Archiv für Dezember 2021

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Ihnen allen wünschen wir frohe Feiertage und ein glückliches und gesundes neues Jahr.

Wir hoffen sehr, im neuen Jahr wieder zu mehr Normalität zurückkehren und Ihnen wieder unseren gewohnten Serviceumfang bieten zu können.

Bitte beachten Sie, dass unsere Bibliotheksstandorte vom 24.12.2021 bis einschließlich 02.01.2022 geschlossen bleiben.

Wir wünschen Ihnen frohe, besinnliche Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr.

Ihre Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek feiert 190-jähriges Jubiläum

23. Dezember 2021 | Veröffentlicht von Ulrike Schenk | 2 Kommentare »
Veröffentlicht unter Allgemein

Kostenlos, praktisch und nachhaltig: Scannen mit Smartphone und Scanzelt

Und, haben Sie unsere Nikolausüberraschung bereits entdeckt? Was seit Montag im Grimm-Zentrum neben den Ausleihautomaten bei der Lehrbuchsammlung leuchtet, ist aber keine Weihnachtsdekoration.

Scanzelt im Ergeschoss des Grimm-Zentrums bei der Lehrbuchsammlung.
Bild: M. Stehle
Scanzelt im Erdgeschoss des Grimm-Zentrums (Foto: Marcel Stehle, CC0)

Mit unserem neuen Scanzelt wird die Digitalisierung von Buchseiten, Zeitschriftenartikeln und Dokumenten für Sie noch einfacher. Dazu benötigen Sie lediglich Ihr Smartphone. So sparen Sie nicht nur Guthaben auf Ihrer Mensacard, sondern haben Ihre Dokumente auch ohne USB-Stick oder Papierausdrucke immer griffbereit.

Die Benutzung ist einfach (Kurzanleitung als PDF): Positionieren Sie Ihr Smartphone und legen Sie ein Buch oder Dokument in das Zelt. Sie können direkt loslegen!

Illustration zur Funktionsweise
So funktioniert das Scanzelt (Illustration: Ute Arnold)

Dank der integrierten Lichterkette werden Ihre Texte nicht nur zur Weihnachtszeit perfekt ausgeleuchtet. Die Smartphone-Auflage an der Oberseite sorgt für den optimalen Betrachtungswinkel und gleichbleibenden Abstand. 

Mit einer Scan-App können Ihre Scans automatisch zugeschnitten und zu einer PDF-Datei zusammengefasst werden. Viele Apps verfügen zudem über eine OCR-Funktion (“Optical Character Recognition”), sodass Sie die eingescannten Dokumente in einer Office-Umgebung nahtlos weiterverarbeiten können.

Im Sinne der Nachhaltigkeit möchte die Universitätsbibliothek Papier sparen und dafür bessere Scanmöglichkeiten anbieten. Das Scanzelt versteht sich als Pilotprojekt der UB und als ergänzendes Serviceangebot zu unseren vorhandenen Buchscannern. Wenn sich das neue Angebot bewährt, werden wir perspektivisch weitere Scanzelte anschaffen. Probieren Sie es bei Ihrem nächsten Besuch im Grimm-Zentrum gerne aus.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback. Nutzen Sie dafür das kurze Online-Umfrageformular, das Sie per QR-Code neben dem „Zeltplatz“ aufrufen können. Wer bis zum 19.12.2021 an der Umfrage teilnimmt, kann einen Gutschein vom HumboldtStore im Wert von 30 € gewinnen.
 

Text: Natalie Schlottke und Marcel Stehle

8. Dezember 2021 | Veröffentlicht von Marcel Stehle | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein, Arbeiten vor Ort, Grimm-Zentrum

Let’s play – Actionbound-Woche an der UB (06.12. – 10.12.2021)

Weihnachten steht vor der Tür und die UB hat eine besondere Aktionswoche geplant, bei der Sie die Bibliothek auf eigene Faust mit der App Actionbound entdecken und tolle Preise gewinnen können.

In interaktiven Rallyes (Bounds) können Sie eine Tour durch unsere Bibliothek machen und Ihr Wissen rund um die UB in kleinen Aufgaben und Quizfragen abprüfen.

An Nikolaus (06.12.) startet die UB-Actionbound-Woche, die es nicht nur ermöglicht, die Zweigbibliotheken Campus Nord, Naturwissenschaften, Fremdsprachliche Philologien sowie das Grimm-Zentrum spielerisch zu erkunden, sondern den besten Spieler:innen der einzelnen Bounds winken auch tolle Preise. Neben einem 30-Euro-Gutschein vom HumboldtStore für die Gewinner:innen gibt es außerdem die Möglichkeit, Bücher, BiBtaschen, sowie Mappen oder Notizhefte der HumboldtStore-Kollektion mit Originalmotiven aus den Historischen Sammlungen der UB zu gewinnen.

Egal, ob Sie gerade erst an der HU mit dem Studium angefangen haben und vielleicht noch gar nicht in der Bibliothek waren oder Sie die UB gefühlt schon in- und auswendig kennen – machen Sie gerne mit!

Unser Bound „Erstsemester: Fit für die Online-Angebote der UB“ kann ab dem 06.12. bequem vom heimischen Sofa aus gespielt werden.

Und so geht’s:

  1. Actionbound im App-Store kostenlos herunterladen
  2. App öffnen und vor Ort an den Standorten den QR-Code scannen (oder die Suchfunktion benutzen)
  3. Möglichst viele Spielpunkte sammeln

Anleitung Actionbound
Startanleitung (c) Actionbound

Alle Bounds der UB finden Sie auch hier.

PS: Bitte beachten Sie vor Ort die geltenden Corona-Regeln und spielen Sie die Bounds nur alleine. Danke!

So nehmen Sie am Gewinnspiel teil:

  1. Beim Start eines Bounds erfolgt die Aufforderung zur Namenseingabe. Nutzen Sie hier gerne ein Pseudonym! Dieser Name wird ggf. in der Highscore-Liste veröffentlicht.
  2. Im nächsten Schritt erfolgt die Aufforderung zur Eingabe Ihrer Benutzungsnummer (HUHS… auf Ihrer HU Campus-Card bzw. HUUB… auf Ihrem Bibliotheksausweis). Diese Nummer dient UB-intern dazu, die Gewinner:innen zu identifizieren und zu kontaktieren. Ihre Benutzungsnummer bzw. Ihre persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht.
  3. Sie nehmen am Gewinnspiel teil, indem Sie entweder alle Aufgaben beantworten oder mit der Funktion „Bound abschließen“ nach einem Spielabschnitt Ihre Punkte übermitteln. Abgebrochene Spiele können nicht gewertet werden.

Die Gewinner:innen werden über die in ihrem Bibliothekskonto hinterlegte E-Mail-Adresse kontaktiert.

Viel Spaß und viel Erfolg!

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:  info@ub.hu-berlin.de

Plakat der Actionbound-Woche der UB
3. Dezember 2021 | Veröffentlicht von Sabine Tschorn | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit ,

Neue Anleseplätze im Grimm-Zentrum

Kennen Sie schon unsere neuen Anleseplätze an den Regalen im 3. OG im Grimm-Zentrum? Was genau habe ich mir unter den Anleseplätzen vorzustellen und welchen Zweck haben sie, fragen Sie sich? Ganz einfach: es handelt sich um herausziehbare Regalböden in den Regalbereichen. Wenn es mal nur eine schnelle Notiz, ein schnelles Foto oder aber auch einfach eine kurze Ablage für die vielen großen oder schweren Bücher in Ihren Händen sein muss, dann sind diese herausziehbaren Böden genau das Richtige für Sie. Sie finden diese neuangebrachten Böden im 3. OG im Bereich B der Klassischen Philologie ab Regalnummer 39 bis 47 mit jeweils ein bis zwei Ablagen pro Regalseite. Die Bestandsbereiche der Ethnologie sowie der Klassischen Archäologie besitzen keine dieser Böden. Weitere finden Sie jedoch weiter vorne im Bereich C der Kunst- und Bildgeschichte, beginnend ab Regalnummer 13 bis 30, und im daran anschließenden Bereich D der Kunst- und Bildgeschichte an den Regalnummern 1 bis 17. Mal befinden sie sich in der Mitte, mal im vorderen oder hinteren Bereich.

Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 1
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 2

Auf den ersten Blick kann man die Böden leicht übersehen, doch sobald Sie wissen, wo diese platziert sind, finden Sie sie auch ganz einfach wieder. Hier im Bereich der Klassischen Philologie sind die Böden ein wenig niedriger gesetzt als im Bereich der Kunst- und Bildgeschichte (siehe Bild 3 und 4).

Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 3
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 4

Dennoch können die herausziehbaren Böden praktisch als Buchablagen genutzt werden, sei es um einen kurzen Blick in das ausgewählte Buch zu werfen oder um eines der schweren Bücher abzulegen, wie z.B. großformatige Bände aus der Kunst- und Bildgeschichte. Sie sind außerdem sehr bedienungsfreundlich, stabil und leicht herauszuziehen. Man sollte die Ablagen jedoch nicht allzu sehr belasten. Wir würden uns über ein Feedback sehr freuen! Gerne an
ub.kritik-gz@hu-berlin.de

Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 5
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 7
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 6
Ausziehböden an den Regalen im Grimm-Zentrum
Bild 8

Text und Fotos von: Diana Pritsching, Auszubildende FaMI 1. Lehrjahr

1. Dezember 2021 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | Kein Kommentar »