• Blog der Universitätsbibliothek
    • UB Blog

Miteinander in der BIB!

Das Semester ist zu Ende und der Sommer kann beginnen. Leider ist das nicht für alle so. Für viele unserer Nutzerinnen und Nutzer fängt nun die heiße Phase des Studiums an, denn Klausuren und Hausarbeiten müssen geschrieben werden. Das stresst und macht nervös! In der Universitätsbibliothek herrscht hektisches Treiben und eine angespannte Atmosphäre, denn oft ist das Haus voll und kein Platz mehr zu ergattern. Wir versuchen unser Möglichstes, um diese Situation zu entspannen. Leider sind besonders die Plätze im Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum meist restlos belegt. An anderen Standorten ist die Situation ein bisschen entspannter und dennoch müssen wir alle gemeinsam schauen, wie wir mit den vorhandenen Gegebenheiten so gut wie möglich durch diese nervenaufreibende Zeit kommen.

„Du bist nicht allein!“ – rufen wir daher allen Nutzerinnen und Nutzern zu, die während der Prüfungsphase die Universitätsbibliothek mit ihren 12 Standorten besuchen. Dies ist sowohl als Aufmunterung als auch als Hinweis zu verstehen, denn die anderen Menschen an den Schreibtischen sind sehr wahrscheinlich in einer ähnlichen Situation.

Plakatausschnitt zum Thema "Miteinander in der Bib". Design: Catharina Sonnenberg
Plakatausschnitt zum Thema „Miteinander in der Bib“. Design: Catharina Sonnenberg

Damit die Prüfungen gut gelingen, brauchen alle ein bisschen mehr Ruhe, Gelassenheit und sollten Rücksicht walten lassen.

Konkret heißt das:

  • Kein telefonieren in der Bibliothek! Bitte nutzen Sie das Foyer!
  • Im gesamten Bibliotheksbereich ist im Interesse aller auf Ruhe zu achten. Dies gilt besonders für die Flure und offenen Treppenhäuser, denn hier hallt es besonders laut.
  • Laptops, Notebook, Smartphone etc. sind lautlos zu schalten.
  • Stühle und Tische dürfen nicht verrückt oder gar auf eine andere Etage gebracht werden, sondern verbleiben an Ort und Stelle.
  • Gruppenarbeit ist nur in den dafür vorgesehenen Gruppenarbeitsräumen gestattet.
  • Das Reservieren von Arbeitsplätzen für sich und andere ist nicht gestattet – und mag da eine/r noch so bitten und betteln. Für Pausen verwenden Sie bitte die Pausenscheiben.
  • Foyer und Außenbereich dienen als Ort für Pausen und Entspannung. Daher gilt auch hier der respektvolle Umgang miteinander, so dass sich niemand gestört fühlt.

 

Wenn sich alle an diese Regeln halten, die als Grundsätze in unseren Haus- und Benutzungsordnungen für alle bindend festgeschrieben sind, dann sollte einem guten Miteinander nichts im Wege stehen.

Gutes Gelingen für die Hausarbeiten & Prüfungen wünscht die Universitätsbibliothek.

19. Juli 2016 | Veröffentlicht von Katja Krause
Veröffentlicht unter Allgemein

Schreiben Sie einen Kommentar

(erforderlich)