• Blog der Universitätsbibliothek
    • UB Blog

Bücher rücken – Platz schaffen für Neues

Liebe Nutzerinnen und Nutzer,

demnächst werden wir Sie hier regelmäßig informieren über die Bücherumzüge, die zwischen dem 9. Februar und dem 11. April 2015 stattfindenden werden. Davon betroffen sind v.a. das Grimm-Zentrum sowie die Zweigbibliotheken Germanistik/Skandinavistik, Theologie, Campus Nord, Rechtswissenschaft und Fremdsprachliche Philologien).

Insgesamt wechseln 1,2 Millionen den Platz. Es geht darum, dass weniger genutzte Bücher und Zeitschriften in ein neues Außenmagazin in Adlershof gebracht werden und dafür häufiger genutzte Literatur in frei zugänglichen Bereichen aufgestellt wird. Das bedeutet viel Bücher rücken, nicht nur innerhalb einer Etage, sondern auch zwischen den Etagen.

Es wird nicht ganz ohne Störungen und Einschränkungen ablaufen können. Damit Sie sich darauf einstellen können, werden wir hier rechtzeitig darüber informieren. Hier vorab der derzeitige Zeitplan.

Ihre Universitätsbibliothek

27. November 2014 | Veröffentlicht von Andrea Kullik
Veröffentlicht unter Grimm-Zentrum
Verschlagwortet mit

2 Kommentare zu “Bücher rücken – Platz schaffen für Neues

  1. Sehr geehrtes Bibliotheks-Team,

    mal ganz ehrlich, was habt ihr euch dabei gedacht, zur HOCHZEIT der Hausarbeitsschreibphase die Bibliothek für 2 WOCHEN zu schließen? Abgesehen davon, dass das Grimm sowieso chronisch zu wenig Arbeitsplätze für die Studierenden beireit hält (ich sehe so oft Studierende zwischen den regalen ihr Lager aufschlagen)!
    Unverschämt!
    Auf diese Weise schießt ihr euch im Übrigen ein Eigentor und eure gesamten Mühen, die ihr ansonsten im Bib-Alltag aufbringt, gehen im Groll der Studierenden über diese ungünstige Zeitplanung unter.
    Bekomme ich in diesem Zeitraum überhaupt noch Bücher aus dem Grimm?
    Verschieben sich wenigstens die Fristen der Hausarbeiten?
    Grüße, Frau Naumann

    1. Liebe Frau Naumann,
      leider konnten wir es nicht anders einrichten. Alles hängt von dem Fertigstellungstermin des neuen Speichermagazins ab, in das wir einen Großteil der Bücher bringen werden. Es wird erst ab Ende Januar/Anfang Februar zu benutzen sein. Zuerst müssen dort Regale aufgestellt werden, dann können dorthin die ersten Bücher gebracht werden, die dann Platz zum Umrücken im Grimm-Zentrum schaffen. Damit ziehen sich leider die umfangreichsten Rückarbeiten bis Mitte April hin. Ansonsten hätten wir alles komplett erst Mitte April starten können und damit wäre das Speichermagazin mehr als drei Monate ungenutzt geblieben.
      Uns ist klar, dass das für die Fertigstellung der Hausarbeiten und die Vorbereitungen der Klausuren sehr ungünstig ist.
      Für die Abgabefristen haben die HU-Institute die Möglichkeit, institutsintern Verlängerungen bis zu 4 Wochen zu gewähren. So hat es z.B. das Institut für Kunst- und Bildgeschichte vor. Vielleicht fragen Sie bei ihrem eigenen Institut mal nach, ob das dort nicht auch möglich ist?
      Beste Grüße
      Andrea Kullik

Schreiben Sie einen Kommentar

(erforderlich)