »

Weihnachten: allerlei von S bis XXS – die neue Ausstellung mit Papierobjekten in der Zweigbibliothek Naturwissenschaften

Auch und gerade die Zeit der letzten Monate hat Regina Steinbrecher genutzt, um neue Objekte aus ihrem Lieblingswerkstoff Papier zu erstellen. In diesem Jahr präsentiert sie viele kleine und sehr kleine Objekte, teilweise zum Spielen, manche reine Dekobjekte, einige nicht nur schön, sondern auch praktisch. Allen ist gemeinsam, dass sie sich auch als Geschenk eignen und Raum für unsere Fantasie lassen.

Neben Dosen, Notizbüchern und Mini-Memories finden sich diesmal eine Reihe von Fingerpuppen: unzählige Köpfe aus Pappmaché, keiner wie der andere und alle zum Spielen gedacht.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Zweigbibliothek Naturwissenschaften und zu den aktuell gültigen Zugangsbedingungen noch bis zum 22. Dezember 2021, 13 Uhr zu sehen. Zu diesem Zeitpunkt können dann auch Objekte aus der Ausstellung gegen ein kleines Entgelt erworben werden.

Lost in Dissertation? Sie sind nicht allein!

Es ist wieder so weit: Zum fünften Mal findet die Vortragsreihe „Lost in Dissertation“ für Promovierende statt. Auch in diesem Jahr geht sie virtuell an den Start. Vom 04. bis 08.10.2021 können sich Promovierende und natürlich auch alle anderen Interessierten über Themen rund um das effiziente und zielführende wissenschaftliche Arbeiten informieren. Wir bieten Ihnen ein vielseitiges Programm rund um die Themen Literaturverwaltung, Zeitmanagement, Forschungsdatenmanagement, Open Access, Bildrechte, Publikationsmöglichkeiten, Qualitätskriterien wissenschaftlicher Publikationen und Finanzierungsmöglichkeiten. Angereichert wird das Programm um zwei individuell ausgerichtete Workshops zum Schreibcoaching. Nur für diese beiden Workshops, die auf zehn Teilnehmer*innen begrenzt sind, ist eine Anmeldung erforderlich. Ansonsten wählen Sie sich einfach über Webex in die jeweilige Session ein.

Veranstalter der Reihe ist das Netzwerk Informationskompetenz Berlin-Brandenburg unter Federführung der Staatbibliothek zur Berlin – Preußischer Kulturbesitz und der Universitätsbibliotheken von Freier Universität, Humboldt-Universität und Technischer Universität.

Detailinformationen finden Sie im Flyer sowie auf der Veranstaltungswebsite. Dort finden Sie auch die Webex-Einwahldaten:

http://sbb.berlin/promovierende

Kontakt:
Dr. Christina Schmitz
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
christina.schmitz@sbb.spk-berlin.de

Dr. Ulrike Schenk
Humboldt-Universität zu Berlin – Universitätsbibliothek
ulrike.schenk@ub.hu-berlin.de

Flyer zur Veranstaltungsreihe

Online-Schreibwoche (13.09.-17.09.2021) des Schreibzentrums des studierendenWERKs BERLIN

Nach den Prüfungen und Klausuren des Sommersemesters ist vor der Deadline der Hausarbeiten.

Auch wenn die Semesterferien gerade in vollem Gange sind und man eigentlich nur die vorlesungsfreie Zeit genießen, Sonne tanken und in den Urlaub fahren will, schreiben viele gerade wieder an ihren Haus- oder Abschlussarbeiten.

Das Schreibzentrum des studierendenWERKs BERLIN veranstaltet in Zusammenarbeit mit den Universitätsbibliotheken der TU und der HU sowie der Psychologischen Beratung der FU und der Psychologisch-Psychotherapeutischen Beratungsstelle vom 13. bis 17.09. eine virtuelle Schreibwoche. Neben Angeboten zur gemeinsamen Online-Schreibzeit und Schreibimpulsen gibt es auch verschiedene Workshops und Vorträge – etwa zu den Themen Literaturrecherche, Zeitmanagement, Themenfindung, Aufbau wissenschaftlicher Arbeiten oder kreative Schreibmethoden.

Die UB der HU stellt in einführenden Webinaren die Literaturverwaltungsprogramme EndNote und Citavi vor.

Alle Veranstaltungen finden online über Webex statt.

Bei vielen Kursen ist die Zahl der Teilnehmer*innen beschränkt. Anmeldungen sind noch bis zum 08.09. möglich.

Das vollständige Programm sowie die Anmeldelinks finden sich hier.

1. September 2021 | Veröffentlicht von Sabine Tschorn | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Nutzung von Arbeitsplätzen für HU-Angehörige ab dem 04.06. wieder eingeschränkt möglich

Endlich! Ab dem 04.06.2021 dürfen wir HU-Angehörigen wieder das Arbeiten vor Ort ermöglichen. Um die nötigen Hygienevorschriften einhalten zu können, wird Ihnen an den verschiedenen Bibliotheksstandorten eine begrenzte Anzahl an Leseplätzen zur Verfügung stehen. Diese werden, wie schon im letzten Jahr, per Platzkartenverbuchung vergeben. Die zeitnahe Auslastung können Sie dann wieder über unseren Platzticker verfolgen. Auf den Standortseiten finden Sie jeweils auch die Einzelanzeige für den jeweiligen Standort. Leider ist die Gruppenarbeit derzeit noch nicht wieder gestattet. Daher stehen die Gruppenarbeitsräume nicht zur Verfügung. Eine Vorab-Reservierung der Arbeitsplätze ist nicht erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass als Voraussetzung für die Nutzung von Arbeitsplätzen der Nachweis eines negativen Testergebnisses erbracht werden muss.

Im Grimm-Zentrum ist auch für die Ausleihe von Medien ein solcher Nachweis erforderlich.

Nutzen Sie gerne die Testzentren im Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums (Seiteneingang Geschwister-Scholl-Straße 1/3) und in der Rudower Chaussee 24 in Adlershof.

Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske an allen Bibliotheksstandorten bleibt bestehen.

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen wieder als Lernort zur Verfügung stehen können. Die Auskunft vor Ort wird ab dem 04.06. im Grimm-Zentrum wieder von 9:00 bis 18:00 Uhr besetzt sein.

Die Details zu den Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte den jeweiligen Standortseiten. Detaillierte Informationen zur Nutzung der Universitätsbibliothek in der jetzigen Pandemielage finden Sie in unseren Corona-FAQ.

Bitte beachten Sie hierzu auch die gemeinsame Pressemitteilung der Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung und der Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten der Berliner Hochschulen (LKRP) vom 26.05.2021.

Ihre Universitätsbibliothek

Erfahrungsbericht zu Corona-Tests im Grimm-Zentrum

Seit dem 20.04.2021 gibt es im Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums, Eingang Geschwister-Scholl-Straße 1-3, ein von der Firma Medicare betriebenes Corona-Schnelltest-Zentrum. Jede*r kann sich hier sehr einfach und unproblematisch testen lassen.

Die Nutzung ist denkbar einfach, hier kommt der Erfahrungsbericht einer UB-Mitarbeiterin vom 23.04.2021, 8:30 Uhr:

  1. Anmelden und Termin buchen, das habe ich am Abend vorher gemacht, alle Termine waren noch verfügbar. Ok, das ist ein wenig Schreibkram. Einige Häkchen, die man setzen muss, sind eher für Tests gedacht, die man bezahlen müsste. Aber bei der zweiten Terminbuchung geht das sicher flüssiger.
  2. Die bei der Anmeldung erhaltene Mail mit QR-Code bereit halten und vom freundlichen Personal vor dem Auditorium einlesen lassen. Bei mir gab es keine Schlange, ich war die einzige Kundin. Nach Einlesen meines QR-Codes erhielt ich eine Karte mit einem weiteren QR-Code zum Abruf des Testergebnisses in ca. 10-20 Minuten.
  3. Im Auditorium empfing mich beschwingte Musik, ich wurde mit Pfeilen zu einer der Testkabinen geleitet. In der Kabine wurde dann von einem gut geschützten und ausgesprochen netten Mitarbeiter ein doppelter Abstrich gemacht: sowohl im Nasen- als auch im Rachenbereich. Das ist zwar nicht sonderlich wohltuend, aber die insgesamt aufgelockerte Atmosphäre im Auditorium macht es fast zu einem angenehmen Erlebnis.
  4. Maske wieder hochschieben und auf dem eingezeichneten Weg das Auditorium verlassen. Gut gelaufen!
  5. Ca. 10 Minuten nach dem Test erhielt ich eine E-Mail, dass mein Testergebnis jetzt abrufbereit ist. Code scannen – negativ – und damit beruhigt in Bewerbungsgespräche für unsere neuen Azubis gehen.

Fazit: Flüssiger und freundlicher geht es wirklich nicht. Für HU-Mitarbeitende gilt die Testzeit übrigens als Arbeitszeit. Und natürlich kann der Nachweis dann für alle Angelegenheiten auch privat genutzt werden.

Das Testzentrum ist Montag bis Freitag von 7:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Prinzipiell ist das Testzentrum öffentlich, wurde aber vorrangig für HU-Angehörige (Mitarbeiter*innen und Studierende) eingerichtet.

Am 05.05. wurde auch am Standort Adlershof ein Schnelltestzentrum für HU-Angehörige eröffnet.

Weitere Informationen zu den HU-Schnelltestzentren

Ute Arnold, Mitarbeiterin der Universitätsbibliothek

6. Mai 2021 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | Kein Kommentar »

Ein herzliches Willkommen zum Sommersemester an der Humboldt-Universität!

Wir begrüßen alle, die zum Sommersemester ein Studium an der Humboldt-Universität aufnehmen, ganz herzlich. Leider wird auch dieses Sommersemester wieder ein überwiegend digitales sein. Wir möchten Ihnen dennoch den Studienbeginn erleichtern, indem wir Sie einladen, unsere digitalen Bibliothekseinführungen zu besuchen. Bei „Rund um die Bib für Erstsemester“ erhalten Sie einen Rundum-Einblick in die Services der Universitätsbibliothek und können uns alles fragen, was Sie auf dem Herzen haben. Auch unsere Einführungen in Literaturverwaltungsprogramme, die Ihnen vom ersten Referat oder von der ersten Hausarbeit an dabei helfen können, Ihre Arbeit im Studium zu organisieren, seien Ihnen wärmstens empfohlen.

Hier sehen Sie unser aktuelles Webinarangebot:

Webinarangebot der Universitätsbibliothek

Anmelden können Sie sich direkt auf unserer Website.

Schauen Sie auch gerne bei unseren virtuellen Coffee-Lectures vorbei. Sie finden immer mittwochs um 13:00 Uhr statt und dauern nur 15 Minuten. Dort stellen wir verschiedene Aspekte und Tools rund um die Themen Literaturrecherche, Open Access, wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben vor.

Nicht zuletzt möchten wir Ihnen anbieten, sich mit der App Actionbound auf eigene Faust auf Erkundungstour durch das Grimm-Zentrum oder die Zweigbibliothek Naturwissenschaften zu begeben.

Einen Überblick über unsere aktuellen Services finden Sie in unserem Blog und in unseren Corona-FAQs.

Wir hoffen sehr, Ihnen demnächst persönlich an unseren Standorten begegnen zu können und wünschen Ihnen trotz der besonderen Umstände alles Gute für den Semesterstart!

Ihre Universitätsbibliothek

12. April 2021 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Erstsemester, Informationskompetenz