• Philosophische Fakultät III
    • Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Archiv für Schlagwort globalisierte Kommunikation

Medien und Moderne in ländlichen Kontexten Indiens

Eine kritische Betrachtung der Debatten um neue Informations- und Kommunikationstechnologien in ländlichen Kontexten Indiens

Ein Forschungsbericht von Dhanya Fee Koschorreck

Sie finden weitere Informationen und den kompletten Forschungsbericht unter: http://wikis.hu-berlin.de/mediaiaaw/index.php?title=Medien_und_Moderne_in_l%C3%A4ndlichen_Kontexten_Indiens

Review: Global Media, Culture, and Identity. Theory, Cases, and Approaches

Rohit Chopra/Radhika Gajjala (Hrsg.)(2011): Global Media, Culture, and Identity. Theory, Cases, and Aproaches. New York/Abingdon: Routledge.

Review von Nadja-Christina Schneider

Lesen Sie die vollständige Buchbesprechung auf der Internetseite des Global Media Journal – German Edition unter: http://www.globalmediajournal.de/2012/11/05/review-global-media-culture-and-identity-theory-cases-and-approaches/

20. November 2012 | Veröffentlicht von Maruan Mourad | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Games Media Play!

Mega Events, Medienereignisse und urbaner Wandel – Delhis Commonwealth Games 2010 –

Neuerscheinung von Eva Wildhardt

Eva Wildhardt studierte am Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der HU den M.A. Moderne Süd- und Südostasienstudien und schloss ihr Studium mit einer Masterarbeit zum Thema „Eva Wildhardt, „Games Media Play! Zur Funktion und Wirkung medialer Events in aufstrebenden Mediengesellschaften am Beispiel der Commonwealth Games in Delhi 2010“ erfolgreich ab.

 

Lesen Sie mehr zum Inhalt unter: http://neuebuecher.de/vlbid/0-4157246/

Eine Rezension von Fritzi-Marie Titzmann finden Sie auf dem Informationsportal suedasien.info unter: http://www.suedasien.info/rezensionen/3056

 

20. November 2012 | Veröffentlicht von Maruan Mourad | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Es sind die Menschen auf den Straßen

08.03.2012 von Andreas Hepp

 

Den vollständigen Artikel finden Sie unter:

http://diskurs.dradio.de/2012/03/08/es-sind-die-menschen-auf-den-strasen/

 

 

In Hepps Artikel geht es um grenzübergreifende Kommunikation und die dadurch ausgelöste Revolution gesellschaftlicher Lebenswelten. In diesem Beitrag setzt er sich mit Politik und politischen Bewegungen in Zeiten globalisierter Kommunikation und mediatisierter Gesellschaften auseinander und stellt fest: Globalisiert bedeutet nicht grenzenlos.

 

„Meine bisherigen Argumente sollten deutlich gemacht haben, dass es bei der Occupy-Bewegung und anderen subpolitischen Bewegungen um mehr geht als um eine Facebook-Generation, die einen Planeten retten will, indem sie durch das Internet global mobilisiert. Politische Aktivität entsteht auch in Zeiten von Mediatisierung und Globalisierung nach wie vor insbesondere als lokale politische Aktivität. Allerdings ändert sich die Art und Weise, wie der Protest organisierbar und kommunizierbar wird ebenso wie der medienvermittelte Sinnhorizont, in dem er erfolgt. Es ist notwendig, hierauf den Blick zu lenken und dabei die „mediatisierte Welt“ der Politik  insgesamt zu berücksichtigen. Erst in einem solchen Gesamtzusammenhang beginnt man zu verstehen, wie sich mit der Mediatisierung und Globalisierung Politik ändert.“

 

4. Juni 2012 | Veröffentlicht von Arnold Schuster | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter News