• Blog der Universitätsbibliothek
    • UB Blog

Archiv für April 2015

Grimm-Zentrum: Be-rückende Aussichten!

In den vergangenen Wochen haben wir durch große Rück-Aktionen im Grimm-Zentrum nicht nur Platz geschaffen für neu zu erwerbende Literatur, wir haben auch bei unseren vielen verschiedenen Signaturengruppen, die wir im Hause haben, „aufgeräumt“.

Sie kennen das ja: Manches steht – fachlich bunt gemischt – auf den Numerus Currens-Signaturen, die Mehrheit unserer Bücher nach unserem Klassifikationssystem inhaltlich sortiert mit Gruppen und Untergruppen wissenschaftlich erschlossen.

Wir haben die älteren Jahrgänge der Numerus Currens-Signaturen (NC 1964-89), die nur sehr selten entliehen werden und bei denen ein systematisches „Browsing“ am Regal nicht möglich ist, in das neue Speichermagazin nach Adlershof umgelagert. Dadurch haben wir im 7.OG Platz gewonnen, wo nun die jüngeren Numerus Currens-Signaturen (NC 1990 ff.) eine neue Heimat gefunden haben.

Auf dem frei gewordenen Platz im 5.OG haben wir häufig nachgefragte Bestände, die bisher im UG-Magazin im Grimm-Zentrum standen, nun frei zugänglich für Sie aufgestellt. Hierbei handelt es sich um unsere sogenannten Gruppensignaturen Ling und Ling P, Theol und Theol P und Gesch P. Sie mussten bisher über PRIMUS bzw. Zeitschriften aus dem UG sogar per Leihschein bestellt werden – mit entsprechender Wartezeit. Die Situation für die Benutzer hat sich hier nun deutlich verbessert.

Foto: Doreen Schulz

Was hat sich sonst noch im Hause getan?

Wir haben bei den systematisch aufgestellten Signaturengruppen viel Platz geschaffen für zukünftige Neuerwerbungen, die von unseren Fachreferenten und Fachreferentinnen inhaltlich erschlossen und thematisch zu den bereits vorhandenen Beständen dazu geordnet werden. Sie können sich vorstellen, keine leichte Sache, abzuschätzen, wieviel Platz man auf dem jeweiligen Regalboden lassen muss für “Bestandszuwächse“ in den einzelnen Fachgebieten. Manche Fachgebiete „produzieren“ mehr, manche weniger. Nicht alles wird zudem von uns gekauft, wir richten uns hier nach den Schwerpunkten der HU-Lehrstühle in Forschung und Lehre. Ein Anhaltspunkt zum Abschätzen des Zuwachses in den einzelnen Disziplinen sind die Erfahrungswerte der letzten Jahre. Aber nun ist die Wissenschaftslandschaft freilich nicht statisch, sondern verändert sich: Die Forschung setzt laufend neue Trends, verfolgt neue Tendenzen oder widmet sich schlicht jenen wichtigen Fragen, von denen vor zehn Jahren noch kaum jemand sprach. Finanzkrise, Internetrecht, Datenschutz, Inklusion in der Schule? Es erscheint zu diesen großen gesellschaftlichen Themen auf dem deutschen und weltweiten Buchmarkt ein forschungsrelevantes Buch nach dem anderen – und wir bemühen uns, diese Neuerscheinungen Ihnen (im Rahmen unserer Finanzmittel) auch zugänglich zu machen. Aber wo denn bitte? Einige Systemstellen unseres aktuellen Klassifikationssystems existierten noch gar nicht, als wir das Grimm-Zentrum bezogen – und folglich ist irgendwann in den Regalen kein Platz mehr, diese Bücher einfach ‚dazwischenzuschieben‘. Wir haben viele Kilometer gerückt in den vergangenen Wochen, nun können die Bestände wieder an den benötigten Stellen in den Regalen „wachsen“ und aktuelle Literatur und viel gefragte Literatur, die in Forschung und Lehre momentan und auch in Zukunft angesagt ist, können Sie unmittelbar unseren Regalen entnehmen … willkommen im Grimm-Zentrum und allen weiteren Standorten der UB! Bei Fragen zu unseren Beständen oder zu unserer Aufstellungsklassifikation wenden Sie sich gerne an unsere Kolleginnen und Kollegen an den Infotheken oder gerne auch direkt an unsere Ansprechpartner in den einzelnen Fächern, unsere Fachreferentinnen und Fachreferenten.

20. April 2015 | Veröffentlicht von Birgit Stumm | Kein Kommentar »
Verschlagwortet mit , ,

Das Umzugsende naht …

Im Grimm-Zentrum wurden heute alle Rück-Arbeiten beendet und im neuen Speicher in Adlershof wird am Montag das letzte Buch in seinen neuen Regalplatz eingezogen sein. Wir sind erleichtert, dass der Umzugszeitplan eingehalten werden konnte.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings. Die Bauarbeiten im neuen Speichermagazin werden länger andauern als erwartet. Innerhalb der Gesamtlogistik mit allen ihren vielen Gewerken machen uns nun die Fußbodenarbeiten in Adlershof einen Strich durch unsere „Zeit-Rechnung“. Das Estrich-Ausbessern und seine Trockenzeit sowie das Verlegen des PVC-Bodens dauern länger als vorgesehen.

Wir können somit erst Anfang Mai erstmals Bücher aus dem neuen Speicher holen. Bestellungen werden schon ab dem 29.4. möglich sein. Die ersten Bücher werden dann am 5. Mai 2015 für Sie bereit gestellt,
siehe Zeitplan.

Diese Verzögerung bedauern wir sehr. „Bauen“ ist manchmal unberechenbar – das weiß wohl jeder, der schon einmal eine private Baumaßnahme umgesetzt oder begleitet hat. Denn Bauen und Umziehen hängt selten mal von einem oder einer alleine ab, meistens ist man eingesponnen in ein ganzes Netz von Firmen, Lieferanten, Spediteuren und Handwerkern. Und schwuppdich, ehe man sich versieht, sind die schönen Zeitpläne für die Katz. So ging es nun auch uns. Halten Sie durch, die Bücher stehen schon am richtigen Platz und die Inbetriebnahme des Speichers steht kurz bevor, wir freuen uns darauf! Künftig werden wir drei Mal die Woche für Sie Medien aus dem Speicher holen.

 

 

 

Der Umzug in Bildern Teil 3 -oder- die Grimmaldis am Ziel ihrer Träume

Nach einer turbulenten Reise sind die Grimmaldis endlich in Adlershof angekommen.

Nun ist Schluss mit den Träumereien und die Realität holt unsere Grimmaldis ein.

Hui oder Pfui, Hardcover oder Paperback…?

Lehnen Sie sich zurück und sehen Sie das große Finale der Umzugsgeschichte.

(Auf das Bild klicken, damit es schneller weitergeht…)

8. April 2015 | Veröffentlicht von Torsten Ohst | 1 Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Umlagerungen von Büchern aus der Zweigbibliothek Germanistik/ Skandinavistik

Germanistik-Bibliothek teilweise Sperrung-1

Wann?
Wie bisher aus den umliegenden Standorten der Universitätsbibliothek ziehen mit Bibliotheksöffnung
                                                                     am 8. April
auch Bücher aus der Zweigbibliothek Germanistik/ Skandinavistik in das neue Speichermagazin um.

Warum?
Für unsere künftigen Neuerwerbungen muss weiterhin Stellfläche geschaffen werden. Mit den nun möglichen Umlagerungen können 120 Meter in der Zweigbibliothek gewonnen werden.

Nach einigen Sortierarbeiten wird im Erd- und Untergeschoss durch Rückarbeiten dieser Raumgewinn auf schnell wachsende Literaturgruppen verteilt.

Welche Literatur ist betroffen?
Es werden einige Signaturgruppen aus dem Altbestand der Germanistik ausgelagert, die im Vergleich mit anderen Gruppen selten benutzt werden. Diese werden im Bücherspeicher mit anderen Büchern des Altbestandes zusammengeführt, die sich bisher im ebenfalls zu räumenden, alten Außenmagazin befanden.

Damit wird zum einen ein Teil der Signaturgruppen A bis Z aus dem Germanistik-Altbestand und zum anderen auch eine Auswahl wenig genutzter Belletristik der Skandinavistik im neuen Außenmagazin untergebracht.

Mit welchen Auswirkungen ist zu rechnen?
An diesem Tag (8.4.) wird es daher mit Öffnung der Bibliothek zu Einschränkungen im Untergeschoss kommen, um die nötigen Transportarbeiten gewährleisten zu können.

Die auszulagernden Bestände werden bis zum Abschluss der Umlagerungen nicht bestellbar sein.

Welche Literatur ist nicht betroffen?
Nicht betroffen ist der gesamte nach der Regensburger Verbundklassifikation aufgestellte Bestand sowie ein Großteil des stärker genutzten Germanistik-Altbestandes zum Mittelalter, zur Sprachwissenschaft, zur Literaturgeschichte und – wissenschaft sowie die Primärliteratur.

Diese Literatur kann entsprechend des in Primus ausgewiesenen Ausleihstatus wie bisher genutzt werden.

7. April 2015 | Veröffentlicht von Andrea Kullik | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein
Verschlagwortet mit

Geschichte einer Odyssee : Altbestände der Zweigbibliothek Theologie ziehen um

Bild-Altbestand-ZwB-Theol-A.Winter-1_kleinJetzt sind wir dran: Am 9. und 10. April ziehen unsere Bestände aus dem Außenmagazin am Eichborndamm nach Adlershof an ihren neuen Standort um. Es handelt sich um ältere Bestände, die an unserem Standort in der Burgstraße keinen Platz gefunden haben, jedoch von bleibendem Wert für die historische theologische Forschung sind.

 

Viel haben diese Bücher hinter sich: Nach der kriegsbedingten Auslagerung im 2. Weltkrieg hatten sie im teilweise zerstörten Berliner Dom ihren Platz, wo nach 1945 die Theologen der Berliner Universität studierten. Als in den späten 70er Jahren der Wiederaufbau des Domes begann, wurde die aus ideologischen Gründen in der DDR-Zeit benachteiligte theologische Fakultät in eine primitive Baracke in der Nähe der Friedrichsstraße verfrachtet. Nur eine kleine Lesesaalbibliothek hatte dort Platz, die meisten Bücher gelangten in den sog. „Mittelkeller“, Kellerräumen in der Mittelstraße, wo sie permanenter Schimmelgefahr ausgesetzt waren. Danach lagerten die Bände in den alten Büchertürmen im Gebäudekomplex der Preußischen Staatsbibliothek und in der zum Büchermagazin umfunktionalisierten Kirche St.-Johannes-Evangelist in der Auguststraße. Vor 15 Jahren ging es zur Untermiete in Räume des Landesarchivs am Eichborndamm, erstmals in eine archivgerecht klimatisierte Situation.

 

Mit ihrem neuen Standort in Adlershof kehren die Bücher nach vielen Jahrzehnten endlich wieder in universitätseigene Räume zurück. Auf knapp 1000 Meter stehen sie in klimafreundlicher Umgebung und können ab Montag, den 20.4.2015 wieder von interessierten Nutzern zur Benutzung und Ausleihe in unsere Zweigbibliothek bestellt werden. Man könnte fast sagen: Eine Odyssee hat damit ihr Happy End gefunden.

7. April 2015 | Veröffentlicht von Andrea Kullik | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter UB
Verschlagwortet mit ,

Die Zweigbibliothek Fremdsprachliche Philologien – mit mehr freier Fläche und in neuer Ordnung

Es ist gepackt!
Mit der Hilfe einer tüchtigen Umzugsfirma und der Unterstützung aller Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter wurde ein großer Teil der alten Bestände der Zweigbibliothek Fremdsprachliche Philologien in das Speichermagazin nach Adlershof verlagert. So viel freie Fläche muss gut genutzt werden!
Nutzerinnen und Nutzern, die unsere Bibliothek kennen, wird auffallen, dass Teile unserer Buchbestände in der 1. und 2. Etage in neuer Sortierung aufgestellt sind. Ähnlich wie im Grimm-Zentrum, haben wir es noch nicht geschafft, unsere Regalbeschriftungen vollständig zu erneuern. Wir bitten dies zu entschuldigen und versuchen, alle Beschilderungen so schnell wie möglich zu aktualisieren. Für eine Orientierung können Sie sich jederzeit an unsere Kolleginnen und Kollegen an der Ausleihtheke wenden.
Weitere Buchrückaktionen werden im Laufe dieses Jahres folgen.
Und sollten Sie unsere Bibliothek noch nicht kennen, laden wir Sie gern zu uns ein. Der Umzug hat sich gelohnt:

IMG_20150326_133656 IMG_20150401_141428

2. April 2015 | Veröffentlicht von Yvonne Wirkus | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein