• Blog der Universitätsbibliothek
    • UB Blog

Sternstunden: Eine vorweihnachtliche Ausstellung in der Zweigbibliothek Naturwissenschaften

Im Erwin-Schrödinger-Zentrum, genauer gesagt im Lesesaal der Zweigbibliothek Naturwissenschaften können Sie bis kurz vor Weihnachten wieder bestaunen, was mit viel Kreativität, Zeit und Geduld aus Papier entstehen kann. Frau Regina Steinbrecher, die schon im letzten Jahr mit ihren Papierskulpturen für Aufsehen sorgte, präsentiert dieses Jahr ihre Sternstunden: Dutzende Sterne, die alle in der Quilling-Technik erstellt wurden.

Die Quilling-Technik wurde schon im 15. Jahrhundert in Klöstern genutzt, um Verzierungen herzustellen. Sie beruht auf einem einfachen Grundprinzip: Ein Papierstreifen wird über einem Stift (früher: einem Federkiel, englisch quill) fest aufgedreht. Die entstehende Rolle kann als feste Form fixiert werden oder man lässt sie wieder zu einer Spirale aufspringen, die dann in verschiedene weitere Formen gebracht werden kann. Aus vielen Einzelelementen werden schließlich ganze Objekte wie diese Sterne zusammengesetzt. Für die Ausstellung „Sternstunden“ wurden etwa 10.000 Papierstreifen verarbeitet.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Bibliothek noch bis zum 21. Dezember 2015 zu sehen. Sie haben an diesem Tag ab 14 Uhr dann die Möglichkeit, die Sterne zu erwerben und gleichzeitig Gutes zu Tun: mindestens die Hälfte des Erlöses wird einem Projekt zur Unterstützung der Flüchtlinge gespendet.

 

 

2. Dezember 2015 | Veröffentlicht von Anja Herwig
Veröffentlicht unter Ausstellungen / Veranstaltungen

Ein Kommentar zu “Sternstunden: Eine vorweihnachtliche Ausstellung in der Zweigbibliothek Naturwissenschaften

  1. Pingback: Sterne für einen guten Zweck | UB Blog

Schreiben Sie einen Kommentar

(erforderlich)