• Philosophische Fakultät III
    • Institut für Asien- und Afrikawissenschaften

Archiv für Juni 2014

Globaler Süden/Global South: Kritische Perspektiven.

Einladung zu einem Studierenden-Symposium

Wann? 11.07.2014; 14:30-17:00 Uhr

Wo? Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der HU; Invalidenstraße 118, Raum 315

Inhalt des Symposiums:

In diesem studentisch initiierten Symposium präsentieren Studierende die Ergebnisse eigener kleiner Forschungsprojekte zum Thema. Die Projekte sind im Verlauf eines Q-Tutoriums am IAAW im Sommersemester 2014 von den Teilnehmenden selbst entwickelt und durchgeführt worden. Dabei haben sie sich aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven und mit unterschiedlichsten Methoden mit den Begriffen „Globaler Süden“ und „Global South“ bzw. mit deren inhärenten Konzepten kritisch auseinandergesetzt. Innerhalb des Symposiums werden folgende Fragen im Raum stehen: Woher kommt dieser Begriff? Wie wird er in der Wissenschaft und von anderen Akteuren verwendet? Inwieweit steht der Begriff im Zusammenhang mit den Konzepten Entwicklung und Modernisierung? Wie gehen wir mit diesem Begriff um? Wie wird Wissen über Regionen produziert, die in dominanten Debatten als „Globaler Süden“ bzw. „Global South“ bezeichnet werden?

Im Anschluss an jeden Vortrag, sowie zum Abschluss des Symposiums wird es ausreichend Zeit und Anlass zur Diskussion geben.

Leitung des Q-Tutoriums: Dhanya Fee Koschorreck und Stefan Lüder

Link zum Poster zur Veranstaltung: Poster studentisches Symposium 11.07.2014

30. Juni 2014 | Veröffentlicht von Nadja-Christina Schneider | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Filmrezension zu Nisha Pahujas Dokumentarfilm „The World Before Her“ (2012)

Es hat eher Seltenheitswert, dass in Indien ein Dokumentarfilm regulär in die Kinos kommt, denn in der Regel ist es sehr schwierig, für unabhängig produzierte Spielfilme und Dokumentarfilme einen Filmverleih zu finden. Nisha Pahuja ist dies nun mit ihrem vielbeachteteten Film „The World Before Her“ gelungen. Der Film lief Anfang Juni 2014 in Indien an und sorgt dort nicht zuletzt vor dem Hintergrund der zurückliegenden Parlamentswahlen für angeregte Diskussionen.

„The World Before Her“ richtet den Blick auf zwei „Camps“, die zwar ideologisch gesehen höchst konträr sind, jedoch auf der Ebene der Körperpraktiken und Selbsttechnologien durchaus sehr interessante Vergleichsmöglichkeiten eröffnen und einen relevanten Beitrag zur Diskussion über Geschlechterbilder in Indien liefert: zum einen steht das Vorbrereitungstraining zu den „Miss India“-Wahlen in Mumbai im Vordergrund und zum anderen die Frauenorganisation der hindunationalistischen Organisation Vishva Hindu Parishad (VHP), Durga Vahini.

Link zur Filmbesprechung von Shekhar Deshpande: http://dearcinema.com/review/documentary-film-review-nisha-pahuja-the-world-before-her/0605?utm_source=wysija&utm_medium=email&utm_campaign=DearCinemaWeeklyNewsletters

Link zu einem Interview von Shazia Javed mit Nisha Pahuja: http://dearcinema.com/interview/nisha-pahuja-interview/4221?utm_source=wysija&utm_medium=email&utm_campaign=DearCinemaWeeklyNewsletters

 

 

9. Juni 2014 | Veröffentlicht von Nadja-Christina Schneider | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein

Did the media manufacture consent in this election?

Im Rahmen eines Panels der MEDIA FOUNDATION OF INDIA disktutierten Zoya Hasan (Politikwissenschaftlerin, JNU Neu-Delhi), Sudha Pai (Politikwissenschaftlerin, JNU Neu-Delhi), Mukul Kesavan (Historiker und Schriftsteller) und Vidya Subramanian (Associate Editor, The Hindu) über die Rolle der Medien in den zurückliegenden Parlamentswahlen, insbesondere mit Blick auf die mediale Präsenz Narendra Modis. Auszüge aus den Statements wurden auf der Seite von THE HOOT veröffentlicht (22. Mai 2014).

 

Link zum Artikel auf THEHOOT.ORG: http://www.thehoot.org/web/home/story.php?storyid=7524&mod=1&pg=1&sectionId=19&valid=true

9. Juni 2014 | Veröffentlicht von Nadja-Christina Schneider | Kein Kommentar »
Veröffentlicht unter Allgemein